Kommentar
17:50 Uhr, 25.01.2024

EZB lässt Leitzinsen unverändert - American Airlines übertrifft Gewinnerwartungen

stock3 Newsflash: Alles, was heute an der Börse für Trader und aktive Anleger wichtig ist. Kompakt auf den Punkt gebracht.

Erwähnte Instrumente

  • Tesla Inc.
    ISIN: US88160R1014Kopiert
    Kursstand: 207,900 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Int. Business Machines (IBM)
    ISIN: US4592001014Kopiert
    Kursstand: 173,930 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Hier geht es zum Newsflash des Vortages

  • Comcast besser als erwartet
  • Northrop Gruman rutscht in Verlustzone
  • Nokia mit Gewinneinbruch
  • IBM übertrifft Erwartungen
  • Tesla-Zahlen enttäuschen
  • ServiceNow mit starkem Wachstum
  • Boeing-Maschinen dürfen bald wieder starten
  • USA: Neubauverkäufe steigen deutlich
  • USA: Handelsbilanzdefizit geht leicht zurück
  • USA: Bruttoinlandsprodukt über Erwartungen
  • USA: Lagerbestände im Großhandel gestiegen
  • USA: Mehr Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe als erwartet
  • Deutschland: Ifo-Geschäftsklimaindex schwächer als erwartet
  • Deutschland: Bauhauptgewerbe verzeichnet weiter sinkende Auftragseingänge

Was heute am Markt los ist

Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich heute zunächst von seiner schwächeren Seite, konnte sich von den Tiefstständen aber wieder erholen. Der DAX schloss mit einem leichten Zugewinn von 0,10 % bei 16.906,92 Punkten. Wie erwartet, hat die Europäische Zentralbank die Leitzinsen nicht verändert. Die US-Börsen eröffneten heute freundlicher, nachdem die Arbeitsmarktdaten schwächer ausgefallen sind als erwartet. Dow Jones, S&P 500 und der Nasdaq liegen zur Stunde im Plus. Quartalszahlen werden heute nachbörslich unter anderem von Visa, T-Mobile US und Intel veröffentlicht.

Wichtige börsenrelevante Termine findest Du im Wirtschaftskalender von stock3 bzw. stock3 Terminal und im Terminkalender der stock3 App.

Aktien-News

American Airlines

Die US-Fluggesellschaft American Airlines hat im vierten Quartal besser abgeschnitten als erwartet. Der Umsatz in Höhe von 13,06 Mrd. USD lag knapp über den Analystenschätzungen von 13,02 Mrd. USD. Der Gewinn pro Aktie übertraf mit 0,29 USD die Erwartungen von 0,11 USD dagegen deutlich.

American Airlines Group Inc. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Northrop Gruman

Der Rüstungskonzern Northrop Gruman konnte im abgelaufenen Quartal den Umsatz um 6 % auf 10,6 Mrd. USD verbessern. Der Marktkonsens lag bei 10,43 Mrd. USD. Das Ergebnis je Aktie rutschte mit 1,54 USD in den roten Bereich und lag damit deutlich unter den Erwartungen von 5,81 USD.

Northrop Grumman Corp. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Comcast

Der Kabelnetzbetreiber Comcast steigerte im letzten Quartal den Konzernumsatz um 2 % auf 31,25 Mrd. USD. Der Gewinn pro Aktie in Höhe von 0,84 USD lag knapp über dem Vorjahresniveau. Damit wurden die Analystenerwartungen, die bei 30,42 Mrd. USD bzw. 0,78 USD lagen, übertroffen.

Comcast Corp. Class A Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Tesla

Der Elektroautohersteller Tesla hat im vierten Quartal den Umsatz um gut 3 % auf 25,17 Mrd. USD erhöht, was unter den durchschnittlichen Analystenerwartungen von 25,87 Mrd. USD lag. Der Gewinn pro Aktie sank um 40 % auf 0,71 USD, was ebenfalls unter den Schätzungen von 0,73 USD lag. Für das laufende Jahr geht Tesla von einem langsameren Volumenwachstum aus. (Ausführlicher Bericht: TESLA-AKTIE -10 % nach Zahlen! / TESLA - Das klingt nicht gut! Aktie gibt nach den Quartalszahlen weiter nach!)

Tesla Inc. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

IBM

Der US-Computerkonzern IBM weist für das vierte Quartal ein Umsatzplus von 4 % auf 17,38 Mrd. USD aus. Der Gewinn pro Aktie stieg um rund 8 % auf 3,87 USD. Damit wurden die Analystenschätzungen von 17,23 Mrd. USD bzw. 3,77 USD geschlagen. Die IBM-Aktie stieg nach Börsenschluss um über 8 %. (Ausführlicher Bericht: IBM – Aktie macht nachbörslich einen Sprung nach oben / IBM - 8%-Rally in der Nachbörse - Bringen die Zahlen den großen Durchbruch?)

Int. Business Machines (IBM) Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nokia
Der Netzwerkausrüster Nokia hat im Geschäftsjahr 2023 22,26 Mrd. EUR umgesetzt und damit 8 % weniger als im Vorjahr. Das operative Ergebnis fiel um 27 % auf 1,69 Mrd. EUR und der Gewinn pro Aktie um 84 % auf 0,12 EUR. Für 2024 wird mit einem Anstieg des operativen Ergebnisses auf 2,3 bis 2,9 Mrd. EUR gerechnet. (Ausführlicher Bericht: NOKIA – Aktie legt stark zu, was ist hier noch drin?)

Nokia Oyj Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

ServiceNow

ServiceNow hat im abgelaufenen Quartal besser abgeschnitten als erwartet. Der Konzernumsatz stieg um 26 % auf 2,44 Mrd. USD bei einem um 36 % höheren Gewinn je Aktie von 3,11 USD. Der Marktkonsens ging von einem Umsatz in Höhe von 2,40 Mrd. USD und einem Ergebnis pro Aktie von 2,78 USD aus. (Ausführlicher Bericht: SERVICENOW - Hat der KI-Profiteur noch Luft nach oben?)

ServiceNow Inc. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Boeing

Die nach technischen Problemen mit einem vorübergehenden Startverbot belegten Boeing-Maschinen vom Typ 737-9 Max dürfen bald wieder starten. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat am Mittwochabend das Verfahren für die von ihr angeordneten Inspektionen der betroffenen Flugzeuge genehmigt. Davon betroffen sind rund 170 Maschinen.

Boeing Co. Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Sonstige börsenrelevante News

  • In den USA sind die Neubauverkäufe im Dezember auf 664.000 gestiegen nach 590.000 im November. Marktbeobachter hatten mit einem Anstieg auf lediglich 648.000 Einheiten gerechnet.
  • Das US-Handelsbilanzdefizit ist im Dezember auf 88,46 Mrd. USD zurückgegangen von 90,27 Mrd. USD im November. Experten hatten mit einem Wert von 88,70 Mrd. USD gerechnet.
  • Das US-Bruttoinlandsprodukt ist im vierten Quartal 2023 gemäß der ersten Schätzung um 3,3 % gestiegen. Im Vorquartal lag das Wachstum noch bei 4,9 %. Volkswirte hatten einen Zuwachs von lediglich 2,0 % erwartet.
  • Die Lagerbestände im US-Großhandel sind im Dezember nach vorläufigen Zahlen um 0,4 % gestiegen nach einem Rückgang von 0,4 % im Vormonat. Experten waren von einem Rückgang um 0,2 % ausgegangen.
  • Die Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe sind auf 214.000 gestiegen von 187.000 in der Vorwoche. Erwartet worden war ein Anstieg auf 199.000 Anträge. Die fortgesetzten Anträge legten, wie erwartet, auf 1,83 Mio. zu von 1,81 Mio. in der Woche davor.
  • In den USA stagnierten die Auftragseingänge bei langlebigen Wirtschaftsgütern im Dezember. Im November war noch ein Anstieg von 5,4 % zu verzeichnen gewesen. Ökonomen hatten mit einem Anstieg um 1,2 % gerechnet.
  • Die Europäische Zentralbank hat die Leitzinsen wie erwartet unverändert belassen. Der Einlagensatz liegt damit weiterhin bei 4,0 %, der Hauptrefinanzierungssatz bei 4,5 % und der Spitzenrefinanzierungssatz bei 4,75 %.
  • In Deutschland ist der Ifo-Geschäftsklimaindex im Januar auf 85,2 Punkte gefallen von 86,4 im Monat zuvor. Erwartet worden war dagegen ein Anstieg auf 86,7 Punkte. Der Index für die Geschäftserwartungen ging von 84,3 auf 83,5 Punkte zurück. Auch hier war mit 84,8 Zählern ein leichter Anstieg prognostiziert worden.
  • In Deutschland ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes der preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im November 2023 auf Monatsbasis um 7,4 % gesunken. Die Entwicklung war dabei zweigeteilt: Während der Auftragseingang im Tiefbau um 15,1 % abnahm, stieg er im Hochbau um 1,6 %.

Lesetipps auf stock3

📱stock3 App

Ein wertvoller Begleiter für die Beobachtung der Märkte und den Handel unterwegs. Zwar ist stock3.com auch mobil hervorragend nutzbar, aber die App kann einiges, was die Webseite nicht kann.
Hier geht es zur App-Übersichtsseite auf stock3. Direktlink Android Direktlink iOS.

💻stock3 Terminal

Das stock3 Terminal (früher: "Guidants") ist die ideale Ergänzung zu stock3.com und funktioniert auch sehr gut als eigenständige Plattform für personalisiertes Informieren, Analysieren und Traden. Das Terminal ist zur Benutzung im Browser gedacht und nicht für Smartphones geeignet (dafür nutzen Sie bitte unsere App!)
Hier geht es zum stock3 Terminal.

📰Newsletter

Der stock3 Weekly erscheint jede Woche am Mittwoch, enthält auch Tipps für den Umgang mit stock3, App und Terminal.
Hier können Sie sich kostenlos anmelden...

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

stock3-Team
stock3-Team
Redaktion

Das stock3-Team:

Gebündelte Expertise in Fachartikeln, Chartanalysen und Videobeiträgen: Das stock3-Team rund um Bastian Galuschka und Floriana Hofmann setzt sich aus erfahrenen Redakteuren und Technischen Analysten zusammen. Kein Bullen- oder Bärenmarkt der letzten Jahre – wenn nicht Jahrzehnte –, kein Crash, kein All-time-High, keine spannenden Börsenthemen also, die sie nicht redaktionell begleitet bzw. selbst gehandelt haben. Regelmäßig analysieren und kommentieren die unabhängigen Experten die Ereignisse an den wichtigsten Börsen weltweit und haben dabei sowohl die Entwicklung von Sektoren und Indizes als auch Einzelaktien im Blick. Zudem unterstützt das stock3-Team interessierte Anlegerinnen und Anleger bei deren Weiterbildung rund um ihre Trading-Strategien.

Mehr über stock3-Team
Mehr Experten