Analyse
14:12 Uhr, 03.11.2023

FORTINET – Erneute Panik bei Cybersecurity-Aktien? | 🔎 Screening of the Week

Wie sind die Earnings-Trades bisher gelaufen, und sind die Thesen aufgegangen? Wie sind die Quartalszahlen der vorgestellten Werte einzuordnen und welche Kandidaten könnten sich fĂŒr weitere Earnings-Trades anbieten? Wie immer der komplette Deep-Dive zum Wochenschluss, damit ihr fĂŒr die kommende Woche vorbereitet seid.

ErwÀhnte Instrumente

  • Booking Holdings Inc.
    ISIN: US09857L1089Kopiert
    Kursstand: 2.838,620 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • The Trade Desk Inc.
    ISIN: US88339J1051Kopiert
    Kursstand: 75,680 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Booking Holdings Inc. - WKN: A2JEXP - ISIN: US09857L1089 - Kurs: 2.838,620 $ (Nasdaq)
  • The Trade Desk Inc. - WKN: A2ARCV - ISIN: US88339J1051 - Kurs: 75,680 $ (Nasdaq)
  • Fortinet Inc. - WKN: A0YEFE - ISIN: US34959E1091 - Kurs: 57,590 $ (Nasdaq)
  • Arista Networks Inc. - WKN: A11099 - ISIN: US0404131064 - Kurs: 211,680 $ (NYSE)
  • Mercadolibre Inc. - WKN: A0MYNP - ISIN: US58733R1023 - Kurs: 1.319,500 $ (Nasdaq)
  • E.L.F. Beauty Inc. - WKN: A2ARZ4 - ISIN: US26856L1035 - Kurs: 98,010 $ (NYSE)
  • Palo Alto Networks Inc. - WKN: A1JZ0Q - ISIN: US6974351057 - Kurs: 250,360 $ (NYSE)
  • Crowdstrike Holdings Inc - WKN: A2PK2R - ISIN: US22788C1053 - Kurs: 182,800 $ (Nasdaq)
  • Zscaler Inc. - WKN: A2JF28 - ISIN: US98980G1022 - Kurs: 159,190 $ (Nasdaq)
  • Salesforce Inc - WKN: A0B87V - ISIN: US79466L3024 - Kurs: 208,110 $ (NYSE)
  • Super Micro Computer Inc. - WKN: A0MKJF - ISIN: US86800U1043 - Kurs: 245,900 $ (Nasdaq)

Wie jeden Freitag habe ich Euch auch heute wieder spannende story-based Investmentchancen mitgebracht. In den vergangenen beiden Ausgaben gab es jeweils spannende Earnings Trades. Außerdem gab es auch unter der Woche die ein oder andere spannende Analyse, die sich als Ă€ußerst lukrativ erwiesen hat. Daher werden wir uns zunĂ€chst ansehen, wie die Ideen bisher gelaufen sind, bevor ich Euch weitere spannende Setups vorstelle und den Gedankengang dahinter.

👉 Zur letzten Ausgabe

Update: Arista Network

Arista Networks können wir recht kurz halten, da ich hier bereits ausfĂŒhrlich zu berichtet hatte. In meinem Beitrag "Aktien fĂŒr eine Jahresendrally (inkl. Fair Value)" hatte ich Arista bereits als interessanten Wert vorgestellt. Als es dann nach den Meta-Earnings zu einem (irrationalen) sell-off kam, konnte man noch deutlich gĂŒnstiger vor den Quartalszahlen einsteigen. Hier nachzulesen.

Als Arista dann selbst Zahlen meldete, ging es deutlich zweistellig nach Norden. Wer jetzt meint, "sell-the-rip" ... Fehlanzeige. Es geht in Post-Earnings-Announcement-Drift Manier weiter gen Norden. Auch das hatte ich als eine Möglichkeit in meiner Analyse der Quartalszahlen vorgeschlagen, wenn man das Event-Risiko der Quartalszahlen nicht handeln wollte.

Update: E.L.F. Beauty

E.L.F. Beauty hatte ich am 13.10 ebenfalls in einem Screening of the Week genannt. Der preisgĂŒnstige Premium-Kosmetik-Challenger konnte am Mittwoch nachbörslich ein weiteres Spitzenquartal mit einem Umsatzwachstum von 76 % verbuchen. WĂ€hrend die Erwartungen fĂŒr den Umsatz nur bei 196,28 Mio. USD lagen, lieferte man 215,5 Mio. USD ab. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 0,82 USD - auch deutlich ĂŒber den Erwartungen von 0,51 USD. Die Bruttomarge verbesserte sich im Q2 2024 um 5 Prozentpunkte auf 70 %!

Als wĂ€re das nicht schon genug, erhöhte man direkt noch die Guidance fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2024. Das EPS wurde von einer Range zwischen 2,19 USD bis 2,22 USD auf 2,47 bis 2,5 USD angehoben (erwartet waren: 2,44 USD) und fĂŒr den Umsatz erhöhte man die Spanne auf 896-906 Mio. USD von ehemals 792-802 Mio. USD. Auch hier pulverisiert man die Analystenerwartungen von 840,81 Mio. USD. Damit soll das Umsatzwachstum zwischen 55-57 % liegen!

Doch was war am Tag vor den Quartalszahlen los? Ein Sell-off von bis zu 12 %! Was war passiert? Es gab negative Analystenkommentare zur Kosmetikbranche – die Konsequenz: Sippenhaft fĂŒr alle Kosemetikwerte. Verdient? Wie die Zahlen zeigen, auf keinen Fall! Die Analysten hĂ€tten sich hier besser konkreter auf Estee Lauder bezogen, die deutlich enttĂ€uscht hatten. Ich habe den Sell-off genutzt und halte eine Position zu 86,5 €.

FORTINET-Erneute-Panik-bei-Cybersecurity-Aktien-Screening-of-the-Week-Chartanalyse-Valentin-Schelbert-stock3.com-1
E.L.F. Beauty Q2 2o24 IR

Update: The Trade Desk

The Trade Desk: Den Primus im programmatic advertising hatte ich in dem Screening of the Week mit dem provokanten Titel "No-brainer Earnings Trade?" vorgestellt. Meine These könnt ihr gerne nochmal hier nachvollziehen.

Die bisherige Entwicklung kann sich sehen lassen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung stand TTD bei 66,2 USD. Aktuell notiert The Trade Desk bei rund 75 USD. Die Quartalszahlen werden kommende Woche am Donnerstag nachbörslich gemeldet. Ein möglicher Earnings-Trade Kandidat, den ich weiterhin halte.

Update: Booking

Booking: Im ersten Beitrag zum Thema Earnings-Trades habe ich auch das weltweit grĂ¶ĂŸte Online-ReisebĂŒro vorgestellt. Die Aktie reagiert leicht negativ auf ein weiteres starkes GeschĂ€ftsquartal. Im Q3 2023 konnte man den bereinigten Gewinn je Aktie auf 72,32 USD steigern (erwartet wurden 67,84 USD). Auch der Umsatz konnte die Erwartungen schlagen. So verdiente man gegenĂŒber dem Vorjahr 21 % mehr . Das sind dementsprechend 7,34 Mrd. USD im Q3 2023 (erwartet wurden 7,26 Mrd. USD).

Die Bruttoreisebuchungen, abzĂŒglich Stornierungen, beliefen sich auf 39,8 Mrd. USD, was einem Anstieg von 24 % gegenĂŒber dem Vorjahresquartal entspricht. Die Zahl der gebuchten ZimmernĂ€chte stieg im Vergleich zum Vorjahr um 15 %. Auch das bereinigte EBITDA von 3,28 Mrd. USD bei einer adjustierten EBITDA-Marge von 44,7 % lag deutlich ĂŒber den SchĂ€tzungen der Wall Street.

Zudem zeichnet sich keine AbschwĂ€chung bei den Buchungsdynamiken ab. Die ersten Anzeichen fĂŒr das Q1 2024 deuten auf eine anhaltend starke Nachfrage hin, auch gleich ein hoher Prozentsatz der Buchungen theoretisch noch stornierbar wĂ€re. Auch hier bleibe ich an Board, auch wenngleich die Position leicht im Minus ist.

Update: Cybersecurity-Sektor

Fortinet: Neben The Trade Desk hatte ich im "No-brainer Earnings Trade?" Screening of the Week auch eine spannende Situation im Cybersecurity-Sektor vorgestellt. Es könnte auch hier wie bei Arista Netwoks zu einem sich wiederholenden Muster kommen (Alle Infos zur damaligen Panik im Cybersektor – hier zum Nachlesen).

Ich bin davon ausgegangen, dass Fortinet abermals deutlich enttĂ€uschen wird. Und so kam es. Fortinet meldete fĂŒr das Q3 2023 einen Umsatz von 1,33 Mrd. USD, 16 % mehr als im Vorjahr. Der Umsatz blieb jedoch aufgrund des langsameren Wachstums bei "Secure Networking" hinter den Erwartungen von 1,35 Mrd. USD zurĂŒck. Die in Rechnung gestellten UmsĂ€tze (Billings) wuchsen um lediglich 6 % YoY auf 1,49 Mrd. USD und verfehlten die Erwartungen damit um rund 7 %. Hier wurde das Wachstum durch kĂŒrzere Vertragslaufzeiten beeintrĂ€chtigt.

Zumindest die operative Marge und die Free Cash Flow Marge konnten durch strikte Kostenkontrollmaßnahmen gesteigert werden. So lag die operative Marge bei 27,8 % (+0,9 Prozentpunkte YoY) und die Free Cash Flow-Marge betrug 36% (+2,2 Prozentpunkte YoY).

Fortinet sieht das EPS im Q4 2023 zwischen 0,42 und 0,44 USD (erwartet wurden: 0,42 USD) und den Umsatz zwischen 1,38 und 1,44 Mrd. USD (erwartet waren 1,5 Mrd. USD). FĂŒr das volle GeschĂ€ftjahr 2023 wĂŒrde man damit auf eine EPS von 1,54 bis 1,56 USD (erwartet waren 1,51 USD) und einen Umsatz zwischen 5,27 bis 5,33 Mrd. USD kommen (erwartet wurden 5,4 Mrd. USD). Man erwartet aber im zweiten Halbjahr 2024 wieder zweistellig bei den Billings zu wachsen. Die operative Marge soll 2024/25 oberhalb der 25 % bleiben, auch wenn insbesondere die Bruttomarge im schwierigen ProduktgeschĂ€ft weiter unter Druck bleiben soll.

Und hier liegt der Hund begraben: Denn damit wurde der Ausblick erneut gesenkt. Es folgt ein Kursrutsch von ĂŒber 20 % und damit werden auch CrowdStrike, Zscaler und Palo Alto Networks mit abverkauft. Auf dieses Szenario hatte ich in dieser Screening of the Week Ausgabe spekuliert, aber nicht um bei Fortinet einzusteigen, sondern um CrowdStrike und Palo Alto aufzusammeln.

Das wĂ€ren die Earnings-Trade Kandidaten 2 und 3 von mir. Palo Alto berichtet am 15.11 und CrowdStrike am 28.11. Wer sich fĂŒr mehr Infos rund um Palo Alto oder CrowdStrike interessiert, der sollte hier reinschauen.

MercadoLibre

MercadoLibre: Wie gewohnt sehr starke Zahlen. Ein faux-pas: Das E-Commerce-Unternehmen veröffentlichte die Zahlen versehentlich bereits vor dem US-Börsenschluss, was zu einem Kursfeuerwerk vor dem eigentlichen Kursfeuerwerk fĂŒhrte.

Die UmsÀtze wuchsen um 39 % auf 3,8 Mrd. USD (erwartet wurden 3,6 Mrd. USD). Der Gewinn je Aktie von 7,18 USD pulverisierte die Erwartungen von 5,69 USD deutlich. Der Fintech-Arm wuchs um 61 % auf 1,6 Mrd. USD, die E-Commerce-Sparte um 76 % auf 2,1 Mrd. USD. Sowohl das Bruttowarenvolumen (GMV) als auch das Gesamtzahlungsvolumen (TPV) konnte um 32 % hinzugewinnen. Getrieben wurden diese Entwicklungen unter anderem durch 120 Mio. unique aktive Nutzer auf der Plattform (36 % mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres).

Besonders stark: Die operativen KPIs haben sich im 3. Quartal 2023 sogar nochmal weiter verbessert. Das Wachstum der verkauften Artikel beschleunigte sich. In Sachen operativer Effizienz konnten sÀmtliche Margen deutlich ausgebaut werden. Die Treiber waren mehr hochmargiges third-party-seller GeschÀft und 70 % mehr WerbegeschÀft.

Damit befindet sich MercadoLibre auf den Spuren von Amazon. Beispielsweise wurden bei der Bruttomarge nur 50 % erwartet; man lieferte 58,4 %. Die operative Marge lag bei 18,2 % vs. 14 % erwartet. Der Nettogewinn lag damit bei 685 Mio. USD gegenĂŒber den erwarteten 501 Mio. USD.

Die Story ist vollkommen intakt und ich halte die Position weiterhin. Emerging Markets Aktie gesucht? MercadoLibre steht bei mir ganz oben auf der Liste.

FORTINET-Erneute-Panik-bei-Cybersecurity-Aktien-Screening-of-the-Week-Chartanalyse-Valentin-Schelbert-stock3.com-2
App Economy Insights

Earnings Plays und Thesen

Salesforce (WKN: A0B87V) | Die Story hat was von Meta Platforms (Nachbörslich 28.11)

FORTINET-Erneute-Panik-bei-Cybersecurity-Aktien-Screening-of-the-Week-Chartanalyse-Valentin-Schelbert-stock3.com-3

Was wird erwartet?
EPS von 1,51 USD (vs. 0,07 USD im Q3 22)
Umsatz von 8,71 Mrd. USD (vs. 7,72 Mrd. USD im Q3 22)

✔ These: Die These ist weiterhin unverĂ€ndert zum Stand 06. Oktober. Gerne hier nochmal reinschauen.

✔ Kursalarme & Einstieg: Kursalarm bei 205 USD legen und dann die Price-Action beobachten. Knapp oberhalb von 200 USD wĂŒrde ich ganz genau beobachten und auf einen schnellen Wash-out der SLs unter diese psychologische Kursmarke setzen. Der EMA200 in rot verlĂ€uft auch bei rund 200 USD. Er sollte bestmöglich auf Tagesschlusskursbasis nicht mehr verloren werden.

Salesforce Inc
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Super Micro Computer (WKN: A0MKJF) | Was ist denn hier passiert? Abverkauf aus dem Nichts

FORTINET-Erneute-Panik-bei-Cybersecurity-Aktien-Screening-of-the-Week-Chartanalyse-Valentin-Schelbert-stock3.com-4

Was ist passiert?

Am Mittwoch nachbörslich meldete neben MercadoLibre, E.L.F. Beauty, PayPal, Qualcomm oder Airbnb auch Super Micro Computer GeschÀftszahlen. Der Umsatz im ersten Quartal 2024 betrug 2,12 Mrd. USD, ein Plus von 14 % im Vergleich zum Vorjahr, und lag damit trotz EngpÀssen bei GPUs und Komponenten am oberen Ende der Prognosespanne.

Der Non-GAAP-Gewinn je Aktie lag im ersten Quartal bei 3,43 USD und damit im Rahmen der Prognosen und ĂŒber den 3,42 USD des Vorjahres sowie den Erwartungen von 3,2 USD. Außerdem passte man den Ausblick auf der Grundlage einer verbesserten GPU-Versorgung nach oben hin an und erwartet fĂŒr das Q2 NettoumsĂ€tze in der Bandbreite von 2,7-2,9 Mrd. USD (erwartet wurden lediglich 2,5 Mrd. USD). Der bereinigte Gewinn je Aktie wird in der Spanne von 4,4-4,88 USD gesehen (erwartet wurden 4,3 USD).

In den nĂ€chsten Jahren will man den Jahresumsatz auf bis zu 20 Mrd. USD steigern, von derzeit rund 8 Mrd. USD. Die operative Marge (Non-GAAP) lag bei 10,8 % und damit 20 Basispunkte unter der des Vorquartals. Der operative Cashflow belief sich in Q1 auf 271 Mio. USD, was in einem positiven freien Cashflow von 268 Mio. US-Dollar resultierte. Super Micro ist weiterhin nettoschuldenfrei (440 Mio. USD Cash vs. 290 Mio. USD Schulden), wobei sich die Netto-Cash-Position von 397 Mio. USD gegenĂŒber den 150 Mio. USD im Vorquartal mehr als verdoppelte.

Der Anteil der UmsĂ€tze aus dem Bereich Enterprise/Channel am Gesamtumsatz ging von 45 % im vorherigen Quartal auf 43 % zurĂŒck. Der Umsatz mit den Hyperscalern lag bei 55 % des Gesamtumsatzes (vs. 53 % im letzten Quartal). Dabei trug der grĂ¶ĂŸte Cloud Service Provider 25 % zum Umsatz bei! Ein Klumpenrsisiko, welches man beobachten muss. Wieso es am Tag nach den Quartalszahlen zu so einem heftigen Verkaufsdruck kam, weiß ich auch noch heute nicht. Falls ihr mehr wisst, lasst es mich in den Kommentaren wissen

✔ Kursalarme & Einstieg: Der Bereich um 236 bis 228,3 USD hat in der Vergangenheit als UnterstĂŒtzung gehalten. Den SL könnte man bei einem Tages-/Wochenschlusskurs unterhalb der 225 USD setzen. Die nĂ€chsten WiderstĂ€nde auf der Oberseite verlaufen bei 265 USD mit dem EMA50 (blaue Linie) sowie 270 USD. Entferntere Kursziele lĂ€gen bei 281 und 287 USD, man trĂ€umt ja gerne 😄. Ich bin gestern mit einer ersten kleineren Tranche bei 229,1 USD zum Zug gekommen. Mal schauen, was daraus wird.

Du möchtest auch schnell interessante Setups in den diversen Indizes finden können?

Dann empfehle ich Dir, stock3 TechAdvanced auszuprobieren, denn damit erhĂ€ltst Du unlimitierten Zugriff auf alle Features des stock3 Terminals. Dazu zĂ€hlen beispielsweise der stock3 Screener, das vollumfĂ€ngliche Charting, zahlreiche fundamentale Daten & SchĂ€tzungen sowie vieles mehr. Außerdem kannst Du damit von meinem stock3 Pattern Screener Desktop profitieren. Damit fĂ€llt es extrem einfach, spannende charttechnische Situationen aufzuspĂŒren.
Screening-of-the-Week-8-Aktien-fĂŒr-kommende-Woche-Fundamental-Chart-Chartanalyse-Valentin-Schelbert-stock3.com-9
Einfach links auf den jeweiligen Index klicken und schon laden alle Indexkomponenten in die einzelnen Tabs, die das jeweilige technische Signal getriggert haben. Klickt ihr anschließend auf einen der Basiswerte, dann laden Charts sowie alle News zum Instrument. Ganz rechts könnt ihr euch neben den News auch beispielsweise das Instrumentenprofil anzeigen lassen. Interesse? Dann probiere stock3 TechAdvanced doch gerne 14 Tage unverbindlich aus.

👉 Hier klicken und 14 Tage ausprobieren.

Du interessierst Dich fĂŒr Top-Themen, Aktienanalysen, Tipps & Tricks zu stock3 und vielen weiteren spannenden BeitrĂ€gen?

Dann empfehle ich Dir, Dich fĂŒr unseren kostenlosen stock3 Weekly Newsletter einzutragen. Jeden Mittwoch im Postfach und mit sehr viel spannenden Inhalten.

👉 Jetzt gratis abonnieren und nichts mehr verpassen!

Folge mir gerne, um keine stock3-Neuigkeit mehr zu verpassen:
👉 Hier klicken

👉 Alle bisherigen Artikel von mir (Valentin)

Auf der Suche nach Live-Webinaren zu den stock3-Plattformen?
👉 FĂŒr die kommenden How to stock3 Webinare anmelden

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Booking Holdings Inc. (long), The Trade Desk Inc. (long), Fortinet Inc. (long), Arista Networks Inc. (long), Mercadolibre Inc. (long), E.L.F. Beauty Inc. (long), Palo Alto Networks Inc. (long), Crowdstrike Holdings Inc (long), Zscaler Inc. (long), Salesforce Inc (long) und Super Micro Computer Inc. (long)

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • fĂŒr freie BeitrĂ€ge: beliebiges Abonnement von stock3
  • fĂŒr stock3 Plus-BeitrĂ€ge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Valentin Schelbert
Valentin Schelbert
Community Marketing Manager

Bereits mit 17 Jahren packte Valentin Schelbert die Leidenschaft fĂŒr die Börse. Fortan bildete er sich autodidaktisch weiter. WĂ€hrend seines BWL-Studiums konnte er seine Kenntnisse fĂŒr wirtschaftliche ZusammenhĂ€nge noch weiter steigern – was sein Interesse dafĂŒr nur noch mehr ankurbelte. 2020 baute er sich in den sozialen Medien eine eigene Community mit seinem Daily Market Briefing auf. Sein Steckenpferd: das Zusammenspiel aus Fundamentaldaten, Newsflow und Charttechnik. Bevor wir ihn als Community Marketing Manger gewinnen konnten, war er bei einem bekannten Neobroker tĂ€tig und verantwortete dort die Kreation von Inhalten zu Aktien, ETFs, Zertifikaten und Crypto.

Mehr ĂŒber Valentin Schelbert
  • Tipps & Tricks
  • stock3 Breaking News
  • Webinare
  • Market Briefing
Mehr Experten