Fundamentale Nachricht

Deutschlands Handelspartner: China bleibt Nr. 1, Polen schiebt sich vor

Polen ist zum fünftwichtigsten Handelspartner Deutschlands aufgestiegen und hat Großbritannien überholt. Eine bemerkenswerte Entwicklung.

Peking (Godmode-Trader.de) - China bleibt der wichtigste Handelspartner Deutschlands. Zwischen den beiden Staaten wurden im Jahr 2020 Waren im Wert von 212,1 Mrd. Euro gehandelt, wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte. Die Exporte nach China zeigten sich mit minus 0,1 Prozent auf 95,9 Mrd. Euro leicht rückläufig, die Importe stiegen dagegen um 3,0 Prozent auf 116,3 Mrd. Euro. Der Importüberschuss betrug damit 20,4 Mrd. Euro.

Die Meldung ist allerdings keine große Überraschung, immerhin ist die Volksrepublik seit Jahren an der Spitze vorne mit dabei. Erstaunlicher ist die Entwicklung mit Deutschlands östlichem Nachbarn Polen. Der deutsche Osthandel insgesamt hat im Pandemie-Jahr 2020 zwar stark gelitten. Doch die Geschäfte mit dem mit Abstand wichtigsten Handelspartner Polen blieben trotz Krise mit 123 Mrd. Euro nahezu konstant, die Importe legten gar um 1 Prozent zu. Polen hat sich nun auf Platz fünf der bedeutendsten deutschen Handelspartner hochgearbeitet, hinter China, den Niederlanden, den USA und Frankreich, und noch vor Italien, der Schweiz, Großbritannien und Österreich.

Der gesamte deutsche Osthandel ist 2020 wie bereits angedeutet geschrumpft. Der Austausch von Waren und Gütern sei um 39 Mrd. oder 8,4 Prozent auf 423 Mrd. Euro gesunken, teilte der Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft mit. Dabei sanken die Exporte um 7,4 Prozent, während die Importe um 9,5 Prozent auf 208 Mrd. Euro einbrachen. Deutschland wickelt etwa ein Fünftel seines Handels mit den Staaten Ost- und Südosteuropas sowie der früheren Sowjetunion ab.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Lammert
Bernd Lammert
Finanzredakteur

Bernd Lammert arbeitet als Redakteur seit 2010 bei der BörseGo AG. Er ist studierter Wirtschafts- und Medienjurist sowie ausgebildeter Journalist. Das Volontariat absolvierte er noch beim Radio, beruflich fand er dann aber schnell den Weg in andere Medien und arbeitete u. a. beim Börsen-TV in Kulmbach und Frankfurt sowie als Printredakteur bei der Financial Times Deutschland in Berlin. In seinen täglichen Online-Berichten bietet er Nachrichten und Informationen rund um die Finanzmärkte. Darüber hinaus analysiert er wirtschaftsrelevante Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte für eine Finanzagentur. Grundsätzlich ist Bernd Lammert der Ansicht, dass aktuelle Kenntnisse über die Märkte sowie deren immanente Risiken einem keine Erfolge schlechthin garantieren, aber die Erfolgschancen deutlich erhöhen können.

Mehr Experten