Analyse

QIAGEN - Dritte Welle auch bei dieser Aktie?

Notfallzulassung von der FDA, dritte Welle, stabiler Chart. Bei der Aktie von Qiagen passt aktuell alles zusammen, um eine weitere Aufwärtsbewegung loszutreten. Lohnt sich daher der Einstieg?

Erwähnte Instrumente

  • Qiagen N.V. - WKN: A2DKCH - ISIN: NL0012169213 - Kurs: 42,560 € (XETRA)

Qiagen ist eine niederländische Holdinggesellschaft im Bereich Diagnostik- und Biotechnologie. Besonders interessant ist das Unternehmen im Bezug auf die Covid19-Pandemie, da Qiagen Hersteller von SARS-CoV-2-PCR-Tests ist. Erst letzte Woche erhielt Qiagen die FDA-Notfallzulassung für ein Corona-Testset. Diese Nachricht, gekoppelt mit der "dritten Welle" der Coronapandemie sorgt bei Anlegern für gute Stimmung. Mit den Käufen der letzten Tage kann nicht nur das Ziel der letzten Analyse (QIAGEN - Jetzt müssen die Bullen zeigen was in ihnen steckt!) abgefahren werden, sondern ebenfalls ein frisches Kaufsignal ausgelöst werden.

Dritter Anlauf auf 47 EUR

Mit dem Bruch des Widerstands bei 41,56 - 41,95 EUR sowie des EMA200 und des EMA50 gestaltet sich das Chartbild wieder bullischer, besonders nach der erfolgreichen Verteidigung des Supports bei 38,83 - 39,46 USD. Durch diesen Aspekt und den positiven Aussichten durch Coronakrise & Testvolumen dürften Anleger weiter zugreifen. Das nächste Kursziel liegt nun direkt bei rund 47 EUR. Hier scheiterte der Anteilsschein bereits zwei Mal schmerzlich, weshalb der Spannungsfaktor bei Ankunft in diesem Bereich um einiges erhöht werden dürfte. Doch Schritt für Schritt.

Einstiegsvoraussetzungen gegeben

Möchte man auf eine weitere Kaufwelle spekulieren, eröffnet sich gegenwärtig ein Long-Setup. Mit einer Absicherung bei knapp 40,50 EUR ergibt sich ein attraktives CRV. Raum für weitere Verluste ist nicht gegeben, da unter 40,50 EUR ein Rückfall auf 38,83 - 39,46 EUR als wahrscheinlich gilt und somit dem Longsetup der Gar ausgemacht werden würde.

Fazit

Erlebte die Qiagen-Aktie in diesem Jahr bereits einen herben Rückschlag, so kämpfen sich bullische Anleger umso mehr zurück. Durch das Abwenden des Sell-Signals an einem wichtigen Support, einen bullischen Konter, dem frischen Kaufsignal sowie einer weiter anhaltenden Corona-Krise sind die Aussichten rosig, weshalb gegenwärtig ein Einstieg attraktiv erscheint. Erreicht die Aktie 47 EUR, steht die nächste große Entscheidung an.

Weitere interessante Artikel:

Fünf S&P 500-Aktien mit spannenden Long-Setups

J.P.MORGAN CHASE - Lassen sich die Bären diese Chance entgehen?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner
Technischer Analyst und Trader

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten