Analyse

ARM - Ist das die neue Nvidia? Aktie +60 %!

Völlig verrückt! Die Arm-Aktie steigt nach guten Zahlen zeitweise um mehr als 60 % an und ist jetzt auch voll mit im KI-Hype dabei.

Erwähnte Instrumente

  • Arm Holdings plc.
    ISIN: US0420682058Kopiert
    Kursstand: 77,010 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Arm Holdings plc. - WKN: A3EUCD - ISIN: US0420682058 - Kurs: 77,010 $ (Nasdaq)

Das Unternehmen vermeldete im dritten Quartal Umsätze von 824 Mio. USD (erwartet: 760 Mio. USD) und sieht im Gesamtjahr jetzt einen Gewinn zwischen 1,20 und 1,24 USD (erwartet: 1,05 USD). Die Umsätze sollen jetzt auf 3,16 bis 3,21 Mrd. USD ansteigen. Bislang erwartete man nur 2,96 bis 3,08 Mrd. USD.

Kursexplosion gerechtfertigt?

Ist das jetzt die neue Nvidia? Ich bezweifle es, ehrlich gesagt. Zwar konnte Arm die Schätzungen übertreffen und die Aktie steigt, verrückterweise, massiv an, doch Parallelen sehe ich hier nur bedingt. Das Übertreffen der Prognose fällt deutlich weniger spektakulär aus als zuletzt bei Nvidia gesehen.

Die Lizenzeinnahmen stiegen um 11 % auf 470 Mio. USD im dritten Quartal weiter an und erreichten damit einen Rekordwert. Arm profitiert von der Verbreitung der eigenen Technologie in Servern und im Automotive-Bereich. Zudem wollen immer mehr Unternehmen spezielle KI-Chips entwickeln, auf Basis der Arm-Technologie. Mit 7,7 Mrd. verkauften Chips hat Arm allerdings noch keinen neuen Rekord einfahren können. 2023 gab es Quartale mit noch mehr Absatz.

Im vierten Quartal will Arm jetzt 850 bis 900 Mio. USD erlösen und einen Non-GAAP-Gewinn zwischen 0,28 und 0,32 USD erzielen. Besonders mit KI-Anwendungen, die direkt auf den Geräten ausgeführt werden, will Arm in den kommenden Jahren punkten. Die Spekulation lautet wie folgt: Nachdem die großen Sprachmodelle entwickelt worden sind, fallen immer mehr KI-Anfragen nicht mehr in die Cloud, sondern werden direkt auf dem Computer oder Smartphone verarbeitet. Dazu braucht es spezielle Rechenkerne, wie sie u. a. Arm oder auch Qualcomm fertigen.

Fazit: Die KI-Fantasie hat offensichtlich jetzt auch die Arm-Aktie erfasst. Ich halte die Spekulation zwar für im Grunde valide, doch die Bewertung ist schon exorbitant hoch. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis liegt mit über 30 jetzt schon 50 % höher als bei Nvidia. Mit Wachstumsraten von um die 20 % ist das Unternehmen zudem noch lange nicht da, wo Nvidia zuletzt war.

Weitere Analysen & News zur Aktie unserer Redaktion findest Du hier.

Jahr 2023e* 2024e* 2025e*
Umsatz in Mrd. USD 3,03 3,72 4,42
Ergebnis je Aktie in USD 1,10 1,37 1,70
KGV 86 69 56
Dividende je Aktie in USD 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00% 0,00% 0,00%

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

Arm Holdings plc.-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten