Wissensartikel

Chaos am Kryptomarkt - Diese Tipps kann ich Ihnen geben!

Stock3-Know How der Woche: Ein Erdbeben erschüttert den Kryptomarkt und noch ist offen, welche Wellen dieses langfristig schlagen wird. Reagieren Sie jetzt richtig!

Erwähnte Instrumente

  • Bitcoin BTC/USD
    Kursstand: 16.834,00 $ (Bitfinex) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

In der vergangenen Woche wurde die Kryptowelt von einem der größten Erdbeben, vielleicht sogar dem größten durchgeschüttelt. FTX ist nicht nur pleite, sondern hat sich auch noch an den Kundengeldern vergriffen. Hier spielte sich in den vergangenen Tagen ein hollywoodreifer Krimi ab und es bleibt abzuwarten, welche Wellen dieses Ereignis noch schlagen wird. Lesen Sie dazu auch diese Artikel:

FTX-Pleite: Ist das ein Lehman-, Enron- oder Theranos-Moment?

Droht ein Flächenbrand im Kryptosektor?

Die Geschichte wiederholt sich!

Natürlich sind die aktuellen Ereignisse im Detail einzigartig, aber das grundlegende Problem ist alles andere als neu! Es geht um Lug, Betrug und viel Geld.

Mich selbst erinnert diese Phase sofort an den Neuen Markt. Damals wurde jede inhaltslose Unternehmenshülle für viel Geld an die Börse gebracht, weil man damit Kasse machen konnte. Alles, was ein „dot.com“ im Namen hatte, wollte abkassieren. Und gab es kein „dot-com“, gründete man schnell eine Firma oder benannte sich um.

Verdient haben an diesem Spiel viele, aber nicht die privaten Anleger. Die schöne neue Welt wurde für private Anleger zum Albtraum. Eine Story, die es auch davor schon einmal gegeben hat und auch zukünftig geben wird. Der eine oder andere wird sich vielleicht auch noch an den Namen Madoff erinnern.

Emotionen sind fehl am Platz!

Umso mehr erstaunt es mich, wie blauäugig momentan auf privater Ebene mit der Krise umgegangen wird. Man spricht sich gegenseitig Mut zu und macht sich Hoffnung. Ja, man wird in den sozialen Medien sogar zum aktiven Kaufen animiert. Fakten und Risiken werden potenziell ignoriert, während sich am eigenen Tun wenig ändert. Die aktuelle Krise am Kryptomarkt birgt natürlich auch Chancen, zunächst aber heißt es sein Kapital zu schützen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Lassen Sie Ihre Emotionen nicht ihre Entscheidungen treffen, das geht meistens nach hinten los. Wer bereits viel Geld verloren hat, sollte sich immer bewusst machen, dass es noch mehr werden kann. Ein Coin, der 90 % gefallen ist, ist schließlich nichts anderes, als ein Coin der zuvor 80 % verlor und sich dann noch einmal halbiert hat.

Da Bilder bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, möchte ich Ihnen den folgenden Chart nicht vorenthalten. Ich hätte viel Geld sparen können, wenn ich diesen zu Beginn meiner Karriere gekannt hätte (Platzen der Dot.Com-Blase):

Chaos-am-Kryptomarkt-Diese-Tipps-kann-ich-Ihnen-geben-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Der Blick nach vorn!

Verstehen Sie diesen Artikel nicht falsch. Ich möchte hier keinen Abgesang auf den gesamten Kryptomarkt anstimmen. Das wäre zu eindimensional gedacht. Genau das gleiche trifft aber auch auf diejenigen zu, die einen solchen Verlauf als völlig abwegig betrachten. Wahrscheinlich wird die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen.

Persönlich gehe ich davon aus, dass die aktuelle Krise genau die Krise ist, die der Markt braucht. Jetzt sollte sich die Spreu vom Weizen trennen und der gesamte Sektor hat die Chance „erwachsen zu werden“. Spontan fällt mir in diesem Zusammenhang der Begriff Evolution ein. Die starken und qualitativ hochwertigen Coins und Unternehmen werden gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Es findet eine Marktbereinigung statt und für die Zeit danach wollen Sie als Krypto-Fan gewappnet sein. Genau dann wollen Sie erneut durchstarten, was jedoch unheimlich schwierig wird, wenn Sie kein Geld mehr haben. Und sollte der Markt tatsächlich doch untergehen, werden Sie froh sein, wenigstens noch den jetzigen Anteil gerettet zu haben. Denken Sie daran, Sie können jederzeit ein- und wieder aussteigen. Man muss nichts aussitzen und hoffen!

Fazit: Aus persönlicher Erfahrung und als Tradingcoach kann ich Ihnen versichern, dass es im aktuellen Umfeld der Kryptokrise höchst gefährlich wird, wenn Sie emotional reagieren. In meinen Augen ist jetzt eine absolute Pflicht, sein Portfolio zu durchleuchten, seinen Broker in Augenschein zu nehmen und auf Basis der Informationen das eigene Risiko abzuschätzen. Ist das Risiko zu groß oder man sieht sich nicht in der Lage, dieses überhaupt abzuschätzen, ist die Auflösung seines Portfolios und die Rückkehr zum Fiat-Geld immer noch eine der besten Optionen, die man hat. Immerhin haben wir momentan nicht nur Risiken hinsichtlich der zukünftigen Kursbewegungen, sondern auch bei der Frage, wie es um die Stabilität des gesamten Krypto-Systems inklusive der involvierten Banken und Broker bzw. Börsen steht. Sie sollten abwägen, wie viel Risiken Sie eingehen wollen. Eine solche Entscheidung kann Ihnen kein Experte abnehmen. Diese können lediglich Hilfestellungen geben und viele Infos zu diesem Thema finden Sie auch auf unseren Seiten. Und zum Abschluss noch ein ganz persönlicher Tipp. Wenn es um die Recherche geht, verwende ich gerne in den Inkognito-Modus meines Browsers. Probieren Sie es einmal aus. Sie werden erstaunt sein, welche Ergebnisse Ihnen Google jetzt liefert, wenn sie keinen Cookie-gesteuerten Filter mehr anwenden. Gerade in solchen Krisen sind möglichst neutrale Informationen aus allen Richtungen Gold wert. Ich drücke Ihnen die Daumen und wünsche Ihnen viel Erfolg.

Ihr Tradingcoach

Rene Berteit

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 / 1 Kommentar

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Sascha Huber
    Sascha Huber Experte für Kryptowährungen
    14:42 Uhr, 15.11.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rene Berteit
Rene Berteit
Technischer Analyst und Coach

René Berteit ist Diplom-Betriebswirt mit Spezialisierungen in den Bereichen Finanzierung & Unternehmensbewertung sowie Geld und Währung. Aus seiner Leidenschaft für die Finanzmärkte wurde sein(e) Beruf(ung). René verfügt über mehr als 20 Jahre praktische Tradingerfahrung in Aktien, Indizes und Währungen und ist noch heute im Intraday-Handel aktiv. Seit 2007 setzt René sein langjähriges Know-how als charttechnischer Trader und Analyst in unserem Team ein, sowohl für unsere Portale als auch für Banken. Darüber hinaus gibt er sein theoretisches und praktisches Wissen als Coach seit über einer Dekade an Tradingneulinge und -fortgeschrittene weiter. Zudem ist er aktives Tradingmitglied in unserem Premium-Service PROmax, gern gesehener Referent in Webinaren und Seminaren sowie Buchautor.

Mehr über Rene Berteit
  • Kurzfristiges Daytrading
  • Tradingcoach
  • Handelsstrategien
Mehr Experten