Analyse

AUD/USD - Tiefer Rückfall, aber...

AUD/USD - Australischer Dollar gegenüber US-Dollar

Kurs: 0,7299 USD

Aktueller Wochenchart (log) seit 29.08.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: AUD/USD prallte nach einer mittelfristigen Abwärtskorrektur in Form einer Bullenflagge Ende März am zentralen Unterstützungsbereich bei 0,7001 - 0,7016 USD nach oben hin ab. Es folgte eine steile Kursrallye, welche zum direkten Ausbruch aus der Bullenflagge führte. Mitte Mai erreichte das Währungspaar den Widerstandsbereich bei 0,7755 USD, wo es erwartungsgemäß nach unten hin abprallte. Die Korrektur dauert nach wie vor an geht sehr tief, wobei AUD/USD aktuell das Maximalziel bei 0,7262 - 0,7314 USD erreicht. Das mittelfristige Chartbild ist nach dem tiefen Rückgang wieder auf neutral gewechselt, hat aber nach wie vor bullische Tendenzen, so lange AUD/USD auf Wochenschlussbasis oberhalb von 0,7262 USD notiert.

Charttechnischer Ausblick: Hier im Bereich bei 0,7262 - 0,7314 USD sollte das Währungspaar wieder nach oben drehen und in Richtung Widerstandsbereich der GDL bei 0,7445 - 0,7463 USD laufen. Steigt AUD/USD auf Tages- und Wochenschlussbasis wieder über 0,7463 USD an, wechselt das mittelfristige Chartbild wieder auf bullisch. Ein kurzfristiges Kaufsignal generiert dann Aufwärtspotenzial bis 0,7580, 0,7675 und 0,7755 USD. Fällt AUD/USD allerdings auf Tages- und Wochenschlussbasis unter 0,7262 USD zurück, wird ein Verkaufsignal mit Ziel bei 0,7016 - 0,7059 USD generiert.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


AUD/USD erreicht Korrekturziel

23.05.2006 16:17

AUD/USD - Australischer Dollar gegenüber US-Dollar

Kurs: 0,7539 USD

Aktueller Tageschart (log) seit 13.10.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: AUD/USD startete Ende März am zentralen Unterstützungsbereich bei 0,7001 - 0,7016 USD eine steile Aufwärtsbewegung, Ausbruch aus der übergeordneten Bullenflagge führte. Mitte Mai erreichte das Währungspaar den Widerstandsbereich bei 0,7755 USD, wo es wie beschrieben nach unten kippte und eine Abwärtskorrektur startete. Dabei erreichte es gestern den Unterstützungsbereich bei 0,7420 - 0,7496 USD, wo es nach oben hin abprallte. Ob die Korrektur mit dem gestrigen Tief bereits komplett abgeschlossen ist, bleibt zunächst abzuwarten. Zumindest kurzfristig sind aber jetzt wieder moderat steigende Kurse wahrscheinlich

Charttechnischer Ausblick: Steigt AUD/USD jetzt wieder über 0,7580 USD an, liegen die nächste Aufwärtsziel bei 0,7675 USD und darüber bei 0,7755 - 0,7780 USD. Steigt das Währungspaar auf Tages- und Wochenschlussbasis über 0,7780 USD an, wird weiteres Aufwärtspotenzial bis 0,7900 - 0,8003 USD generiert. Fällt AUD/USD allerdings unter 0,7440 USD zurück, dehnt sich die Abwärtskorrektur noch bis zur unteren Unterstützungszone bei 0,7313 - 0,7368 USD aus.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


AUD/USD - Der Anstieg war wichtig!

12.04.2006 - 17:33

AUD/USD - Australischer Dollar gegenüber US-Dollar

Kurs: 0,7315 USD

Aktueller Wochenchart (log) seit 20.06.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: AUD/USD befindet sich seit März 2005 in einer moderaten Abwärtsbewegung, welche als bullische Flagge interpretiert werden könnte. Ende März 2006 rutschte das Währungspaar unter die Horizontalunterstützung bei 0,7262 USD zurück, womit ein kurzfristiges Verkaufsignal ausgelöst wurde. Anschließend fiel das Währungspaar dynamisch bis an den zentralen Unterstützungsbereich aus Unterkante der Bullenflagge und exp. GDL 200 (EMA200) 0,7001 - 0,7016 USD zurück, wo es eine spitze Trendwende nach oben hin vollzog. Mit der Rückkehr über die 1,7262 USD Marke wurde das kurzfristig bärische Chartbild wieder neutralisiert.

Charttechnischer Ausblick: Steigt AUD/USD jetzt auch über den Horizontalwiderstand bei 0,7368 USD an, wird ein sehr kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel an der Oberkante der Bullenflagge bei aktuell 0,7505 USD ausgelöst. Erst ein Anstieg über 0,7505 USD löst ein umfassenderes, mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 0,7755 und 0,7900 - 0,7972 USD aus. Vor einem Anstieg über 0,7368 USD ist eine Zwischenkorrektur möglich, welche im Idealfall oberhalb von 0,7219 - 0,7262 USD verläuft. Unter 0,7219 USD neutralisiert sich der bullische Ansatz vorübergehend, das Maximalziel einer Korrektur bei 0,7140 USD wäre dann das Ziel. Fällt AUD/USD unter 0,7140 USD zurück, wird ein erneuter Test der zentralen Unterstützungszone bei 0,7002 - 0,7006 USD wahrscheinlich. .

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen