Nachricht

Marktbericht: Dax nahezu unverändert

Erwähnte Instrumente

Bei einem nachrichtenarmen Handel hat sich der Dax heute kaum bewegt. Zur Stunde liegt das Börsenbarometer mit 0,03% im Plus bei 6.444,92 Punkten.

Nachdem die Berichtssaison vorbei ist und damit auch die Nachrichtenlage dünner wird, richten die Anleger ihren Blick wieder vermehrt auf Analysteneinschätzungen. Dies brachte die Aktien der Hypo Real Estate Holding mit einem Plus von 1,93% auf 46,55 Euro an die Dax-Spitze. Die WestLB hatte den Titel zuvor zum Kauf empfohlen.

Fester präsentieren sich auch die Papiere von Infineon, nachdem sich die Citigroup und ABN Amro positiv zu dem Halbleiterhersteller geäußert hatten. Aktuell geht es mit den Aktien um 1,78% auf 9,74 Euro nach oben.

Zu den Verlierern gehören dagegen die Stahlwerte. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte sich zuvor kritisch zum Sektor geäußert. ThyssenKrupp wurde außerdem von den Analysten von Morgan Stanley abgestuft. ThyssenKrupp-Aktien verlieren 1,89% auf 28,50 Euro, im MDax geht es mit den Papieren von Salzgitter um 3,82% auf 82,15 Euro nach unten.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
JX8S5ALong7.726,00 Pkt1,99open end
JX8TRALong11.220,40 Pkt3,70open end
JX8S7NLong10.920,50 Pkt3,45open end
JX8S4QLong5.190,85 Pkt1,51open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas Gansneder
Thomas Gansneder
Redakteur

Thomas Gansneder ist langjähriger Redakteur der BörseGo AG. Der gelernte Bankkaufmann hat sich während seiner Tätigkeit als Anlageberater umfangreiche Kenntnisse über die Finanzmärkte angeeignet. Thomas Gansneder ist seit 1994 an der Börse aktiv und seit 2002 als Finanz-Journalist tätig. In seiner Berichterstattung konzentriert er sich insbesondere auf die europäischen Aktienmärkte. Besonderes Augenmerk legt er seit der Lehman-Pleite im Jahr 2008 auf die Entwicklungen in der Euro-, Finanz- und Schuldenkrise. Thomas Gansneder ist ein Verfechter antizyklischer und langfristiger Anlagestrategien. Er empfiehlt insbesondere Einsteigern, sich strikt an eine festgelegte Anlagestrategie zu halten und nur nach klar definierten Mustern zu investieren. Typische Fehler in der Aktienanlage, die oft mit Entscheidungen aus dem Bauch heraus einhergehen, sollen damit vermieden werden.

Mehr Experten