Analyse

PLUS-Idee macht 20 % seit Mittwoch

Quartalszahlen sorgen heute bei diesem Finanztitel für eine Kaufwelle. Die Aktie ist ein interessantes Vehikel, um auf ein Comeback des Technologiesektors zu spekulieren.

Erwähnte Instrumente

  • SVB Financial Group
    ISIN: US78486Q1013Kopiert
    Kursstand: 287,370 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • SVB Financial Group - WKN: A0ET46 - ISIN: US78486Q1013 - Kurs: 287,370 $ (Nasdaq)

Was für ein Kracher kurz vor dem Wochenende! Die erst am Mittwoch vorgestellte Aktie von SVB Financial steigt in der Spitze auf über 300 USD, schließt eine große Kurslücke bei 301,88 USD und arbeitet damit sofort das erste der abgeleiteten Kursziele ab. Damit liegt das Kursplus seit der Vorstellung bei nahezu 20 % im Hoch und das nach zwei Handelstagen und ungehebelt!

Zahlen pfui, Prognose passt

Den Kaufimpuls scheinen Quartalszahlen auszulösen, die auf den ersten Blick aber unter Erwartung lagen. So meldete SVB für das abgelaufene vierte Quartal einen Gewinn je Aktie von 4,62 USD, Analysten hatten mit 5,27 USD je Aktie gerechnet. Im Vorjahreszeitraum waren noch 6,22 USD je Aktie an Gewinn angelaufen. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2023 und das erste Quartal 2023 scheint aber der Trigger gewesen zu sein, denn dies fallen im Rahmen bzw. besser aus als erwartet. So sollen die Zinseinnahmen im Q1 bei 925 bis 955 Mio. USD liegen und die Zinsmarge bei 1,85 bis 1,95 %. Analysten hatten nur mit einer Marge von 1,88 % gerechnet.

Rückgänge hatte der Markt für 2023 ebenfalls erwartet. Interessant wird es aber, wenn sich das Marktumfeld für Technologiewerte 2023 wieder bessern sollte. Denn, wie auch der Aktienkursverlauf zeigt, ist das Unternehmen stark im US-Technologiesektor und auch im Venture-Capital-Markt verankert. Daher hat sich der Kurs des Finanzdienstleisters von 2020 bis 2021 im Zuge des Technologiehypes auch versechsfacht, um im vergangenen Jahr wieder rund zwei Drittel seines Wertes einzubüßen. Die Aktie ist also ein interessantes Vehikel, um auf ein Tech-Comeback 2023 und darüber hinaus zu spekulieren.

Sie haben noch nie etwas von dieser Aktie gehört und wollen weitere aussichtsreiche Stories bzw. Setups präsentiert bekommen? Dann nutzen Sie unsere Expertise und das noch bis einschließlich heute laufende Angebot, um stock3 PLUS einen Monat kostenfrei zu testen!


HEUTE DIE LETZTE CHANCE!

JETZT 1 Monat gratis* stock3 PLUS sichern!

Das erwartet Sie:
✔️ exklusive und brandaktuelle Trading-Setups
✔️ Investmentideen unserer Experten
✔️ fundamentale & charttechnische Analysen
✔️ unbegrenzter Zugriff auf alle stock3-Artikel und jeden 1. Donnerstag im Monat kostenloser Zugang zum exklusiven Trading-Service PROmax.

Jetzt Code TRYPLUS einlösen.


PLUS-Idee-macht-20-seit-Mittwoch-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MB1DGZLong202,597 $2,62open end
MB2AR4Long221,186 $3,08open end
MB2F30Long241,000 $2,99open end
MB28GMLong231,300 $2,77open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten