Fundamentale Nachricht

Bank of Russia tritt auf die Bremse

Die Märkte heißen die Inflationsbekämpfung durch die Notenbank gut - der Russische Rubel erreichte nach dem Zinsentscheid einen Jahreshöchststand gegenüber dem Euro.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/RUB
    ISIN: EU0001458346Kopiert
    Kursstand: 86,00570 р. (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Moskau (Godmode-Trader.de) - Die russische Notenbank hat weiter an der Zinsschraube gedreht, obwohl der Leitzins in diesem Jahr bereits stark erhöht wurde. Am Freitag erhöhte sie ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 6,75 Prozent, wie die Zentralbank mitteilte. Allerdings hatten Volkswirte im Konsens mit einer Erhöhung auf 7,00 Prozent gerechnet. Es ist die fünfte Anhebung in Folge.

Im Juli hatte die Notenbank ihre Zinsen noch um einem ganzen Prozentpunkt angehoben. Dies war der größte Zinsschritt seit dem Jahr 2014. Im Februar hatte der Leitzins noch bei 4,25 Prozent gelegen. Notenbankchefin Elvira Nabiullina hat das Tempo der Zinserhöhungen nun deutlich verlangsamt. Nun zeigen sich die Währungshüter angesichts einer Inflationsrate von 6,7 Prozent zu einer weiteren Straffung der Geldpolitik bereit. „Die Bank von Russland hält sich die Möglichkeit für weitere Leitzinserhöhungen auf ihren kommenden Sitzungen offen", heißt es in der Mitteilung.

„Die Wirtschaft in Russland sollte die höheren Zinsen verkraften“, kommentierten Analysten der Postbank. Das Land profitiere in starkem Maße von steigenden Öl- und Gaspreisen sowie von einer Ausweitung der Ölproduktion im Rahmen der jüngsten OPEC+-Beschlüsse.

Die Märkte heißen die Inflationsbekämpfung durch die Notenbank gut - der Russische Rubel erreichte nach dem Zinsentscheid einen Jahreshöchststand gegenüber dem Euro.

EUR/RUB
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Lammert
Bernd Lammert
Finanzredakteur

Bernd Lammert arbeitet als Redakteur seit 2010 bei der BörseGo AG. Er ist studierter Wirtschafts- und Medienjurist sowie ausgebildeter Journalist. Das Volontariat absolvierte er noch beim Radio, beruflich fand er dann aber schnell den Weg in andere Medien und arbeitete u. a. beim Börsen-TV in Kulmbach und Frankfurt sowie als Printredakteur bei der Financial Times Deutschland in Berlin. In seinen täglichen Online-Berichten bietet er Nachrichten und Informationen rund um die Finanzmärkte. Darüber hinaus analysiert er wirtschaftsrelevante Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte für eine Finanzagentur. Grundsätzlich ist Bernd Lammert der Ansicht, dass aktuelle Kenntnisse über die Märkte sowie deren immanente Risiken einem keine Erfolge schlechthin garantieren, aber die Erfolgschancen deutlich erhöhen können.

Mehr Experten