Analysteneinschätzung

EUR/CZK: Tschechische Krone vor Aufwertung

Eine zu schnelle Aufwertung der Krone könnte die tschechische Nationalbank Raiffeisen-Finanzanalystin Helena Horska zufolge von weiteren Zinsanhebungen abhalten.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/CZK
    ISIN: EU0006169831Kopiert
    Kursstand: 26,0820 Kč (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Wien (GodmodeTrader.de) - Laut vorläufiger Schätzung wuchs die tschechische Wirtschaft im zweiten Quartal um 2,3 Prozent im Quartals- und 4,5 Prozent im Jahresvergleich (im ersten Quartal 2017 waren es auf Jahressicht nur drei Prozent). Diese Werte übertreffen alle Markterwartungen. Der Verbraucherpreisindex stieg im Juli um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat und um 2,5 Prozent im jahresvergleich. Damit übertraf der Anstieg der Verbraucherpreise die Marktschätzungen jeweils um 0,2 Prozentpunkte, wie Raiffeisen-Finanzanalystin Helena Horska im aktuellen „Fokus FX“ schreibt.

„Die Nationalbank hatte den Leitzins schon vor bekannt werden dieser Daten erhöht und damit die Zinsdifferenz zwischen der CNB und der EZB ausgeweitet. Vor diesem Hintergrund rechnen wir mittelfristig mit einer Aufwertung der tschechischen Krone. Die Fälligkeit der größtenteils von ausländischen Investoren gehaltenen Staatsanleihen und Schatzwechsel kann zu einer kurzzeitigen Schwächung der Krone führen“, so Horska.

Bis Ende September seien Rückzahlungen in Höhe von fast 200 Milliarden tschechischen Kronen fällig. Laut CNB-Protokoll hingen die nächsten Schritte der Nationalbank von der Entwicklung der Konjunkturdaten sowie dem Wechselkurs der Krone ab. Eine zu schnelle Aufwertung der Krone könnte die Nationalbank von weiteren Zinsanhebungen abhalten, heißt es weiter.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
DV5FDHShort27,41800 Kč7,20open end
DFN45ZShort32,61500 Kč2,85open end
DV5QHQShort28,34600 Kč5,66open end
DV5TZ0Short25,89800 Kč12,68open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten