Fundamentale Nachricht

Kaffee: Arabica-Preis legt deutlich zu

Auslöser für den jüngsten Preisanstieg knapp unter die Marke von 200 US-Cents je Pfund war die niedrige Prognose des deutschen Kaffeehändlers Neumann Kaffee Gruppe für die brasilianische Kaffeeernte 2015/16.

Erwähnte Instrumente

  • Kaffee
    ISIN: US6289851031Kopiert
    Kursstand: 201,41 US¢/Pfund (Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Frankfurt (BoerseGo.de) - Der Preis für Kaffee Arabica ist am Dienstag um 5,2 Prozent gestiegen und handelt damit nur noch knapp unter der Marke von 200 US-Cents je Pfund, wie die Analysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

Auslöser sei die niedrige Prognose des deutschen Kaffeehändlers Neumann Kaffee Gruppe für die brasilianische Kaffeeernte 2015/16 gewesen. Neumann zufolge werde Brasilien im nächsten Erntejahr 45 Millionen Sack Kaffee ernten und damit 2,7 Millionen Sack weniger als im laufenden Erntejahr, heißt es weiter. „Somit scheinen sich Befürchtungen zu bestätigen, dass die Dürre zu Jahresbeginn auch Auswirkungen auf das nächste Erntejahr hat“, so die Commerzbank-Analysten.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
DD0S7PLong1,03 $2,57open end
DG2G1CShort2,49 $2,01open end
DD8DK0Long0,97 $2,22open end
DDF3NJLong0,65 $1,62open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten