Analyse
12:32 Uhr, 11.10.2022

PFIZER - Das Chartbild hat sich deutlich verschlechtert

Das Chartbild der Pfizer-Aktie ist deutlich angeschlagen. Es wird nun mit einem Rücklauf an dieses Kursniveau gerechnet.

Erwähnte Instrumente

  • Pfizer Inc.
    ISIN: US7170811035Kopiert
    Kursstand: 41,750 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Pfizer Inc. - WKN: 852009 - ISIN: US7170811035 - Kurs: 41,750 $ (NYSE)

Die charttechnische Situation hat sich in den letzten Tagen deutlich verschärft. Noch vor 2 Wochen sah es so aus, als ob sich die Pfizer-Aktie über der 44-USD-Marke halten könnte und somit nicht den EMA200 im Wochenchart aufgibt. Doch diese Hoffnung wurde in der vergangenen Woche zerstört, nach dem die Pfizer-Aktie in der vergangenen Woche deutlich unter dem EMA200 im Wochenchart schloss. In dieser Woche bleibt der Verkaufsdruck vorhanden. Ein Rückfall auf diese wichtige Supportzone scheint nun sehr wahrscheinlich zu sein.

Bullische Umkehrkerze an der 40-USD-Marke erwartet

Gestern schloss die Pfizer-Aktie bei 41,75 USD. Der EMA200 im Wochenchart verläuft bei rund 43 USD. Ein kleines Aufbäumen in Richtung dieser Durchschnittslinie kann jederzeit erfolgen, doch das Hauptaugenmerk sollte an dem Rückfall auf die 40-USD-Marke liegen. Dort angekommen, wird mit einer Stabilisierung gerechnet. Im Idealfall kommen auf diesem Kursniveau massiv die Bullen zurück und können für klare Verhältnisse in Form einer sehr bullischen Umkehrkerze sorgen.


Fazit: Antizyklische Käufe sollte man vor dem Erreichen/Test der 40-USD-Marke zurückstellen. Bei erfolgter Umkehrformation sind anschließend wieder Kurse um 44 USD bzw. sogar 48 USD denkbar.


Pfizer Inc
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Vontobel ist der neue StarPartner der Consorsbank.

Handelt Derivate von Vontobel außerbörslich ab 0 Euro Ordergebühr (zzgl. marktüblicher Spreads).

Jetzt Konto eröffnen und direkt über stock3 handeln!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bernd Senkowski
Bernd Senkowski
Technischer Analyst

Seit 1997 beschäftigt sich Bernd Senkowski mit dem Thema Börse und hat dabei eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen. Zunächst handelte er Aktien nach der Buy-and-Hold Strategie, bis das Aufkommen der ersten größeren Direktbanken ihn dazu bewegte, aktiver zu werden. Der Grundstein für seinen Erfolg lag in der intensiven Lektüre zahlreicher Börsenbriefe und Aktienboards, die ihm wertvolle Einblicke und Informationen lieferten. Doch erst das intensive Studium der technischen Chartanalyse brachte Senkowski im Jahr 1999 dazu, seinen Lebensunterhalt durch Trading zu verdienen. Seit 2001 handelt er professionell den DAX-, Nasdaq- und Bund Future und seit 2011 auch den Forex-Markt. Diese Erfolgsgeschichte verdeutlicht, wie hartnäckige Recherche und kontinuierliches Lernen entscheidend sein können, um in der Welt des Tradings erfolgreich zu sein. Bernd Senkowski betreut im Premium-Service Trademate das Depot "Antizyklisches Trading".

Mehr über Bernd Senkowski
  • EMA-Trading
  • Antizyklisches Trading
Mehr Experten