Fundamentale Nachricht

Kupferpreis markiert mehrjährigen Höchststand

Kupfer gilt aufgrund seiner umfänglichen industriellen Verwendung als Konjunkturbarometer. In Zeiten einer anziehenden Weltkonjunktur steigt der Preis gewöhnlich.

London (Godmode-Trader.de) - Chinas Wirtschaft läuft unter Volllast. Die Folge ist, dass die Rohstoffpreise auf breiter Front steigen. Der Ölpreis hat am Montag erstmals seit Beginn der Coronakrise die Marke von 63 Dollar überschritten. Doch vor allem die Metallpreise profitieren, schließlich ist die Volksrepublik der weltgrößte Einkäufer und Verbraucher dieser Rohstoffgattung.

So markierte der Kupferpreis am Dienstag einen mehrjährigen Höchststand. Für eine Tonne des Industriemetalls wurden an der Rohstoffbörse LME in London zeitweise 8.416 US-Dollar bezahlt. Das ist der höchste Stand seit dem Jahr 2012. Bereits am Montag ist die Notiz über 8.400 Dollar/Tonne geklettert.

Am Kupfermarkt herrscht schon seit längerem ein Angebotsengpass vor. Kupfer gilt aufgrund seiner umfänglichen industriellen Verwendung als Konjunkturbarometer. In Zeiten einer anziehenden Weltkonjunktur steigt der Preis gewöhnlich.

Neben dem starken Bedarf der Chinesen besteht ein weiterer Grund für die Preishausse darin, dass viele Kupferminen ihre Förderung wegen der Corona-Krise eingeschränkt haben. Auch der zuletzt schwächere US-Dollar sorgt für eine gute Nachfrage. Kupfer wird in der US-Währung gehandelt. Ein fallender Dollarkurs führt daher oft zu einer steigenden Kupfernachfrage aus Ländern außerhalb des Dollarraums. „Alles scheint zusammenzukommen an den Rohstoffmärkten", sagte Michael Salden, Leiter Rohstoffe bei Vontobel, dem Handelsblatt. Das schlägt zunehmend auch auf die Inflationserwartungen durch.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Lammert
Bernd Lammert
Finanzredakteur

Bernd Lammert arbeitet als Redakteur seit 2010 bei der BörseGo AG. Er ist studierter Wirtschafts- und Medienjurist sowie ausgebildeter Journalist. Das Volontariat absolvierte er noch beim Radio, beruflich fand er dann aber schnell den Weg in andere Medien und arbeitete u. a. beim Börsen-TV in Kulmbach und Frankfurt sowie als Printredakteur bei der Financial Times Deutschland in Berlin. In seinen täglichen Online-Berichten bietet er Nachrichten und Informationen rund um die Finanzmärkte. Darüber hinaus analysiert er wirtschaftsrelevante Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte für eine Finanzagentur. Grundsätzlich ist Bernd Lammert der Ansicht, dass aktuelle Kenntnisse über die Märkte sowie deren immanente Risiken einem keine Erfolge schlechthin garantieren, aber die Erfolgschancen deutlich erhöhen können.

Mehr Experten