Analyse

USD/RUB: Bank Rossii senkt Leitzins auf elf Prozent

Die russische Notenbank hat am Donnerstagmorgen ihren Leitzins auf 11,00 Prozent gesenkt und weitere Zinssenkungen in Aussicht gestellt.

Erwähnte Instrumente

  • USD/RUB
    ISIN: XC000A0C31G0Kopiert
    Kursstand: 60,49000 р. (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • USD/RUB - WKN: A0C31G - ISIN: XC000A0C31G0 - Kurs: 60,49000 р. (FOREX)

Moskau (GodmodeTrader.de) – USD/RUB erholt sich am Donnerstagvormittag weiter von seinem zur Wochenmitte bei 55,877 erreichten Fünfjahrestief. Im Hoch notierte das Währungspaar bislang bei 60,990.

Die russische Notenbank hat am Donnerstagmorgen ihren Leitzins auf 11,00 Prozent gesenkt und weitere Zinssenkungen in Aussicht gestellt. Die Zinssenkung ist bereits die dritte in Folge, nachdem die russische Notenbank ihren Leitzins Ende Februar 2022 nach Beginn des Ukrainekriegs und den vom Westen verhängten Sanktionen massiv auf 20,00 Prozent angehoben hatte, um der Rubelabwertung entgegenzuwirken.

Die Bank Rossii erwartet einen Rückgang der Inflation. „Der Inflationsdruck lässt aufgrund der Dynamik des Rubel-Wechselkurses sowie des spürbaren Rückgangs der Inflationserwartungen von Haushalten und Unternehmen nach", so das Begleitstatement. „Die externen Bedingungen für die russische Wirtschaft sind nach wie vor schwierig und schränken die Wirtschaftstätigkeit erheblich ein", heißt es weiter.

Der Rubel war Anfang März gegenüber dem US-Dollar auf ein Allzeittief gefallen (USD/RUB: 154,97), hat sich aber seitdem deutlich erholt und ist mittlerweile stärker als zu Beginn des Ukrainekriegs.

Gegen 11:05 Uhr MESZ notiert USD/RUB bei 60,490. Die nächste markante Unterstützung unterhalb des o.g. Fünfjahrestiefs vom 25. Mai 2022 bei 55,877 liegt am Tief vom 26. Februar 2018 bei 55,522. Der nächste wichtige Widerstand lässt sich am Hoch vom 10. Mai 2022 bei 70,840 lokalisieren.

USD/RUB
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten
Am Ende eines schwierigen Jahres: Wie Anleger jetzt handeln sollten!Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit lehrreichen Inhalten von Sascha Huber. 08. Dezember um 17 Uhr! Jetzt kostenlos anmelden und profitieren.Schließen