Analyse

TAIWAN Semiconductor - Einjähriges bullische Muster zerstört!

Ähnlich wie Samsung und Intel ist Taiwan Semiconductor einer der ganz großen Chiphersteller. Das Chartbild des Chipriesen sieht nicht gut aus!

Erwähnte Instrumente

  • Taiwan Semiconduct.Manufact.Co - WKN: 909800 - ISIN: US8740391003 - Kurs: 105,860 $ (NYSE)

Ich hatte unlängst eine ausführliche Big Picture Analyse von Intel veröffentlicht: INTEL im Big Picture - Ein vierjähriges Trendwendemuster - 15.03.2022 - 20:57 Uhr. Das mittel- bis langfristige Chartbild von Intel ist bärisch. Und wenn ich jetzt einen charttechnischen Blick auf Taiwan Semiconductor werfe, dann sehe ich auch hier ein bärisches Bild. In 2021 pendelte sich das Aktienkursgeschehen in einem größeren relativ angeordneten Rounding Bottom aus. Das Problem: Die Abwärtskorrektur ausgehend von der Barriere bei 142 USD ist eindeutig zu weit nach unten verlaufen. Bereits der Bruch der 125 USD-Preismarke war kritisch zu sehen, dadurch wurde der Rounding Bottom (die "Cup") zerstört. Noch negativer ist aber der Kursrutsch der zurückliegenden Wochen unter die Unterstützung bei 107 USD. Dadurch ist im größeren Bild ein enormer charttechnischer Schaden entstanden.

Taiwan Semiconduct.Manufact.Co
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der Kursverlauf seit Anfang 2021 ist in ein bereits aktiviertes großes bärisches Doppeltop gemorpht. Bei ca. 75 USD liegt das klassisch formationstechnisch ermittelte Korrekturziel. Ich ziehe keinen Prognosepfeil ein, weil ich bei Abwärtskorrekturzielen derzeit noch immer vorsichtig bin. Das übergeordnete Chartbild von Taiwan Semiconductor hellt sich ab jetzt erst wieder auf, wenn der Aktienkurs überzeugend über 129 USD ansteigen kann. Unterhalb von 129 USD ist die Aktie aus heutiger Sicht im Korrekturmodus und gefährdet.

Alles sofort verfügbar in Godmode PLUS: Exklusive und brandaktuelle Tradingsetups und Investmentideen, KnowHow-Artikel, Makroviews und fundamentales Research. Ab 9,99 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!

Taiwan Semiconduct.Manufact.Co2
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
CP3FTQLong32,170 $1,51open end
KB1RFLLong49,726 $2,09open end
SH3WRZShort117,029 $4,12open end
MD9QKLLong53,913 $2,32open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten