Kommentar
17:26 Uhr, 28.03.2024

Bankman-Fried zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt - Baywa rechnet nach Verlustjahr mit Rückkehr in die Gewinnzone

stock3 Newsflash: Alles, was heute an der Börse für Trader und aktive Anleger wichtig ist. Kompakt auf den Punkt gebracht.

Erwähnte Instrumente

  • Porsche AG Vz
    ISIN: DE000PAG9113Kopiert
    Kursstand: 93,580 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • STRATEC SE
    ISIN: DE000STRA555Kopiert
    Kursstand: 42,400 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Hier geht es zum Newsflash des Vortages

  • Xiaomi stellt erstes E-Auto vor
  • Mutares blickt auf erfolgreiches Jahr 2023 zurück
  • Jungheinrich mit Rekordjahr
  • Scout24 wächst weiter profitabel
  • Knaus Tabbert mit kräftiger Dividendenerhöhung
  • Cancom steigert Umsatz und Ergebnis
  • Energiekontor erwartet 2024 weniger Gewinn
  • Dermapharm bestätigt Guidance
  • Kontron halbiert Dividende und rechnet mit starken Wachstum in 2024
  • Stratec mit rückläufigem Umsatz und Gewinn
  • Porsche kooperiert mit Fahrzeugsoftwareunternehmen Applied Intuition
  • USA: Chicago-Einkaufmanager-Index schwächer als prognostiziert
  • USA: Schwebende Hausverkäufe legen zu
  • USA: Konsumklimaindex der Uni Michigan über Erwartungen
  • USA: Bruttoinlandsprodukt verliert an Dynamik
  • USA: Arbeitsmarkt bleibt robust
  • Eurozone: Geldmenge M3 steigt stärker als erwartet
  • Deutschland: Arbeitslosenquote bleibt stabil
  • Deutschland: Einzelhandelsumsätze gehen weiter zurück

Was heute am Markt los ist

Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt hat sich auch am letzten Handelstag der verkürzten Börsenwoche vor Ostern fortgesetzt. Der DAX erreichte mit 18.513,83 Punkten abermals ein marginal höheres Allzeithoch. An Karfreitag bleiben die Börsen in Deutschland und in den USA geschlossen. An Ostermontag wird in den USA wieder gehandelt, während die deutschen Börsen erst am Dienstag nach Ostern wieder öffnen. Der US-Arbeitsmarkt zeigt sich weiter robust. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ging leicht zurück. Am morgigen Karfreitag wird mit dem PCE-Kernpreisdeflator das bevorzugte Inflationsmaß der US-Notenbank Fed veröffentlicht.

Wichtige börsenrelevante Termine findest Du im Wirtschaftskalender von stock3 bzw. stock3 Terminal und im Terminkalender der stock3 App.

Bankman-Fried zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt

Der ehemalige Chef der zusammengebrochenen Kryptobörse FTX, Sam Bankman-Fried, ist vom zuständigen US-Bezirksgericht zu einer Haftstrafe von 25 Jahren verurteilt worden. Außerdem werden Vermögenswerte in Höhe von 11 Mrd. USD von Bankman-Fried eingezogen. Der Richter Lewis Kaplan verkündete heute das Strafmaß, nachdem Bankman-Fried bereits zuvor wegen Betrugs schuldig gesprochen wurden. Die Anklage hatte eine Strafe von 40 bis 50 Jahren gefordert. Bankman-Fried soll Kundeneinlagen veruntreut haben, um seinen Hedgefonds Alameda Research zu retten. FTX gehörte einst zu den größten Handelsplätzen für Bitcoin & Co. und war Ende 2022 spektakulär zusammengebrochen.

Aktien-News

Xiaomi

Der vor allem für seine Mobiltelefone bekannte Konzern Xiaomi hat sein erstes Elektroauto vorgestellt. Die Sportlimousine SU7 soll zunächst in China zu Preisen zwischen 27.700 und 39.000 EUR angeboten werden.

Xiaomi Corp. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Mutares

Die Beteiligungsgesellschaft Mutares hat 2023 den Konzernumsatz um ein Viertel auf 4,69 Mrd. EUR erhöht und den Jahresüberschuss um 41 % auf 102,5 Mio. verbessert. Die Dividende pro Aktie soll von 1,75 auf 2,25 EUR angehoben werden. Im laufenden Jahr soll der Umsatz auf 5,7 bis 6,3 Mrd. EUR steigen bei einem Jahresüberschuss zwischen 108 und 132 Mio. EUR.

Mutares SE & Co. KGaA Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jungheinrich

Der Jungheinrich-Konzern hat 2023 die Konzernerlöse um 16,4 % auf 5,55 Mrd. EUR gesteigert. Das EBIT wurde um 11,4 % auf 430 Mio. EUR erhöht, was einer Marge von 7,8 % entspricht. Der Gewinn pro Vorzugsaktie erhöhte sich um 10,9 % auf 2,94 EUR. Die Dividende soll von 0,68 auf 0,75 EUR steigen. In diesem Geschäftsjahr strebt das Unternehmen einen Umsatz zwischen 5,2 und 5,8 Mrd. EUR an bei einer EBIT-Marge zwischen 7,6 und 8,4 %. (Ausführlicher Bericht: JUNGHEINRICH – Rekorddividende nach Rekordzahlen)

Jungheinrich AG Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Knaus Tabbert

Der Freizeitmobilhersteller Knaus Tabbert hat die vorläufigen Geschäftszahlen für 2023 bestätigt. Der Konzernumsatz stieg um 37,3 % auf 1,44 Mrd. EUR. Beim bereinigten EBITDA war ein Plus von 76,4 % auf 123,8 Mio. EUR zu verzeichnen, was einer Marge von 8,6 % entspricht. Die Dividende soll von 1,50 auf 2,90 EUR erhöht werden. Für 2024 wird ein Konzernumsatz zwischen 1,40 und 1,55 Mrd. EUR angestrebt bei einer bereinigten EBITDA-Marge zwischen 8 und 9 %.

Knaus Tabbert AG Inhaber-Aktien o.N. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Scout24

Scout24 hat die vorläufigen Jahreszahlen für 2023 bekräftigt. Der Umsatz stieg um 13,8 % auf 509,1 Mio. EUR. Das bereinigte EBITDA stieg um 21,0 % auf 303,9 Mio. EUR und das Ergebnis je Aktie wurde um mehr als die Hälfte auf 2,43 EUR gesteigert. 2024 soll der Umsatz um 9 bis 11 % zulegen bei einem Anstieg der EBITDA-Marge auf rund 61 %.

Scout24 SE NA O.N Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Baywa

Der Baywa-Konzern hat 2023 einen Umsatz in Höhe von 23,95 Mrd. EUR erzielt. Das entspricht einem Rückgang von 11,6 % im Vergleich zum Vorjahreswert. Das EBIT ging um rund 40 % auf 304 Mio. EUR zurück. Unter dem Strich musste ein Verlust in Höhe von 93,4 Mio. EUR ausgewiesen werden nach einem Gewinn von 239,5 Mio. EUR in 2022. In diesem Geschäftsjahr soll die Rückkehr in die Gewinnzone gelingen. Für das EBIT wird ein Anstieg auf 470 bis 520 Mio. EUR prognostiziert. (Ausführlicher Bericht: BAYWA – Gelingt nach dem Horrorjahr 2024 der Turnaround?)

BayWa AG Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Cancom

Der IT-Dienstleiter Cancom erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatzanstieg auf 1,75 bis 2,0 Mrd. EUR. Das EBITDA soll auf 130 bis 155 Mio. EUR steigen. Im vergangenen Jahr erreichte Cancom einen Anstieg beim Konzernumsatz um 17,8 % auf 1,52 Mrd. EUR. Beim EBITDA war ein Plus von 10,3 % auf 115,7 Mio. EUR zu verzeichnen. Die Dividende soll sich erneut auf 1,0 EUR pro Aktie belaufen.

CANCOM SE Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Dermapharm

Der Pharmakonzern Dermapharm hat die vorläufigen Zahlen für 2023 heute bestätigt. Der Konzernumsatz stieg um 10,7 % auf 1,14 Mrd. EUR. Das bereinigte EBITDA fiel um 13,8 % auf 310,2 Mio. EUR. Die Dividende wird von 1,05 auf 0,88 EUR pro Aktie gesenkt. Im laufenden Geschäftsjahr wird von einem Anstieg der Konzernerlöse auf 1,17 bis 1,21 Mrd. EUR ausgegangen bei einem bereinigten EBITDA von 305 bis 315 Mio. EUR.

Dermapharm Holding SE Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Energiekontor

Energiekontor konnte 2023 den Umsatz im Konzern um rund 33 % auf 241,8 Mio. EUR verbessert. Das EBIT stieg um 43 % auf 114,4 Mio. EUR. Den Aktionären wird eine Dividendenerhöhung um 20 % auf 1,20 EUR pro Aktie vorgeschlagen. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Ergebnisrückgang. (Ausführlicher Bericht: ENERGIEKONTOR – Aktie bricht nach enttäuschendem Ausblick ein!)

Energiekontor AG Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Kontron

Der IoT-Konzern Kontron erreichte im vergangenen Jahr einen Umsatzanstieg von 15 % auf 1,23 Mrd. EUR. Das Konzernergebnis legte um 36 % auf 75,3 Mio. EUR zu. Die Dividende soll dennoch auf 0,50 EUR pro Aktie halbiert werden. Im laufenden Jahr wird ein Umsatzanstieg auf mindestens 1,9 Mrd. EUR und ein Konzerngewinn in Höhe von rund 100 Mio. EUR prognostiziert.

KONTRON AG O.N Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Stratec

Die Stratec SE hat 2023 einen Umsatz in Höhe von 261,9 Mio. EUR erwirtschaftet, was einen Rückgang von 4,6 % zum Vorjahr bedeutet. Das bereinigte EBIT ging um 40 % auf 27,1 Mio. EUR zurück, was einer Marge von 10,3 % entspricht. Das bereinigte Ergebnis je Aktie fiel um mehr als die Hälfte auf 1,37 EUR. Für 2024 rechnet die Unternehmensführung mit einem stabilen bis leicht steigendem Umsatz bei einer EBIT-Marge zwischen 10,0 bis 12,0 %. (Ausführlicher Bericht: STRATEC – Kann die Aktie den Sturz auf ein Mehrjahrestief abwenden?)

STRATEC SE Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Porsche

Porsche und das auf Fahrzeugsoftware spezialisierte Unternehmen Applied Intuition haben eine Kooperation vereinbart. Ziel ist es, den Eigenanteil von Porsche in Bezug auf die in den Autos eingesetzte Software zu erhöhen. Dadurch soll künftig die Abhängigkeit von Drittanbietern verringert werden. Zusätzlich erhofft man sich auch eine Reduzierung der Komplexität und eine Erhöhung der Umsetzungsgeschwindigkeit.

Porsche AG Vz Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Sonstige börsenrelevante News

  • In den USA ist der Konsumklima-Index der Uni Michigan im März nach endgültigen Zahlen auf 79,4 Punkte gestiegen von 76,9 Punkten im Februar. Volkswirte waren von einem leichten Rückgang auf 76,5 Punkte ausgegangen.
  • Der Chicago-Einkaufsmanager-Index ist im März auf 41,4 Zähler gesunken von 44,0 Zählern im Vormonat. Prognostiziert worden war ein Anstieg auf 45,4 Zähler.
  • Die schwebenden US-Hausverkäufe sind im Februar um 1,6 % gestiegen. Analysten hatten mit einem Plus von 1,4 % gerechnet nach einem Rückgang um 4,7 % im Januar.
  • In den USA sind die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf 210.000 zurückgegangen von 212.000 in der Woche zuvor. Erwartet worden waren erneut 212.000 Anträge. Die fortgesetzten Anträge legten von 1,80 auf 1,82 Mio. zu.
  • Das US-Bruttoinlandsprodukt ist im vierten Quartal nach endgültigen Zahlen um 3,4 % gestiegen. Im dritten Quartal war ein Anstieg um 4,9 % zu verzeichnen gewesen. Volkswirte hatten mit einem schwächeren Anstieg von 3,2 % gerechnet.
  • In der Eurozone ist die Geldmenge M3 im Februar auf Jahresbasis um 0,4 % gestiegen nach 0,1 % im Monat vorher. Analysten hatten einen Anstieg von 0,3 % vorhergesagt.
  • Die Arbeitslosenzahl in Deutschland ist im März auf 4,0 Mio. gefallen von 11,0 Mio. im Vormonat. Ökonomen hatten mit einem geringeren Rückgang auf 10,0 Mio. erwartet. Die Arbeitslosenquote blieb mit 5,9 %, wie erwartet, auf dem Niveau vom Februar.
  • In Deutschland sind die Einzelhandelsumsätze im Februar um 1,9 % zurückgegangen. Experten hatten hingegen mit einem Anstieg um 0,4 % gerechnet nach einem Rückgang um 0,4 % im Vormonat.

Lesetipps auf stock3

Ein wertvoller Begleiter für die Beobachtung der Märkte und den Handel unterwegs. Zwar ist stock3.com auch mobil hervorragend nutzbar, aber die App kann einiges, was die Webseite nicht kann.
Hier geht es zur App-Übersichtsseite auf stock3. Direktlink Android Direktlink iOS.

💻stock3 Terminal

Das stock3 Terminal (früher: "Guidants") ist die ideale Ergänzung zu stock3.com und funktioniert auch sehr gut als eigenständige Plattform für personalisiertes Informieren, Analysieren und Traden. Das Terminal ist zur Benutzung im Browser gedacht und nicht für Smartphones geeignet (dafür nutz bitte unsere App!)
Hier geht es zum stock3 Terminal.

📰Newsletter

Der stock3 Weekly erscheint jede Woche am Mittwoch, enthält auch Tipps für den Umgang mit stock3, App und Terminal.
Hier kannst Du 1Dich kostenlos anmelden...

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

stock3-Team
stock3-Team
Redaktion

Das stock3-Team:

Gebündelte Expertise in Fachartikeln, Chartanalysen und Videobeiträgen: Das stock3-Team rund um Bastian Galuschka und Floriana Hofmann setzt sich aus erfahrenen Redakteuren und Technischen Analysten zusammen. Kein Bullen- oder Bärenmarkt der letzten Jahre – wenn nicht Jahrzehnte –, kein Crash, kein All-time-High, keine spannenden Börsenthemen also, die sie nicht redaktionell begleitet bzw. selbst gehandelt haben. Regelmäßig analysieren und kommentieren die unabhängigen Experten die Ereignisse an den wichtigsten Börsen weltweit und haben dabei sowohl die Entwicklung von Sektoren und Indizes als auch Einzelaktien im Blick. Zudem unterstützt das stock3-Team interessierte Anlegerinnen und Anleger bei deren Weiterbildung rund um ihre Trading-Strategien.

Mehr über stock3-Team
Mehr Experten