Fundamentale Nachricht

Gold setzt Talfahrt fort

Gold belastet zur Wochenmitte nach wie vor die Aussicht auf kräftig weiter steigende US-Leitzinsen infolge der hohen Inflation und der Anstieg der US-Staatsanleihenrenditen.

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.624,00 $ (JFD Brokers) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Gold setzt zur Wochenmitte seine Talfahrt fort und hat mit bislang 1.614,40 US-Dollar je Feinunze im Tief ein frisches Zweieinhalbjahrestief erreicht, während der US-Dollar, mit dem das Edelmetall für gewöhnlich negativ korreliert ist, seine Rallye auf ein frisches 20-Jahres-Hoch fortgesetzt hat.

Gold belastet nach wie vor die Aussicht auf kräftig weiter steigende US-Leitzinsen infolge der hohen Inflation und der Anstieg der US-Staatsanleihenrenditen. Die Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen sind jüngst erstmals seit 2010 über die Vier-Prozent-Marke gestiegen.

Die Federal Reserve Bank (Fed) hat im Kampf gegen die hohe Inflation ihren Leitzins seit März um insgesamt 300 Basispunkte auf eine Spanne von nun 3,00 bis 3,25 Prozent angehoben. Weitere kräftige Zinsanhebungen bei den nächsten Sitzungen sind bereits angekündigt.

Dies wurde am Dienstag von den Fed-Vertretern Charles Evans, Präsident der Fed in Chicago, James Bullard, Präsident der Fed in St. Louis, und Neel Kashkari, Präsident der Fed in Minneapolis, bekräftigt, wobei Evans erklärte, dass die Fed den Leitzins auf eine Spanne zwischen 4,50 Prozent und 4,75 Prozent anheben müsse.

Gegen 14:00 Uhr MESZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem Minus von 0,29 Prozent bei 1.623,32 US-Dollar je Feinunze.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
UK9K4CLong1.689,08 $17,87open end
MB0QAJLong1.727,00 $22,95open end
MB0QA7Short1.960,00 $8,8520.01.2023
KH09ANShort1.930,00 $10,1615.12.2022
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten