Analyse
08:32 Uhr, 30.03.2023

LEONI - Totalverlust-Regel nicht vergessen!

Mit großer Wahrscheinlichkeit werden die Aktien des Zulieferers für die Automobilbranche wertlos werden. Wer noch engagiert ist, sollte bedenken, dass der steuerliche Verlust noch das Wertvollste an der Aktie sein wird.

Erwähnte Instrumente

  • LEONI AG
    ISIN: DE0005408884Kopiert
    Kursstand: 0,360 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • LEONI AG - WKN: 540888 - ISIN: DE0005408884 - Kurs: 0,360 € (XETRA)

Mein Kollege Sascha Gebhard hatte über das wahrscheinliche Schicksal berichtet.

Aktionäre sollten nun folgendes bedenken: Nach Delisting sind die Aktien dann wertlos und können nicht mehr gehandelt werden.

Der Verlust kann dann nur noch als Totalverlust in der Steuererklärung deklariert werden. Dazu muss der Aktionär selbst tätig werden (was unnötiger Aufwand ist), und die Verrechnung für Totalverluste ist zudem pro Jahr auf 20 TSD EUR gedeckelt!

Also Nachrichtenlage engmaschig beobachten und auf keinen Fall den Termin des Delistings verpassen.

LEONI AG
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Daniel Kühn
Daniel Kühn
Chefredakteur

Daniel Kühn ist seit 1996 aktiver Trader und Investor. Nach dem BWL-Studium entschied sich der vielseitig interessierte Börsen-Experte zunächst für eine Karriere als freier Trader und Journalist. Seit 2012 leitet Daniel Kühn die Redaktion von stock3 (vormals GodmodeTrader)
Besondere Interessenschwerpunkte des überzeugten Liberalen sind politische und ökonomische Fragen und Zusammenhänge, Geldpolitik, Aktien, Hebelprodukte, Edelmetalle und Kryptowährungen sowie generell neuere technologische Entwicklungen.

Mehr Experten