Analyse

ZALANDO – Warburg verteidigt vehement die Aktie

Die Zalando Aktie hat in den vergangenen Wochen und Monaten schwer zu kämpfen. Analysten stufen reihenweise das Papier ab und befürchten in naher Zukunft eine Gewinnwarnung des Unternehmens.

Erwähnte Instrumente

  • Zalando SE
    ISIN: DE000ZAL1111Kopiert
    Kursstand: 26,260 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Zalando SE - WKN: ZAL111 - ISIN: DE000ZAL1111 - Kurs: 26,260 € (XETRA)

Heute kommt Warburg mit einem neuen Research zur Aktie um die Ecke gebogen. In diesem Research wird Zalando vehement verteidigt. Zwar sinkt das Kursziel für die Zalando Aktie von 87 EUR auf 80 EUR, aber dies würde immer noch ein Kurspotential von über 200 % bedeuten.

Was sind die Argumente von Warburg?

Der Bundesverband E-Commerce hat in einer kürzlich veröffentlichten Studie einen Rückgang der E-Commerce-Umsätze bei Bekleidung und Schuhen von 8 % in der ersten Hälfte des zweiten Quartals geschätzt. Eine deutliche Verschlechterung ggü. dem Q1, wo diese Umsätze noch um 3 % gewachsen waren. Warburg rechnet aufgrund eines werbeintensiven Umfelds mit einer sinkenden Bruttomarge, aber auch mit positiven Produktmix-Effekten, da der Anteil anlassbezogener Kleidung steigt, bei der traditionell mehr verdient werden kann, als mit den Basisprodukten.

Folglich wird ein schwaches Q2 von Zalando erwartet. Warburg senkt seine Schätzungen für den Umsatz auf 2,74 Mrd. EUR. Das adjustierte EBIT soll von 184 Mio. EUR im Vorjahr auf 96 Mio. EUR zurückgehen, die Marge sich damit fast halbieren.

Trotz dieser schlechten Aussichten, sieht Warburg die Marktstimmung bereits im Keller angekommen. Ähnlich wie in 2018 hält Warburg eine Outperformance der Aktie für wahrscheinlich, sobald sich die Visibilität in Bezug auf das Umsatz- und Ergebniswachstum wieder verbessert. Bereits im Q3 könnte es so weit sein.

Fazit: Warburg bleibt extrem bullisch gestimmt. Ein Kursziel von 80 EUR ist allerdings aktuell so weit aus der Welt, dass man dieses kaum ernst nehmen kann. Dennoch, Zalando ist sicherlich ein spannender Rebound Kandidat, wenn sich der Gesamtmarkt beruhigt. Für den Augenblick kann ich aber noch keinen festen Boden ausmachen.

Schätzungen von Warburg Research

Jahr 2021 2022* 2023e*
Umsatz in Mrd. EUR 10354,00 11182,00 12.748,00
Ergebnis je Aktie in EUR 0,91 0,51 0,88
Gewinnwachstum -43,96 % 72,55 %
KGV 29 51 30
KUV 0,0 0,0 0,0
PEG neg. 0,4
*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten
Zalando SE
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3.

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten
Heute 14 Uhr: Erfolgreich mit Pop Guns & Optionen am Kapitalmarkt agierenPop Guns sind die Spezialität unserer Tippi und Fokus in ihrem Pop Gun Trading-Service. Wie sie Pop Guns auswertet und in ihr Trading einbindet, erfahren Sie in diesem Webinar. Passend zu Nikolaus hat sie auch einen Überraschungsgast aus dem Bereich Optionshandel dabei.Schließen