Analyse
11:00 Uhr, 10.01.2024

Große Gewinne mit Chipaktien?

Die Analysten von Jefferies haben heute eine neue Studie zum Chipsektor publiziert. Dabei sehen sie für Einzeltitel zwischen 30 und bis zu 130 % Kurspotenzial und raten Anlegern, die „Chips“ noch nicht vom Tisch zu nehmen.

Erwähnte Instrumente

  • ASML Holding N.V. Aand.aan toon.(N.Y.Reg.)EO-,09 - WKN: A1J85V - ISIN: USN070592100 - Kurs: 715,950 $ (Nasdaq)
  • ASM International N.V. - WKN: 868730 - ISIN: NL0000334118 - Kurs: 440,400 € (XETRA)
  • VAT Group AG - WKN: A2AGGY - ISIN: CH0311864901 - Kurs: 404,400 Fr (SIX)
  • Infineon Technologies AG - WKN: 623100 - ISIN: DE0006231004 - Kurs: 35,230 € (XETRA)
  • Arm Holdings plc. - WKN: A3EUCD - ISIN: US0420682058 - Kurs: 71,850 $ (Nasdaq)
  • ams-OSRAM AG - WKN: A118Z8 - ISIN: AT0000A18XM4 - Kurs: 1,997 Fr (SIX)

Der Sektor biete noch reichlich Potenzial, und 2024 dürften die Aktien aus dem Sektor gut laufen. Ein zyklischer Aufschwung und die Nachfrage nach Anwendungen für künstliche Intelligenz, Cloud- und Edge-Computing treiben die Nachfrage an.

Favoriten im Überblick

Favorisiert werden von Jefferies die Titel von ASM International, ASML, VAT und Aixtron. Dabei handelt es sich ausschließlich um Zulieferer für die Branche. VAT baut, wie die deutsche Pfeiffer Vacuum, Vakuumventile. ASML ist der führende Anbieter von optischen Lithographie-Systemen für die Halbleiterindustrie. ASM International baut Halbleiterfertigungsanlagen. Aixtron ist bekanntlich stark im Bereich der Verbindungshalbleiter.

Ausrüster für die Produktion von Wafern sollen ebenfalls stark wachsen können. Speicher- und Logikchips sollen sich hoher Nachfrage erfreuen. Ein Profiteur, der in der Studie nicht genannt wird, könnte hier PVA Tepla sein.

Wie Jefferies weiter ausführt, geht die Rally der Branche meist über den Zyklushöhepunkt hinaus. Dieser wird für das erste Halbjahr 2025 erwartet. Dieses Jahr dürfte sich der Aufschwung festigen und weiter beschleunigen, mit Wachstumsraten von etwa 20 %. Kommendes Jahr soll sich das Wachstum dann auf rund 15 % verlangsamen.

Fazit: Die Chip-Aktien haben trotz zum Teil schlechter Zahlen bereits eine satte Kursrally absolviert. Doch das dürfte laut Jefferies eben erst der Anfang gewesen sein. Das Edge Computing, also die Verarbeitung von Daten an dezentraler Stelle, dürfte dabei einer der wichtigsten Wachstumstreiber sein. Der Speicherbedarf wächst im Zuge von künstlicher Intelligenz in ungeahnte Höhen.

Kursziele im Überblick:

ASML Holding N.V.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten