Analyse
12:30 Uhr, 25.08.2023

AT&S – Leiterplattenhersteller vor operativer Trendwende?

Die Analysten von Jefferies äußern sich heute sehr positiv zur Aktie von AT&S. Das Kursziel wird von 30 EUR auf 45 EUR deutlich erhöht, und das Rating steigt von „Hold“ auf „Buy“.

Erwähnte Instrumente

  • AT&S Austria Techn.&Systemt.AG - WKN: 922230 - ISIN: AT0000969985 - Kurs: 33,200 € (XETRA)

Wir schauen uns an, welche Gründe die Analysten für die Trendwende ausgemacht haben und ob Anleger den Signalen folgen sollten.

Tief überwunden?

Im ersten Geschäftsquartal 2023, über welches AT&S am 1. August berichtet hatte, sieht Jefferies die Trendwende als vollzogen an. Die Umsätze stiegen um 20 Prozent ggü. dem Vorquartal auf 362 Mio. EUR. Sie liegen allerdings noch deutlich unterhalb des Vorjahreswertes von 508 Mio. EUR. Das bereinigte EBITDA summierte sich auf 92 Mio. EUR, und netto wurde ein Ergebnis von -2 Mio. EUR eingefahren.

AT&S sei mit einer schlankeren Aufstellung und einer stärker diversifizierten Kundenbasis wieder auf Wachstum programmiert. Die Analysten erwarten eine Beschleunigung in der Geschäftsdynamik. Als einziger Akteur in der EU im Bereich High End IC-Substrate handle die Aktie derzeit mit einem KGV von 6 auf Basis der Schätzungen für das Jahr 2025 und damit mit einem Abschlag von 50 Prozent im Vergleich zu anderen Unternehmen der Vergleichsgruppe.

Dies sei angesichts des Potenzials für höhere Margen und der guten Absatzstruktur nicht angemessen. Das bereinigte EBITDA im ersten Quartal habe 15 Prozent über den Erwartungen gelegen. Das Unternehmen erwarte im Laufe des Jahres eine allmähliche Erholung der Umsätze. Das mittel- bis langfristige Potenzial sei sehr attraktiv, auch wenn kurzfristig der Gegenwind anhalte.

Die Analysten erhöhen ihre Schätzungen für das bereinigte EBITDA im laufenden Geschäftsjahr um 87 Prozent und für den Umsatz immerhin um 5 Prozent. Die Aktie sei damit ein klarer Kauf.

Fazit: AT&S ist ein High-Tech-Unternehmen mit günstiger Bewertung. Anleger, die höhere Schwankungen ertragen können, dürfen ein Engagement in Betracht ziehen. Ich halte AT&S weiterhin für ein attraktives Unternehmen in einem stark wachsenden Markt.

Jahr 2022 2023e* 2024e*
Umsatz in Mio. EUR 1791,00 1.782,00 2.362,00
Ergebnis je Aktie in EUR 3,03 3,41 6,40
KGV 11 10 5
Dividende je Aktie in EUR 0,40 0,42 0,71
Dividendenrendite 1,23% 1,29% 2,18%

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

AT&S Austria Techn.&Systemt.AG-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten