Kommentar
07:34 Uhr, 04.09.2023

US-Arbeitsmarkt schwächelt - Dell deutlich über Erwartungen

stock3 Newsflash: Alles, was heute an der Börse für Trader und aktive Anleger wichtig ist. Kompakt auf den Punkt gebracht.

Erwähnte Instrumente

  • Aurubis AG
    ISIN: DE0006766504Kopiert
    Aktueller Kursstand:   (XETRA)
    VerkaufenKaufen
  • MongoDB Inc.
    ISIN: US60937P1066Kopiert
    Aktueller Kursstand:   (Nasdaq)
    VerkaufenKaufen

Hier geht es zum Newsflash des Vortages

  • Lululemon übertrifft Marktkonsens
  • MongoDB schlägt Analystenerwartungen
  • Aurubis streicht Gewinnprognose nach weiterem Metalldiebstahl
  • Salzgitter setzt Prognose aus wegen Problemen bei Aurubis
  • USA: Bauausgaben legen zu
  • USA: ISM-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe steigt stärker als prognostiziert
  • USA: S&P Global-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe fällt weniger stark als erwartet
  • USA: Mehr neue Stellen geschaffen
  • USA: Stundenlöhne wachsen langsamer
  • Deutschland: Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe steigt
  • Eurozone: Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe etwas schwächer als erwartet
  • Deutschland: Stimmung in Autoindustrie trübt sich ein
  • China: Caixin-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe steigt unerwartet
  • Japan: Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe stagniert

Ab sofort: Die neue Trader-Ausbildung in der stock3 Academy

Was heute am Markt los ist

Der DAX ging am Freitag mit 15.840,34 Punkten aus dem Handel, was einem Minus von 0,67 Prozent entspricht. Auf Wochenbasis ergibt sich dennoch ein Plus von 1,3 Prozent. Im Blickpunkt standen heute die Arbeitsmarktdaten aus den USA. Die Zahl der Beschäftigten legte zwar leicht zu, allerdings stieg auch die Arbeitslosenquote überraschenderweise an. Bei den Löhnen war ein Abflauen der Dynamik zu verzeichnen, so dass bei den Marktbeobachtern die Zuversicht wächst, dass die US-Notenbank Fed die Zinsen im September nicht weiter anheben muss. An der Wall Street starteten die drei großen Indizes zunächst freundlich in den Handel, gaben dann aber ihre Gewinn wieder ab und notieren aktuell leicht im Minus.

Wichtige börsenrelevante Termine findest Du im Wirtschaftskalender von stock3 bzw. stock3 Terminal und im Terminkalender der stock3 App.

Aktien-News

MongoDB

Das US-Unternehmen MongoDB hat im zweiten Quartal besser abgeschnitten als erwartet. Der Umsatz in Höhe von 423,8 Millionen Dollar lag über dem Analystenkonsens von 393,7 Millionen Dollar. Pro Aktie wurden 0,93 Dollar verdient, der Markt hatte nur mit 0,46 Dollar gerechnet. (Ausführlicher Bericht: MONGODB - Die Zahlen sind ein echter Kracher)

MongoDB Inc.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Dell

Der Computerhersteller Dell hat im zweiten Quartal mit 22,93 Milliarden Dollar 13 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Aktie konnte dagegen um knapp 4 Prozent auf 1,74 Dollar zulegen. Analysten hatten nur mit Erlösen in Höhe von 20,86 Milliarden Dollar bzw. einem Ergebnis je Aktie von 1,14 Dollar gerechnet. (Ausführlicher Bericht: DELL - Erwartungen massiv geschlagen)

Dell Technologies Inc.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Lululemon

Der Sportartikelhersteller Lululemon hat im vergangenen Quartal 2,20 Milliarden Dollar umgesetzt und dabei 2,68 Dollar je Aktie verdient. Analysten hatten mit einem Umsatz von 2,17 Milliarden Dollar und einem Gewinn pro Aktie von 2,54 Dollar gerechnet. (Ausführlicher Bericht: LULULEMON reitet weiter auf der Erfolgswelle)

Lululemon Athletica Inc.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Fielmann

Der Optikerkonzern Fielmann hat heute das Closing der SVS Vision-Übernahme bekannt gegeben und die Prognose für 2023 konkretisiert. Beim Außenumsatz wird nun mit einem Zuwachs von 13 (bislang: 7 bis 10) Prozent und beim EBITDA mit 18 (bislang: 9 bis 21) Prozent gerechnet. (Ausführlicher Bericht: FIELMANN – Das ging nun sehr schnell!)

Fielmann Group AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Aurubis / Salzgitter

Der Kupferproduzent Aurubis geht davon aus, dass erneut Metalle gestohlen worden sind. Derzeit läuft eine außerordentliche Inventur bei den Metallbeständen. Es wird davon ausgegangen, dass sich der Schaden auf einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag belaufen könnte. Die Ergebnisprognose für das aktuelle Geschäftsjahr 2022/23 von 450 bis 550 Millionen Euro kann deshalb nicht weiter aufrechterhalten werden. Die Aurubis-Aktie verlor nachbörslich über 8 Prozent an Wert. Die Aurubis-Großaktionärin Salzgitter AG hat ihre Jahresprognose vorübergehend ausgesetzt. Salzgitter ist mit 29,99 Prozent an Aurubis beteiligt und bilanziert die Aurubis-Beteiligung nach der Equity-Methode. Aufgrund dessen hat die Gewinnsituation bei Aurubis einen unmittelbaren Einfluss auf die Ergebnisse von Salzgitter.

(Ausführlicher Berichte: AURUBIS – Weiterer Metalldiebstahl, Aktie bricht ein! / SALZGITTER - Aktie im Sog der Aurubis Probleme!)

Aurubis AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Sonstige börsenrelevante News

Die US-Bauausgaben sind im Juli um 0,7 Prozent gestiegen. Im Juli lag der Zuwachs noch bei 0,5 Prozent. Volkswirte hatten mit einem erneuten Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet.

In den USA ist der ISM-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im August auf 47,6 Punkte gestiegen von 46,4 Zählern im Vormonat. Experten hatten mit einem geringeren Anstieg von 47,0 Zählern erwartet.

Der S&P Global-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in den USA ist im August auf 47,9 Punkte zurückgekommen von 49,0 im Juli. Prognostiziert worden war ein stärkerer Rückgang auf 47,0 Punkte.

Die Anzahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb des Agrarsektors in den USA lag im August, wie bereits im Vormonat, bei 187.000. Die Prognose ging von 170.000 neuen Stellen aus. Die Arbeitslosenquote ist auf 3,8 Prozent gestiegen von 3,5 Prozent im Juli. Experten waren von einer Stagnation bei 3,5 Prozent ausgegangen. (Ausführlicher Bericht: US-Arbeitsmarkt schwächelt im August)

In den USA sind die durchschnittlichen Stundenlöhne im August um 0,2 Prozent gestiegen. Im Juli belief sich der Anstieg noch auf 0,4 Prozent. Ökonomen waren von einem Anstieg um 0,3 Prozent ausgegangen.

In Deutschland ist der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im August auf 39,1 Punkte gestiegen, was von Experten so erwartet worden war. Im Juli lag der Index noch bei 38,8 Punkten.

Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe ist in der Eurozone im August auf 43,5 Punkte geklettert von 42,7 Zählern im Monat zuvor. Ökonomen hatten mit einem etwas kräftigeren Anstieg auf 43,7 Punkte gerechnet.

Laut einer Ifo-Umfrage schätzt die deutsche Autoindustrie ihre derzeitige Geschäftslage schlechter ein als noch im Juli. Der Indikator fiel von 22,1 Punkten auf 12,7 Punkte im August. Bei den Herstellern gingen die Erwartungen von minus 48,0 Punkten im Juli auf minus 75,0 Punkte im August. Bei den Zulieferern hat sich die Stimmung hingegen nur leicht eingetrübt.

In China ist der Caixin-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im August auf 51,0 Zähler gestiegen von 49,2 Zählern im Juli. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 49,0 Punkte gerechnet.

In Japan lag der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe für den Monat August unverändert bei 49,6 Punkten. Erwartet worden war ein leichter Anstieg auf 49,7 Punkte.

Lesetipps auf stock3

Wissenswertes rund um stock3

📱stock3 App

Ein wertvoller Begleiter für die Beobachtung der Märkte und den Handel unterwegs. Zwar ist stock3.com auch mobil hervorragend nutzbar, aber die App kann einiges, was die Webseite nicht kann.
Hier geht es zur App-Übersichtsseite auf stock3. Direktlink Android Direktlink iOS.

💻stock3 Terminal

Das stock3 Terminal (früher: "Guidants") ist die ideale Ergänzung zu stock3.com und funktioniert auch sehr gut als eigenständige Plattform für personalisiertes Informieren, Analysieren und Traden. Das Terminal ist zur Benutzung im Browser gedacht und nicht für Smartphones geeignet (dafür nutzen Sie bitte unsere App!)
Hier geht es zum stock3 Terminal.

📰Newsletter

Der stock3 Weekly erscheint jede Woche am Mittwoch, enthält auch Tipps für den Umgang mit stock3, App und Terminal.
Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

stock3-Team
stock3-Team
Redaktion

Das stock3-Team:

Gebündelte Expertise in Fachartikeln, Chartanalysen und Videobeiträgen: Das stock3-Team rund um Bastian Galuschka und Floriana Hofmann setzt sich aus erfahrenen Redakteuren und Technischen Analysten zusammen. Kein Bullen- oder Bärenmarkt der letzten Jahre – wenn nicht Jahrzehnte –, kein Crash, kein All-time-High, keine spannenden Börsenthemen also, die sie nicht redaktionell begleitet bzw. selbst gehandelt haben. Regelmäßig analysieren und kommentieren die unabhängigen Experten die Ereignisse an den wichtigsten Börsen weltweit und haben dabei sowohl die Entwicklung von Sektoren und Indizes als auch Einzelaktien im Blick. Zudem unterstützt das stock3-Team interessierte Anlegerinnen und Anleger bei deren Weiterbildung rund um ihre Trading-Strategien.

Mehr über stock3-Team
Mehr Experten