Wissensartikel

Aktien-Screener: So findet man die besten Wertpapiere!

Die Frage aller Fragen, die sich jeder Anleger stellt lautet: Was soll ich kaufen, wann, und zu welchem Preis. Die Antwort darauf kann ein Screening-Prozess geben. Die Trading-Plattform Guidants bietet eine kostenlos nutzbare Variante, die viele Möglichkeiten eröffnet und Lust auf mehr macht.

Erwähnte Instrumente

Was bedeutet Screenen von Aktien?

Beim Aktien-Screening wird ein definiertes Basiswerte-Universum nach bestimmten Kriterien gefiltert, die vom Nutzer selbst vorgegeben werden können. Dabei kann es unterschiedlichste Parameter geben – von der Größe des Unternehmens (definiert über den Umsatz oder auch den Börsenwert) über Bewertungskriterien (z.B. KGV oder KUV) hin zu (chart-)technischen Einstellungen (z.B. Kurs liegt über dem 200-Tage-Durchschnitt).

Aktien-Screener-So-findet-man-die-besten-Wertpapiere-Daniel-Kühn-GodmodeTrader.de-1

Abbildung 1: Relativ simples Screenen nach Aktien aus dem HDAX, deren Börsenwert höher als 10 Mrd. Euro und deren Kurs-Gewinn-Verhältnis unter 15 liegt.

Sinn und Unsinn des Screenens entscheiden sich natürlich an der Wahl der Kennzahlen und Filter. Je nach Ziel des Prozesses sind hier geeignete Einstellungen vorzunehmen.

Aktien-Screening für Investoren…

Ein langfristig agierender Investor würde z.B. wahrscheinlich nach Parametern wie KGV, KUV, KCV (Kurs-Cashflow-Verhältnis), PEG (Price-Earnings-Growth-Ratio) filtern und nicht gezielt nach kurzfristig sinnvollen Einstiegsmöglichkeiten.

Aktien-Screener-So-findet-man-die-besten-Wertpapiere-Daniel-Kühn-GodmodeTrader.de-2

Abbildung 2: So könnte ein Investor den HDAX filtern.

Kurzfristig agierende Trader werden zumindest ein zusätzliches Augenmerk auf technische Parameter legen. Denn im Trading geht es nicht um Hold and buy, sondern um das Ausnutzen auch kleiner Schwankungen. Der Entry ist von entscheidender Bedeutung.

…und Trader

Eine Möglichkeit für Trader, mithilfe eines Screeners geeignete Kandidaten zu finden, wäre eine Kombination von Einstellungen, die Aktien findet, welche „am Boden“ liegen – für Antizykliker interessant. Gleichzeitig stellt man über technische Parameter sicher (wie z.B. Kurs über einem bestimmten SMA/EMA), dass sich die zu findenden Aktien nicht mehr im freien Fall befinden.

Aktien-Screener-So-findet-man-die-besten-Wertpapiere-Daniel-Kühn-GodmodeTrader.de-3

Abbildung 3: Eine Filter-Kombi für mögliche Turnaround-Kandidaten im CDAX: Marktkapitalisierung > 20 Mio (Ausschluss von insolventen Werten), vom Hoch der letzten 2 Jahre mindestens 50 % verloren, aber vom Tief der letzten 3 Monate 10-30 % entfernt. Zusätzlich Kurs über dem SMA20.

Je nach Ziel des Anlegers sind nahezu unendliche Kombinationen möglich. Ein prozyklisch agierender Trader würde statt nach Bodenbildungen bei Turnaround-Kandidaten nach Ausbrüchen suchen, z.B. im ganz simplen Fall neue 52-Wochen-Hochs.

Es ist auch denkbar, langfristig wichtige fundamentalanalytische Kriterien (z.B.niedriges KGV) zu kombinieren mit kurzfristigen technischen Signalen. So würde eine Vorfilterung festlegen, welche Aktien überhaupt in Frage kommen, die Detail-Filterung sucht dann nach Einstiegs-Signalen.

Und wie bekommt man die Screener-Signale mit?

Zu den wichtigsten Funktionalitäten eines guten Screeners gehört die Möglichkeit, sich alarmieren zu lassen, wenn Trading-Kandidaten die eingestellten Kriterien kumulativ erfüllen.

Im Screener von Guidants gibt es dafür den „Screener-Alarm“. Es lässt sich auch einstellen, wie oft gescannt wird. Zu-und Abgänge in der Treffer-Liste erscheinen als Notification in einem Feed (in Guidants „persönlicher Stream“ genannt).

Aktien-Screener-So-findet-man-die-besten-Wertpapiere-Daniel-Kühn-GodmodeTrader.de-4

Abbildung 4: In diesem Beispiel wird minütlich nach Aktien gesucht, die die Filter-Einstellungen treffen.

Fazit

Viele Anleger sind von der Fülle an Aktien erschlagen und wissen häufig nicht, was sie handeln sollen. In der Regel wird dann auf die bekanntesten Werte zurückgegriffen (DAX) oder auf Empfehlungen gehört.
Das Nutzen eines Aktien-Screeners ermöglicht auch relativen Neulingen, Aktien zu finden die für das eigene Anlageprofil geeignet sind. Erfahrenen Tradern dient ein Screener außerdem als Tool, um gute Ein- und Ausstiege zu finden, wobei sie verschiedenste Filter-Krtierien miteinander kombinieren und sich sogar alarmieren lassen können.

Hier geht es zum Screener-Desktop für Einsteiger !

Lesen Sie auch:

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
HV7FGULong8.580,00 Pkt2,21open end
TB5M8HLong8.358,68 Pkt2,17open end
NG1WT3Long8.142,39 Pkt2,09open end
PB5FA5Long7.451,51 Pkt1,92open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Daniel Kühn
Daniel Kühn
Chefredakteur

Daniel Kühn ist seit 1996 aktiver Trader und Investor. Nach dem BWL-Studium entschied sich der vielseitig interessierte Börsen-Experte zunächst für eine Karriere als freier Trader und Journalist. Seit 2012 leitet Daniel Kühn die Redaktion von stock3 (vormals GodmodeTrader)
Besondere Interessenschwerpunkte des überzeugten Liberalen sind politische und ökonomische Fragen und Zusammenhänge, Geldpolitik, Aktien, Hebelprodukte, Edelmetalle und Kryptowährungen sowie generell neuere technologische Entwicklungen.

Mehr über Daniel Kühn
  • Fundamentalanalyse
  • Makroökonomie
  • Newstrading
Mehr Experten
Trading-Special mit neuem Premium-HandelHandeln Sie Morgan Stanley Produkte für 0,00 €! Im börslichen Handel ohne Börsenentgelt & exklusiv bei comdirect. Weitere Informationen zur Aktion.Schließen