Analyse

ULTA BEAUTY - Hübsche Kursgewinne direkt voraus?

Durch die Quartalszahlen letzte Woche stürmte die Aktie des Kosmetik-Einzelhändlers mit einem Plus von über 5% auf die Spitzenplätze des S&P 500.

Erwähnte Instrumente

Ulta Beauty ist ein, wie es der Unternehmensname bereits erahnen lässt, Beautyunternehmen und zählt in den USA zu den größten Kosmetik-Einzelhändlern. 20.000 Produkte von über 500 Beauty-Marken aus sämtlichen Kosmetiksegmenten befinden sich in der Produktpalette der Unternehmens.

Als Anleger konnte man sich in den letzten Monaten über eine anständige Performance freuen, wenn auch relativ volatil. Seit Juli letzten Jahres konnten hier ein Wertzuwachs von knapp 90 % erzielt werden. Ein klassischer Verdoppler, sozusagen. In den letzten Wochen steckte die Aktie in einer Konsolidierung fest, wobei bei rund 300 USD dein Doppelboden errichtet werden konnte. Durch die Zahlen Ende letzter Woche steht nun ein erneuter Kaufimpuls im Raum.

Ulta Beauty übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $4,10 die Analystenschätzungen von $1,93. Umsatz mit $1,9 Mrd. über den Erwartungen von $1,64 Mrd.

Quelle:Guidants News

Ein gestiegener Nettoumsatz um 62 % und ein Nettogewinn von 230,3 Mio USD nach einem Verlust von 78,5 Mio USD 2020. Ergebnisse, welche Anleger begeisterten. Ergibt sich damit eine Einstiegsmöglichkeit?

Allzeithoch im Fokus

Durch das Gap-Up rückt das ATH bei 368,83 USD nun wieder in greifbare Nähe. Möglich wäre es, dass Anleger zunächst Kasse machen und sich ein Gap-Close vollzieht. Bleibt dieser allerdings aus und die Aktie zieht direkt über das Zwischenhoch bei 351 USD, so dürfte ein direkter Anlauf auf 369,93 USD erfolgen. Bei weiteren Kursgewinnen und einem Anstieg über ≈369 USD liegt das nächste Kursziel bei 400 USD.

Je nachdem wie Anleger in diesen Handelstagen agieren, ergeben sich damit Handelschancen. Über 351 USD könnte ein kurzfristiger Long-Einstieg vorgenommen werden, bei ≈330 USD würde sich ein antizyklischer Einstieg eröffnen. Nimmt man hier der Einstieg vor, sollte jedoch die gewisse Schwankungsbreite der Ulta-Beauty Aktie beachtet werden. Zu enge Stopps könnten einen Trade verhauen, obwohl das Setup weiterhin intakt ist.

Fazit

Durch die starken Quartalszahlen und der Reaktion der Marktteilnehmer liegt das Momentum weiterhin klar auf der Oberseite. Solange die Aktie von Ulta Beauty nicht unter 315 USD fällt, dürften somit neue Rekordhochs nur eine Frage der Zeit sein. Jetzt müssen sich die Bullen nur noch ein wenig aufhübschen, um der Aktie wieder zu neuem Glanz zu verhelfen.

Ulta Beauty - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Weitere interessante Artikel:

BYD - Build your Rally?

NORDEX - Wird die Aktie erneut rasiert?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr Experten