Analyse

SAF-HOLLAND - SDAX-Aktie in Ausbruchsstimmung

SAF-Holland hat sich mit Blick auf die Coronakrise 2020 gut geschlagen. 2021 will der Nutzfahrzeugzulieferer wieder wachsen. Die Aktie hat sich zuletzt beeindruckend entwickelt.

Erwähnte Instrumente

  • SAF-Holland SE
    ISIN: DE000SAFH001Kopiert
    Kursstand: 13,670 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • SAF-Holland SE - WKN: SAFH00 - ISIN: DE000SAFH001 - Kurs: 13,670 € (XETRA)

Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland hat Ende März die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 wie auch einen Ausblick auf 2021 veröffentlicht. Auch hier belastete die Coronakrise. Der Umsatz sank verglichen mit 2019 um gut ein Viertel auf 959,5 Mio. EUR. Die EBIT-Marge blieb allerdings erfreulicherweise nahezu konstant. Sie gab nur leicht von 6,2 % auf 6,1 % nach. Bereits im November 2020 hatte das Management die Margenguidance auf eine Spanne von 5 bis 6 % angehoben und diese schlussendlich übertroffen.

Der Ausblick auf 2021 fällt positiv aus. Der Umsatz soll auf eine Spanne zwischen 1,05 und 1,15 Mrd. EUR zulegen. Auch soll sich die EBIT-Marge von 6,1 auf rund 7 % verbessern. Vorstandsvorsitzender Alexander Geis kommentiert die Prognose wie folgt: "Für das laufende Geschäftsjahr bin ich optimistisch, wobei die COVID-19-Pandemie ein gewichtiger Risikofaktor bleiben wird. Der Start in das Geschäftsjahr 2021 war insgesamt sehr ermutigend. So macht es zum Beispiel die Entwicklung der Auftragseingänge in der Region EMEA erforderlich, dass wir wieder ein 3-Schicht-Modell fahren."

Insgesamt kommt die Prognose am Markt gut an. Warburg Research sehen ihr Kaufszenario für die Aktie intakt an. Das vom Management ausgebene Margenziel von 7 % sehen die Experten als "komfortabel erreichbar" an. Gerade die operativen Verbesserungen in den USA sollten zum Ergebnis positiv beitragen können. Das Kursziel für die Aktie sieht Warburg Research bei 17,00 EUR.

Die Tabelle zeigt, was bei Zyklikern möglich ist, die aus einem Tal kommen. Das Ergebnis von SAF-Holland dürfte 2021 in die Höhe schießen. Auch 2022 dürfte noch hohes Wachstum bringen, ehe der Gewinn je Aktie sich einpendeln dürfte. Die Bewertung ist mit KGVs von 13 und 11 auch nach dem guten Lauf der Aktie immer noch in Ordnung.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. EUR 0,96 1,12 1,20
Ergebnis je Aktie in EUR 0,30 0,99 1,23
KGV 44 13 11
Dividende je Aktie in EUR 0,00 0,39 0,48
Dividendenrendite 0,00 % 2,95 % 3,64 %
*e = erwartet

Wir blicken zunächst auf den Monatschart. Im Zuge des Coronacrashs testete die Aktie erfolgreich das Unterstützungslevel um 3,17 EUR. Auch wurde die wichtige Widerstandszone um bzw. knapp unter 10 EUR zurückerobert. Langfristig kann der Wert durchaus wieder das Allzeithoch bei 20,08 EUR ansteuern.

SAF-HOLLAND-SDAX-Aktie-in-Ausbruchsstimmung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Mittelfristig stellt die Abrisskante bei 15,25 EUR das nächste Ziel dar. Dort könnte die Aktie durchaus etwas länger konsolidieren. Strategische Absicherungen bieten sich unter dem Märztief bei 11,58 EUR an. Darüber ist die impulsive Aufwärtsbewegung seit dem März 2020 voll intakt.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


SAF-Holland-Aktie (Wochenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
HG6HQ8Long6,896 €3,31open end
TT1ZCALong4,375 €1,89open end
DW6QF3Long6,555 €3,37open end
HG6N6GLong7,491 €5,15open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten