Analyse

QIAGEN - Aktie direkt vor nächster Verkaufswelle?

Zwar fallen bei der Aktie von Qiagen die Verluste der letzten Wochen auf relativer Sicht gering aus, doch mit Ankunft an einem wichtigen Supportbereich steht die Aktie am Scheideweg. Werden sich die Bären durchsetzen?

Erwähnte Instrumente

  • Qiagen N.V.
    ISIN: NL0015001WM6Kopiert
    Kursstand: 45,020 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Bis Anfang August lief es bei der DAX-Aktie Qiagen, einem Anbietet von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien für die molekulare Diagnostik, mehr als rund. Dank einer Spätsommerrally gelang es dem Biotech-Titel sogar wieder Richtung Allzeithoch zu marschieren, ehe das Zwischenhoch bei 49,37 EUR gefunden wurde. Es folgten Gewinnmitnahmen, welche in den letzten Wochen durch die Turbulenzen an den Märkten unterstützt wurden. Wie könnte jetzt der weitere Fahrplan für die Papiere aussehen?

Clustersupport im Fokus des Kursgeschehens

Durch die aktuellen Verluste erreicht die Aktie den bedeutsamen Unterstützungsbereich bei 44,45 - 44,92 EUR. Neben einer klassischen Horizontalunterstützung verläuft hier der EMA200. Auf der einen Seite eröffnet dies die Chance auf einen Rebound, auf der anderen Seite würde ein Riss dieses verstärkten Supports ein größeres Sell-Signal mit dem Kursziel 41,56. - 41,95 EUR nach sieh ziehen. Hierbei liegen die Bären soweit im Vorteil, dass auch eine technische Gegenreaktion erst bei Kursen über 46,80 EUR für eine bullische Stimmung sorgen würde. Vorher könnten Kursgewinne als temporäre Erholung innerhalb der Verkaufsbewegung gewertet werden.

Würde dieser bullische Fall jedoch eintreffen, wäre oberhalb von 46,80 EUR eine Aufwärtschance zum Zwischenhoch bei 48,70 - 49,37 EUR gegeben.


Fazit: Auch wenn die Qiagen-Aktie sich bisher relative solide hält, so sollte man als Anleger jetzt genau hinschauen. Gelingt den Papieren kein Bruch des Kreuzwiderstandes bei 46,80 EUR, dürfte dies die Verkäufer weiter motivieren.


Qiagen - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Weitere interessante Artikel:

BITCOIN GROUP - Droht eine neue Verkaufswelle?

HENKEL - Kurzfristig mit Erholungschancen

Der GodmodeNewsletter: Mehr als 41.900 zufriedene Leser – gehören auch Sie dazu! Jetzt kostenlos abonnieren

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr Experten