Analysteneinschätzung
17:17 Uhr, 24.08.2020

Wirecard fliegt aus DAX und TecDAX

Die NordLB rät weiterhin dringend von spekulativen Investments bei Wirecard ab und stellt die Coverage der Aktie mit dem Urteil „Verkaufen“ und einem auf 0,10 Euro gesenkten Kursziel ein.

Erwähnte Instrumente

  • Wirecard AG
    ISIN: DE0007472060Kopiert
    Kursstand: 1,223 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Hannover (Godmode-Trader.de) - Nachdem Wirecard am 25. Juni 2020 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hatte, musste die Deutsche Börse eigens ihr Regelwerk für die Indizes der DAX-Familie anpassen, um das Unternehmen vorzeitig aus DAX und TecDAX zu bekommen. Dies ist nun geschehen, seit heute ist Wirecard nicht mehr in den DAX-Indizes enthalten.

Der Insolvenzverwalter Michael Jaffe kommt derweil bei der Zerschlagung des Unternehmens voran. So hat er für die brasilianische Tochter einen Käufer gefunden. Auch für das deutsche Kerngeschäft, die US-Töchter sowie die britische Wirecard Card Solutions gebe es Interessenten. Für die Wirecard Bank, die mit dem Geschäft eng verwoben, aber selbst nicht von der Insolvenz betroffen ist, liegen indikative Angebote vor.

Auch wenn die Zerschlagung vielleicht einige Arbeitsplätze retten könne, die Wirecard-Aktionäre dürften mit überwiegender Wahrscheinlichkeit leer ausgehen, so NordLB-Analyst Wolfgang Donie. Bereits die Gläubiger dürften voraussichtlich auf großen Teilen ihrer Forderungen sitzen bleiben. Donie rät weiterhin dringend von spekulativen Investments bei Wirecard ab und stellt die Coverage der Aktie mit dem Urteil „Verkaufen“ und einem auf 0,10 Euro gesenkten Kursziel ein. Er werde diese nicht mehr beobachten und keine Einschätzung mehr für sie abgeben, so Donie.

Wirecard AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bernd Lammert
Bernd Lammert
Finanzredakteur

Bernd Lammert arbeitet als Redakteur seit 2010 bei der BörseGo AG. Er ist studierter Wirtschafts- und Medienjurist sowie ausgebildeter Journalist. Das Volontariat absolvierte er noch beim Radio, beruflich fand er dann aber schnell den Weg in andere Medien und arbeitete u. a. beim Börsen-TV in Kulmbach und Frankfurt sowie als Printredakteur bei der Financial Times Deutschland in Berlin. In seinen täglichen Online-Berichten bietet er Nachrichten und Informationen rund um die Finanzmärkte. Darüber hinaus analysiert er wirtschaftsrelevante Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte für eine Finanzagentur. Grundsätzlich ist Bernd Lammert der Ansicht, dass aktuelle Kenntnisse über die Märkte sowie deren immanente Risiken einem keine Erfolge schlechthin garantieren, aber die Erfolgschancen deutlich erhöhen können.

Mehr Experten