Analyse

LINDE - Shorties nehmen die Aktie jetzt genauer unter die Lupe

Die Aktie des Industriegas-Spezialisten konnte seit dem Kaufimpuls am 09.03 eine ordentliche Performance abspulen, doch in den letzten Wochen mehren sich die Warnzeichen, dass dies Stimmung ihren Höhepunkt gesehen haben könnte. Wie steht es jetzt um einen Short-Trade?

Erwähnte Instrumente

  • Linde PLC
    ISIN: IE00BZ12WP82Kopiert
    Kursstand: 243,300 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Linde PLC - WKN: A2DSYC - ISIN: IE00BZ12WP82 - Kurs: 243,300 € (XETRA)

Bei dem DAX-Konzern Linde handelt es sich um einen Industriegashersteller, welcher in zahlreichen Bereichen aktiv ist: Vom Energiesektor, über die Stahlproduktion sowie der Chemieverarbeitung oder medizinischen Therapien - überall wo Industriegase benötigt werden. Nach den jüngsten Quartalszahlen verzeichnete die Aktie einen erneuten Rallyschub, doch bisher zeigen sich Anleger wenig motiviert, den Kursbereich bei 250 EUR zu überwinden.

Analysten positiv, Chartbild negativ

Bedingt durch die Zahlen Anfang Mai erhöhten die Analysten reihenweise ihre Kursziele. Hier ein Auszug:

DZ Bank erhöht fairen Wert für Linde von €258 auf €293. Kaufen.

JPMorgan erhöht Kursziel für Linde von $296 auf $350. Overweight.

Jefferies erhöht Kursziel für Linde von $320 auf $352. Buy.

Goldman Sachs erhöht Kursziel für Linde von $309 auf $340. Buy.

Quelle: Guidants News

Bullischer geht's wohl kaum. Diesem positiven Aspekt steht jedoch das aktuelle Chartbild gegenüber.

Korrektur wünschenswert

Mehrmals versuchten sich Anleger in den letzten Handelswochen an einem Durchbruch über 250 EUR, jedoch vergebens. Mit den heutigen Abgaben wird eine Topbildung deutlicher, wenn auch das Sell-Signal noch fehlt. Im direkten Fokus steht nun der EMA50 sowie der Horizontalsupport bei 235,25 EUR. Erreicht der Anteilsschein diesen Kursbereich, dürften die Weichen für eine mögliche Korrektur gestellt werden. Bei einem Tagesschlusskurs unter 235,25 EUR würde folgend das Verkaufssignal ausgelöst werden. Bis 220 EUR daraufhin Platz für eine Rücklaufbewegung. Verteidigen die Bullen allerdings diese Unterstützung, könnte auch eine größere Korrektur ausbleiben. Wahrscheinlicher wäre in diesem Fall ein erneuter Anlaufversuch auf 249,80 EUR.

Fazit: Die Aktie von Linde ist zwar technisch noch in einer stabilen Verfassung, allerdings sollten die Topbildungs-Ambitionen nicht unterschätzt werden. Noch ist es hier zu früh den großen Short-Einstieg, doch ein Fall des EMA50 sowie ≈235 EUR würde eine mittelfristige Korrektur wahrscheinlicher werden lassen. Als investierter Anleger wäre es daher ratsam, eine Absicherung auf rund ≈235 EUR anzuheben.

Linde - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Weitere interessante Artikel:

WALT DISNEY - Chartbild vs. Sommergefühle

LEONI - Jetzt drehen die Bullen völlig durch

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr über Johannes Büttner
  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten
Trading-Special mit neuem Premium-HandelHandeln Sie Morgan Stanley Produkte für 0,00 €! Im börslichen Handel ohne Börsenentgelt & exklusiv bei comdirect. Weitere Informationen zur Aktion.Schließen