Fundamentale Nachricht
09:39 Uhr, 06.05.2024

Kupferpreis stark erwartungsgetrieben

Trotz des jüngsten Kursrückgangs unter die die Marke von 10.000 US-Dollar je Tonne weist Kupfer in diesem Jahr nach Zinn immer noch die zweitbeste Performance auf.

Erwähnte Instrumente

  • Kupfer
    ISIN: XC0007203216Kopiert
    Kursstand: 9.872,88 $/t (ARIVA Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Der Kupferpreis hat zwar in den letzten Tagen von seinem Zweijahreshoch Ende April nachgegeben und ist wieder unter 10.000 US-Dollar je Tonne gerutscht. Er weist damit aber in diesem Jahr unter den sechs Industriemetallen noch immer die zweitbeste Performance nach Zinn auf, wie Commerzbank-Analystin Barbara Lambrecht in der jüngsten Ausgabe von „Rohstoffe Aktuell“ schreibt.

Einiges deute an, dass der Preis stark erwartungsgetrieben sei. Belege seien zudem die laut CFTC in der letzten Berichtswoche auf ein Dreijahreshoch gestiegenen spekulativen Netto-Long-Positionen an der COMEX, sowie das Übernahmeinteresse des weltgrößten Bergbaukonzerns an einem stark auf Kupfer spezialisierten Konkurrenten, heißt es weiter.

„Derweil scheinen die jüngsten harten Zahlen der International Copper Study Group den Boom nur begrenzt zu unterstützen: Immerhin lag im Januar/Februar die Minenproduktion 6,6 Prozent höher als im Vorjahr. Der Markt für Kupferraffinade wies sogar einen Angebotsüberschuss aus. Da das Plus im Bergbau aber in erster Linie den schwachen Zahlen im Vorjahr geschuldet ist, sollte der Anstieg nicht überbewertet werden“, so Lambrecht. Chinas Kupfererzimporte in dieser Woche würden einen Hinweis geben, inwieweit sich der Markt anzuspannen drohe.

Kupfer
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten