Wissensartikel

BAR COUNTER - Der Countdown für die Kerze

"Wann springt die 5-Minuten-Kerze um?" "Wie lange dauert es noch bis mein Kurzfrist-Signal aktiviert ist und ich handeln kann?" Um diese typischen Daytrader-Fragen schnell und automatisch zu klären, haben wir den Bar Counter in das Guidants Charting aufgenommen.

Viele Trader und aktive Anleger warten das Ende der analysierten oder gehandelten Zeiteinheit ab, bevor für sie ein entstandenes Signal Gültigkeit besitzt und dann entsprechend gehandelt wird.

Das bekannteste Beispiel hierfür ist sicherlich das "Signal auf Tagesbasis/Tagesschlusskursbasis", bei dem vom Börsianer das Ende eines Handelstages abgewartet wird, bevor ein zuvor generiertes Kauf-oder Verkaufssignal seine Gültigkeit erhält und zum Schlusskurs oder zur nächsten Eröffnung gekauft oder verkauft wird.

In diesem Fall reicht der Blick auf die Uhr, um festzustellen, wann der richtige Zeitpunkt erreicht ist. In Deutschland und Europa endet der relevante Börsenhandel für DAX, MDAX, Eurostoxx 50 und Co. um 17.30 Uhr und beispielsweise in den USA an NASDAQ und NYSE um 22.00 Uhr unserer Zeit.

Kerzen-Countdown für Daytrader

Aber was ist mit all den verschiedenen Handelssystemen, die im 15-Minuten-, 5-Minuten- oder sogar 1-Minuten-Bereich Signale generieren können? Wie lange dauert es noch bzw. ab wann ist ein kurzfristig entstandenes Signal gültig und aktiv? Spätestens dann, wenn man mehrere Basiswerte gleichzeitig verfolgt, wird es sehr schwierig mit normalen Mitteln herauszufinden, wann die "Kerze umspringt" und die nächste Spanne der Zeiteinheit beginnt.

Um allen Daytradern, die mit diesen und ähnlichen Handelssystemen arbeiten, die Arbeit zu erleichtern, haben wir im Charting auf unserer Tradingplattfrom stock3 Terminal hierfür den Bar Counter als Countdown implementiert:

In Intradaycharts zeigt er an, wie lange die aktuelle Kerze noch ausgebildet wird und ab wann sie zur nächsten Kerze bzw. zum nächsten Zeitintervall wechselt.

Sie finden den Bar Counter im linken Menü unter "Extras". Ist er einmal aktiviert, zählt er rechts neben jeder neuen Kerze den Countdown bis zum Kerzenwechsel ab.

BAR-COUNTER-Der-Countdown-für-die-Kerze-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
BarCounter im Charting von Guidants

Der Clou: Sie können die Optik des Bar Counters anpassen und ihn zu Ihren Favoriten hinzufügen. D.h. ein Klick auf das Lesezeichensymbol im rechten Menü genügt, um den Bar Counter in die obere Favoritenleiste zu ziehen und so immer und überall schnell zur Verfügung zu haben.

P.S.: Abonnenten unserer Premiumservices PROup und PROmax können sich alle Darstellungsintervalle vom Tickchart bis zum Monatschart anzeigen lassen.

Auch individualisierte Chart-Intervalle sind möglich: Z.B. ein 3-Minuten-Chart, 10-Minuten-Chart, 2-Stunden-Chart, 10-Tage-Chart - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Weitere Informationen zum Charting auf stock3 Terminal und den umfassenden Möglichkeiten dieses Widgets erhalten Sie hier.

BAR-COUNTER-Der-Countdown-für-die-Kerze-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Bar Counter zur persönlichen Favoritenleiste hinzufügen

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten