Kommentar
18:02 Uhr, 06.07.2023

Zinsangst lässt Aktienmärkte kräftig fallen - Meta startet Twitter-Konkurrenz

stock3 Newsflash: Alles, was heute an der Börse für Trader und aktive Anleger wichtig ist. Kompakt auf den Punkt gebracht.

Erwähnte Instrumente

  • Gerresheimer AG
    ISIN: DE000A0LD6E6Kopiert
    Kursstand: 105,000 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Südzucker AG
    ISIN: DE0007297004Kopiert
    Kursstand: 16,560 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Hier geht es zum Newsflash des Vortages

  • Bank of America erhöht Dividende
  • Kontron mit Zukauf in der Schweiz
  • Suse verfehlt Erwartungen
  • Südzucker hebt Ergebnisprognose an
  • Gerresheimer mit solidem Q2
  • Nucera-Aktie wird zu 20 Euro ausgegeben
  • Nordex erhält umfangreichen Auftrag
  • CTS Eventim und Kapsch TrafficCom erhalten Schadenersatz in Millionenhöhe
  • USA: Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor uneinheitlich
  • USA: Handelsbilanzdefizit geht zurück
  • USA: Anzahl der Beschäftigten außerhalb des Agrarsektors stärker gestiegen als erwartet
  • Eurozone: Einzelhandelsumsätze stagnieren weiter
  • Deutschland: Industrie verzeichnet starken Auftragseingang
  • Deutschland: Materialknappheit in der Industrie entspannt sich

Was heute am Markt los ist

Die Aussicht auf stärker steigende Zinsen in den USA hat die Aktienmärkte am Donnerstag stark belastet. Die US-Notenbank Fed stellte in ihrem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll zum letzten Zinsentscheid weitere Leitzinserhöhungen im Jahresverlauf in Aussicht. Zudem fielen die am Donnerstag veröffentlichten ADP-Arbeitsmarktdaten für Juni deutlich besser aus als erwartet, was stärker steigende Zinsen ebenfalls wahrscheinlicher macht. Die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten für Juni werden am Freitag veröffentlicht. Der DAX sank am Donnerstag kräftig um 2,57 Prozent auf 15.528,54 Punkte. Auch an der Wall Street dominieren heute die Verluste. Dow Jones, Nasdaq sowie S&P 500 liegen derzeit alle deutlich im Minus.

Wichtige börsenrelevante Termine findest Du im Wirtschaftskalender von stock3 bzw. stock3 Terminal und im Terminkalender der stock3 App.

Aktien-News

Der Instagram- und Facebook-Mutterkonzern Meta Platforms hat mit der neuen App Threads ein direktes Konkurrenzprodukt zu Twitter auf den Markt gebracht. Wie bei Twitter können User kurze Texte und Links posten, die Beiträge anderer User reposten und liken sowie auf Nachrichten antworten. Threads startet zunächst in 100 Ländern, u.a. in den USA und in Großbritannien, nicht aber in der Europäischen Union (EU). Der Start in der EU und damit auch in Deutschland wurde wegen Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Digital Markets Act kurzfristig verschoben. (Ausführlicher Bericht: META PLATFORMS - startet den "Twitter-Killer" Threads)

Meta Platforms Inc
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die US-Verkehrsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) hat den Elektroautobauer Tesla zu weiteren Informationen im Zusammenhang mit dem Fahrassistenzsystem Autopilot bei insgesamt 830.000 Fahrzeugen aufgefordert. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sandte die NHTSA am 3. Juli ein Schreiben an Tesla. Die darin gestellten Fragen muss Tesla bis zum 19. Juli beantworten.

Tesla Inc.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die US-Großbank Bank of America (BofA) hat eine Dividendenerhöhung angekündigt. Die Quartalsdividende soll sich zum dritten Quartal von 0,22 Dollar auf 0,24 Dollar je Aktie erhöhen, wie die BofA ankündigte. Andere US-Großbanken hatten bereits in der vergangenen Woche nach dem US-Stresstest ihre Dividendenerhöhungen verkündet.

Bank of America Corp.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Kontron übernimmt die Comlab AG mit Sitz in der Schweiz. Comlab produziert Datenkommunikations-Repeater für Züge. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen einem Umsatz von 20 Millionen Euro und ein ausgeglichenes Ergebnis. Für 2023 wird ein Umsatzanstieg auf 25 Millionen Euro erwartet bei einem Nettogewinn von 2 Millionen Euro. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende des Monats erwartet.

KONTRON AG O.N -
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Suse erwirtschaftete im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit 162 Millionen Dollar einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Analysten hatten mit 166 Millionen Dollar gerechnet. Das EBITDA ging um 11 Prozent auf 52,2 Millionen Dollar zurück und lag ebenfalls unter den Erwartungen von 55,1 Millionen Dollar. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt. (Ausführlicher Bericht: SUSE - Verlust weitet sich deutlich aus)

SUSE S.A.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Gerresheimer hat im zweiten Quartal den Konzernumsatz um 12,4 Prozent auf 499,6 Millionen Euro erhöht. Das bereinigte EBITDA stieg um 19 Prozent auf 107,2 Millionen Euro und der Nettogewinn um 36,5 Prozent auf 34,4 Millionen Euro. Die Jahresprognose wurde mit einem Umsatzzuwachs und einem Anstieg des bereinigten EBITDA um jeweils mindestens 10 Prozent bestätigt. (Ausführlicher Bericht: GERRESHEIMER - So sind die heutigen Zahlen einzuordnen)

Gerresheimer AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die Südzucker AG erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023/24 einen Anstieg des Umsatzes um 13,6 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis kletterte um 73 Prozent auf 282 Millionen Euro. Die Ergebnisprognose wurde auf 850 bis 950 Millionen Euro von 725 bis 875 Millionen Euro angehoben. Für den Konzernumsatz wird mit einem Wert zwischen 10,4 und 10,9 Milliarden Euro gerechnet. (Ausführlicher Bericht: SÜDZUCKER – Mal wieder eine Prognoseanhebung!)

Südzucker AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der finale Angebotspreis für die Aktien der ThyssenKrupp-Tochter ThyssenKrupp Nucera wurde auf 20 Euro festgelegt. Inklusive der Mehrzuteilungsoption wurden 30.262.250 Aktien platziert, so dass sich das Volumen des Börsengangs auf ca. 605 Millionen Euro beläuft. Erster Handelstag der ThyssenKrupp Nucera-Aktie ist am morgigen Freitag. (Ausführlicher Bericht: THYSSENKRUPP NUCERA – Wie erfolgreich wird das größte Wasserstoff-IPO aller Zeiten?)

ThyssenKrupp AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nordex hat einen Auftrag zur Lieferung von 12 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 43 Megawatt für den Windpark Erfstadt-Friesheim in Nordrhein-Westfalen erhalten. Der Auftrag beinhaltet außerdem einen Servicevertrag zur Instandhaltung und Wartung für einen Zeitraum von 20 Jahren. (Ausführlicher Bericht: NORDEX – Mehr Flächen für Windanlagen, mehr Nachfrage nach Windturbinen?)

Nordex SE
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

CTS Eventim sowie die Kapsch TrafficCom AG erhalten über ihr Gemeinschaftsunternehmen Autoticket GmbH aus der geplatzten Pkw-Maut 243 Millionen Euro Schadenersatz vom Bund. Das Projekt war im Juni 2019 vom Europäischen Gerichtshof aufgrund von Rechtswidrigkeit gestoppt worden. Die ursprüngliche Schadenersatzsumme lag bei 560 Millionen Euro. Nun einigten sich die involvierten Parteien auf einen Vergleich.

CTS Eventim AG & Co. KGaA
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Kapsch TrafficCom AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Sonstige börsenrelevante News

Nach Meinung der EU-Kommission müssen zusätzliche Investitionen in Höhe von jährlich mehr als 620 Milliarden Euro aufgewendet werden, um die Klimaziele zu erreichen. Der weitaus größte Teil davon wird von privater Seite kommen müssen.

Die Rohöllagerbestände in den USA sind in der vergangenen Woche um 1,5 Millionen Barrel auf 452,2 Millionen Barrel gesunken. Erwartet wurde ein etwas stärkerer Rückgang um 2,0 Millionen Barrel. Die inoffiziellen Daten des privaten American Petroleum Institute (API) vom Vorabend hatten einen Rückgang um 4,4 Millionen Barrel gezeigt.

Der ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor ist in den USA im Juni auf 53,9 Zähler gestiegen nach 50,3 Zählern im Mai. Die Schätzungen lagen bei 51,3 Punkten. Der S&P Global Einkaufsmanagerindex ging hingegen leicht auf 54,4 Punkte zurück von 54,9 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten mit 54,1 Punkten gerechnet.

Die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sind in der Vorwoche auf 248.000 gestiegen von zuvor 236.000. Erwartet worden war ein Anstieg auf 247.000 Anträge. Die Anzahl der fortgesetzten Anträge ging von 1,73 auf 1,72 Millionen zurück. Die Schätzungen lagen bei 1,75 Millionen Anträgen.

In den USA ist die ADP-Beschäftigtenzahl außerhalb des Agrarsektors im Juni auf 497.000 Personen gestiegen von 278.000 im Mai. Die Erwartungen lagen bei 226.000. (Ausführlicher Bericht: US-Futures, Euro & Gold rutschen nach ADP-Daten ab)

Das US-Handelsbilanzdefizit hat sich im Mai auf minus 69,0 Milliarden Dollar verbessert von minus 74,4 Milliarden Dollar im April. Volkswirte hatte mit einem Wert von minus 68,9 Milliarden Dollar gerechnet.

In der Eurozone sind die Einzelhandelsumsätze, wie bereits im Vormonat, stagniert. Experten waren von einem leichten Anstieg von 0,2 Prozent ausgegangen.

Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie sind im Mai kräftig um 6,4 Prozent gestiegen nach einem Rückgang von 0,4 Prozent im Vormonat. Die Erwartungen lagen bei einem Zuwachs von 1,2 Prozent.

Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts hat sich die Materialknappheit in der deutschen Industrie entspannt. Im Juni berichteten noch 31,9 Prozent der befragten Unternehmen von Engpässen, nach 35,3 Prozent im Mai. Das liegt allerdings immer noch deutlich über dem langfristigen Mittelwert von 15,2 Prozent.

Aus dem gestern Abend veröffentlichten Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung geht hervor, dass im weiteren Jahresverlauf mit Zinserhöhungen zu rechnen ist. Marktteilnehmer rechnen mit einer einer ersten Anhebung des Leitzinses um 25 Basispunkte noch im Juli. (Ausführlicher Bericht: US-Notenbank will Zinsen weiter anheben)

Lesetipps auf stock3

Wissenswertes rund um stock3

📱stock3 App

Ein wertvoller Begleiter für die Beobachtung der Märkte und den Handel unterwegs. Zwar ist stock3.com auch mobil hervorragend nutzbar, aber die App kann einiges, was die Webseite nicht kann.
Hier geht es zur App-Übersichtsseite auf stock3. Direktlink Android Direktlink iOS.

💻stock3 Terminal

Das stock3 Terminal (früher: "Guidants") ist die ideale Ergänzung zu stock3.com und funktioniert auch sehr gut als eigenständige Plattform für personalisiertes Informieren, Analysieren und Traden. Das Terminal ist zur Benutzung im Browser gedacht und nicht für Smartphones geeignet (dafür nutzen Sie bitte unsere App!)
Hier geht es zum stock3 Terminal.

📰Newsletter

Der stock3 Weekly erscheint jede Woche am Mittwoch, enthält auch Tipps für den Umgang mit stock3, App und Terminal.
Hier könen Sie sich kostenlos anmelden.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

stock3-Team
stock3-Team
Redaktion

Das stock3-Team:

Gebündelte Expertise in Fachartikeln, Chartanalysen und Videobeiträgen: Das stock3-Team rund um Bastian Galuschka und Floriana Hofmann setzt sich aus erfahrenen Redakteuren und Technischen Analysten zusammen. Kein Bullen- oder Bärenmarkt der letzten Jahre – wenn nicht Jahrzehnte –, kein Crash, kein All-time-High, keine spannenden Börsenthemen also, die sie nicht redaktionell begleitet bzw. selbst gehandelt haben. Regelmäßig analysieren und kommentieren die unabhängigen Experten die Ereignisse an den wichtigsten Börsen weltweit und haben dabei sowohl die Entwicklung von Sektoren und Indizes als auch Einzelaktien im Blick. Zudem unterstützt das stock3-Team interessierte Anlegerinnen und Anleger bei deren Weiterbildung rund um ihre Trading-Strategien.

Mehr über stock3-Team
Mehr Experten