Analyse
14:30 Uhr, 17.04.2024

AUTODESK meldet Bilanzprobleme

Wie der Softwarehersteller Autodesk heute vermeldet, kommt es bei einer internen Untersuchung der freien Cashflows und der non-GAAP-Marge zu Unstimmigkeiten mit den Prüfern.

Erwähnte Instrumente

  • Autodesk Inc.
    ISIN: US0527691069Kopiert
    Kursstand: 228,240 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Autodesk Inc. - WKN: 869964 - ISIN: US0527691069 - Kurs: 228,240 $ (Nasdaq)

Daher muss Autodesk die Veröffentlichung des Geschäftsberichts weiter verschieben. Für ein Unternehmen dieser Größe mit rund 50 Mrd. USD Marktkapitalisierung ist das ungewöhnlich.

Untersuchung führt zu deutlichen Kursverlusten

Das Management von Autodesk rechnet nicht damit, dass das Unternehmen die am 29. Februar berichteten Zahlen korrigieren muss oder dass die Untersuchung materiellen Einfluss auf die Bilanz haben wird. Auch frühere Berichte sollen weiterhin ihre Gültigkeit behalten.

Es hat jedoch zur Folge, dass Autodesk die Listingregeln für die Nasdaq verletzen wird. Die Gesellschaft erwartet zeitnah von der Nasdaq eine offizielle Mitteilung zu erhalten, dass sich die Gesellschaft nicht an die vorgegebenen Regeln gehalten hat. Die Aktie soll aber weiterhin am Nasdaq Global Select Market gelistet bleiben. Das Unternehmen muss jetzt innerhalb von 60 Tagen darüber berichten, wie es die Regeln künftig einhalten will.

Ich bin mit den genauen Regeln und Abläufen an der Nasdaq nicht vertraut. Bei Investoren sorgt das aber natürlich für ein entsprechend negatives Echo. So etwas kommt bei Unternehmen mit ca. 50 Mrd. USD Marktkapitalisierung sehr selten vor und wirft ein negatives Licht auf das Management. Wir haben jetzt ein Vertrauensproblem. Die Produkte des Unternehmens sind ohne Frage stark nachgefragt und kommen weltweit zum Einsatz.

Fazit: Angesichts der hohen Bewertung kann sich das Management keine Fehler leisten. Die Autodesk-Aktie wird immerhin mit dem zehnfachen des Umsatzes bewertet. Anleger sollten zunächst vorsichtig bleiben.

Weitere Analysen & News zur Aktie unserer Redaktion findest Du hier.

Dir gefallen meine Beiträge? Mehr davon gibt es in stock3 Plus. Teste stock3 Plus mit dem Code STARTPLUS einen Monat kostenfrei! Spezielle Analysen und Trading-Setups, exklusive Wissensartikel, hochwertige Analysen zu aktuellen kapitalmarktrelevanten Themen und einmal im Monat ein Schnuppertag für den Tradingservice stock3 Trademate!

Autodesk Inc.-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    Nasdaq
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten