Analyse

EVONIK - Zeit für einen Turnaround

Am vergangenen Freitag durchbrach die Evonik-Aktie eine ganze Reihe charttechnischer Barrieren und könnte damit eine Bodenbildungsphase erfolgreich abgeschlossen haben. Die Käufer stehen schon in den Startlöchern.

Erwähnte Instrumente

  • Evonik Industries AG - WKN: EVNK01 - ISIN: DE000EVNK013 - Kurs: 28,740 € (XETRA)

Nach einer dynamischen, dreiteiligen Aufholjagd erreichte die Evonik-Aktie im April die 100 %-Projektion der ersten Aufwärtswelle seit dem Corona-Tief und damit fast schon den Widerstand bei 31,64 EUR. Allerdings war die Zielmarke bei 30,65 EUR dann doch zu stark und wurde so zum Ausgangsbereich für eine Korrektur. Die Gegenbewegung führte auch ein kurzes Stück unter den Support bei 28,46 EUR, wurde aber vor der 27,59 EUR-Marke gestoppt.

Bodenbildung abgeschlossen

In den letzten Wochen wurde so eine Bodenbildung eingeleitet, die der Kurssprung am Freitag erfolgreich abschloss. Mit dem Anstieg über 28,46 EUR und vor allem 28,69 EUR wurden Longsignale gebildet, die jetzt für einen Folgeanstieg bis zum Kreuzwiderstand bei 29,38 EUR sorgen können. Darüber wäre die Korrekturphase beendet und ein weiterer Angriff auf 30,65 und darüber auf 31,64 EUR die Folge.

Erst ein Rückfall unter die mittelfristige Abwärtstrendlinie bei aktuell rund 28,30 EUR würde den Ausbruchsversuch stoppen. Dann dürfte sich die Bodenbildungsphase fortsetzen. Problematisch wäre aktuell erst der Bruch der 27,59 EUR-Marke, dem Abgaben bis 26,24 EUR folgen dürften.

Charttechnisches Fazit: Der Ausbruch über 28,69 EUR hat eine Bodenbildung bei der Aktie von Evonik abgeschlossen und Potenzial bis zunächst 29,38 EUR und mittelfristig bis 30,65 EUR eröffnet.

Evonik Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Alles sofort verfügbar in Godmode PLUS: Exklusive und brandaktuelle Tradingsetups und Investmentideen, KnowHow-Artikel, Makroviews und fundamentales Research. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PLUS testen!


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung
DW7BFBShort20,015 €9,03open end
DW5K3DShort20,096 €17,24open end
DW64LLLong17,067 €9,48open end
DW7VEQLong18,176 €27,09open end

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten