Fundamentale Nachricht

Russlands Notenbank: Noch nicht am Ende der Zins-Fahnenstange angelangt

Die russische Notenbank hat angesichts der Corona-Krise den Leitzins gesenkt. Die CBR stellte zudem weitere Zinssenkungen auf den nächsten Sitzungen in Aussicht.

Erwähnte Instrumente

  • USD/RUB
    ISIN: XC000A0C31G0Kopiert
    Kursstand: 69,38842 р. (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Moskau (Godmode-Trader.de) - Die russische Notenbank CBR senkte am Freitag ihren Leitzinssatz kräftig um 100 Basispunkte auf 4,5 Prozent. Das ist die dritte Zinssenkung in diesem Jahr und nun der niedrigste Stand seit dem Zerfall der Sowjetunion. Die Währungshüter hatten den Zins bereits im April um 50 Basispunkte gesenkt und angedeutet, dass die CBR die Kreditkosten weiter senken könnte, da die Inflationsrisiken voraussichtlich gering bleiben und die Wirtschaft unter der Corona-Krise massiv leidet. Das russische Bruttoinlandsprodukt stürzte im April um 28 Prozent ab.

Die Notenbank erwartet weiterhin ein Schrumpfen der Wirtschaftsleistung von vier bis sechs Prozent in diesem Jahr. Die Inflationsrate könnte deutlich unter den Zielwert fallen. In ihrem Statement zum Zinsentscheid führte die CBR aus: „Die Inflationserwartungen der Haushalte und Unternehmen sind zurückgegangen. Unter diesen Umständen besteht die Gefahr, dass die Inflation im Jahr 2021 erheblich von dem Vier Prozent-Ziel nach unten abweichen könnte“. Die Gesamtinflationsrate lag im Mai bei 3 Prozent. „Wenn sich die Situation entsprechend der Basisprognose entwickelt, wird die Notenbank auf ihren bevorstehenden Treffen die Notwendigkeit einer weiteren Leitzinssenkung in Betracht ziehen".

Russland wird besonders hart von der Corona-Krise getroffen. Im Land sind derzeit mit mehr als 570.000 bestätigte Fälle registriert. Die CBR erwähnte, dass die Sperrmaßnahmen die Wirtschaftstätigkeit länger als erwartet belastet hätten, wobei das BIP im zweiten Quartal wahrscheinlich stärker schrumpfen werde als bisher angenommen.

Erik Norland, leitender Ökonom bei der CME Group, sagte gegenüber CNBC, die Entscheidung spiegele das Vertrauen der Zentralbank in die Stabilität des Rubels wider, zusammen mit der zunehmenden Anerkennung der starken wirtschaftlichen Fundamentaldaten Russlands durch die Investoren. „Anders als in den Jahren 2008 und 2014-16 ist der Rubel im Jahr 2020 gegenüber dem US-Dollar bisher ziemlich stabil geblieben und fiel in diesem Jahr bisher nur um etwa 15 Prozent, im Einklang mit anderen Währungen der Schwellenländer", erklärte Norland. „Dies steht in krassem Gegensatz zu den Abwärtsbewegungen in den Jahren 2008-09 und 2014-16, was zu einem starken Inflationsanstieg führte, den die russische Notenbank durch Zinserhöhungen unterdrückt hatte".

USD/RUB
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Lammert
Bernd Lammert
Finanzredakteur

Bernd Lammert arbeitet als Redakteur seit 2010 bei der BörseGo AG. Er ist studierter Wirtschafts- und Medienjurist sowie ausgebildeter Journalist. Das Volontariat absolvierte er noch beim Radio, beruflich fand er dann aber schnell den Weg in andere Medien und arbeitete u. a. beim Börsen-TV in Kulmbach und Frankfurt sowie als Printredakteur bei der Financial Times Deutschland in Berlin. In seinen täglichen Online-Berichten bietet er Nachrichten und Informationen rund um die Finanzmärkte. Darüber hinaus analysiert er wirtschaftsrelevante Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte für eine Finanzagentur. Grundsätzlich ist Bernd Lammert der Ansicht, dass aktuelle Kenntnisse über die Märkte sowie deren immanente Risiken einem keine Erfolge schlechthin garantieren, aber die Erfolgschancen deutlich erhöhen können.

Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen