Analyse

GOOGLE - Nach der Dropcam-Übernahme neue ATHs in Sicht?

Dem einen oder anderen wird langsam mulmig beim Gedanken daran, was Google (und natürlich auch Amazon, Apple und Co.) wohl als nächstes für Geschäftsbereiche erschließen werden. Andere finden es einfach nur praktisch, alles aus einer Hand zu bekommen.

Erwähnte Instrumente

  • Alphabet Inc. (Class A) - WKN: A14Y6F - ISIN: US02079K3059 - Kurs: 566,52 $ (NASDAQ)

Beim Thema "Smart Home" ist Google nun wieder einen Schritt weiter gekommen. Mit der Übernahme von Dropcam, die über die thematisch passende Tochter NEST abgewickelt wird (Nest stellt Thermostate und Rauchmelder her), nimmt sich Google nun auch des Themas Überwachung an (des eigenen Heimes, nicht des Bürgers, auch wenn der Schluss naheliegen sollte...)

Dropcam ist im Prinzip eine Webcam, die nonstop aufzeichnet und diese Aufzeichnungen in der Cloud speichert. Ab99 USD/Jahr ist man dabei. Wenn sich etwas bewegt (und sei es der eigene Hund) erhält man eine Benachrichtigung auf dem Smartphone.

Feine Sache (auch wenn das der eigene Partner, der gerade zuhause ist, evtl. anders sieht). Schlappe 555 Mio. USD legt Google dafür auf den Tisch. Zuviel? Sicher, auch wenn keine Verkaufszahlen bekannt sind. Natürlich hätte Google das auch selber entwickeln können. Aber wenn man pro Jahr 20 Mrd. USD Cash-Flow generiert, sieht man alles etwas entspannter und gewichtet den Zeitvorteil höher. Inzwischen kommt Google auf eine sehr respektable Liste von Übernahmen.

An der Google-Aktie kommt man trotz des mittlerweile doch angeschwollenenen Bewertungsniveaus als Investor auch in Zukunft nicht vorbei.

Aber auch eher kurzfristig orientierte Trader könnten ihren Spaß an der Aktie haben. Den Ausbruch aus dem Trendkanal kann man gerade noch abwarten.

Google Inc
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

4 Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Cristian Struy
    Cristian Struy

    tolle Flagge, die sich da zeigt. Flaggenguru Aldawalda würde wohl seine Freude daran haben. Die letzte Tageskerze scheint ein nochmaliges Abtauchen nach Süden zu signalisieren, bevor es zum Ausbruch kommen könnte. @Hr. kühn: meistens haben ja die ohne Stimmrecht, in D Vorzugsaktien, mehr Dividendenausschüttung. ist das hier auch so und welche WKN wäre das? wissen Sie das?

    11:49 Uhr, 22.06.2014
    1 Antwort anzeigen
  • Daniel Kühn
    Daniel Kühn Chefredakteur

    Übrigens zu beachten: es gibt 2 Kategorien von börsennotierten Aktien. Die einen haben kein Stimmrecht! Das war eigentlich ein sehr unfeiner Split, den Google da veranstaltet hat. Er diente ausschließlich der Zementierung der Macht der Gründer.

    09:25 Uhr, 22.06.2014

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Daniel Kühn
Daniel Kühn
Chefredakteur

Daniel Kühn ist seit 1996 aktiver Trader und Investor. Nach dem BWL-Studium entschied sich der vielseitig interessierte Börsen-Experte zunächst für eine Karriere als freier Trader und Journalist. Seit 2012 leitet Daniel Kühn die Redaktion von stock3 (vormals GodmodeTrader)
Besondere Interessenschwerpunkte des überzeugten Liberalen sind politische und ökonomische Fragen und Zusammenhänge, Geldpolitik, Aktien, Hebelprodukte, Edelmetalle und Kryptowährungen sowie generell neuere technologische Entwicklungen.

Mehr Experten