Expertenkommentar

DAX rutscht erneut auf neues Jahrestief ab

Das Börsenbarometer setzt seinen Abwärtstrend auch am Mittwoch fort und ist im frühen Handel zeitweise unter die runde Marke von 12.000 Punkten gerutscht.

Erwähnte Instrumente

  • US 10Y Bond Yield -
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 29.134,99 $ (NYSE)
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 11.967,88 Pkt (XETRA)

Nachdem der DAX bereits am Dienstag und zuvor am Freitag auf neue Jahrestiefs gefallen war, setzt der Leitindex seinen jüngsten Abwärtstrend auch am Mittwoch fort. Bereits im frühen Handel rutschte das Börsenbarometer zeitweise unter die runde Marke von 12.000 Punkten und damit auf den tiefsten Stand seit November 2020.

DAX-Chart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die Stimmung am Aktienmarkt wird derzeit von einer ganzen Gemengelage an negativen Faktoren belastet. Wegen der hohen Inflation und den stark steigenden Zinsen wird befürchtet, dass die Wirtschaft in die Rezession stürzen könnte. Hinzu kommt die jüngste Eskalation des Ukraine-Kriegs zusammen mit den mutmaßlichen Sabotageakten auf die Pipelines Nord Stream 1 und 2, die die geopolitisch angespannte Lage weiter verschärfen könnten.

Auch zahlreiche andere Indizes haben unlängst neue Jahrestiefs erreicht oder stehen nur noch knapp darüber. So brach am Dienstag auch der Dow Jones Industrial Average in den USA auf den tiefsten Stand seit November 2020 ein.

Dow Jones Industrial Average
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Begünstigt wurde der jüngste Kursrutsch auch durch wieder steigende Anleiherenditen. In den USA kletterte die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihe auf inzwischen rund 3,95 %, während die Rendite der zweijährigen US-Staatsanleihe leicht fiel, mit 4,29 % aber immer noch sehr hoch steht.

Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihe
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die Zinsstruktur ist weiter klar negativ mit einer höheren Rendite bei der zehnjährigen als bei der zweijährigen Anleihe, was in der Vergangenheit ein sehr guter Indikator für eine bevorstehende Rezession war.

Seit den 1980er Jahren hat eine negative Renditedifferenz zwischen den zehnjährigen und den zweijährigen US-Anleihen relativ verlässlich eine innerhalb von ungefähr zwei Jahren bevorstehende Rezession angezeigt.

DAX-markiert-abermals-neues-Jahrestief-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Tipp: Testen Sie jetzt PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Oliver Baron
Oliver Baron
Experte für Anlagestrategien

Oliver Baron ist Finanzjournalist und seit 2007 als Experte für stock3 tätig. Er beschäftigt sich intensiv mit Anlagestrategien, der Fundamentalanalyse von Unternehmen und Märkten sowie der langfristigen Geldanlage mit Aktien und ETFs. An der Börse fasziniert Oliver Baron besonders das freie Spiel der Marktkräfte, das dazu führt, dass der Markt niemals vollständig vorhersagbar ist. Der Aktienmarkt ermöglicht es jedem, sich am wirtschaftlichen Erfolg der besten Unternehmen der Welt zu beteiligen und so langfristig Vermögen aufzubauen. In seinen Artikeln geht Oliver Baron u. a. der Frage nach, mit welchen Strategien und Produkten Privatanleger ihren Börsenerfolg langfristig maximieren können.

  • Anlagestrategien
  • Fundamentalanalyse
  • Value Investing und Momentum-Ansatz
Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen