Analyse

GOLD - Dieses Kaufsignal muss verteidigt werden

Tagesausblick für Donnerstag, 11. November 2021: Gestern war es endlich soweit und der Goldpreis konnte über die Barriere bei 1.833 USD ausbrechen und in einer steilen Kaufwelle nach Norden ziehen. Diese bullische Entwicklung sollte jetzt auch dynamisch fortgesetzt werden.

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.853,60000 $/oz. (FXCM) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 1.853,60000 $/oz. (FXCM)

Goldpreis Widerstände: 1.875 + 1.890 + 1.920

Goldpreis Unterstützungen: 1.840 + 1.833 + 1.798

Rückblick: Gestern am frühen Nachmittag war es soweit: Nach vier vergeblichen Ausbruchsversuchen in den letzten Monaten wurde der Widerstand bei 1.833 USD durchbrochen und eine massive Kaufwelle beim Goldpreis entfacht. Das Kaufsignal sorgte für eine Intradayrally bis 1.868 USD in der Spitze, ehe am frühen Abend Gewinnmitnahmen einsetzten.

Damit hat der Goldpreis aber nach dem Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie Ende Oktober das zweite zentrale Etappenziel auf dem Weg zum Junihoch erreicht.

Charttechnischer Ausblick: Und gleich muss man aus charttechnischer Sicht etwas Wasser in den Wein schütten, denn die Länge der Rally seit Ende September hat jetzt die gleiche Ausdehnung, wie die Rallyphase von August bis Anfang September (beide im Chart blau markiert). Damit könnte das Potenzial der Kaufwelle unter Umständen gestern schon ausgereizt worden sein.

Noch sind dies jedoch unbestätigte Annahmen und ein Ausbruch über 1.875 USD weiter zu präferieren. Dieser würde für Zugewinne bis 1.890 USD und darüber bereits bis 1.920 USD sorgen.

Solange Gold nicht unter 1.833 und 1.840 USD fällt, ist die Rally ohnehin intakt. Leichte Korrekturen könnten problemlos bis an diesen Bereich führen, sollten dort aber wieder in eine neue Kaufwelle münden. Wird dagegen auch der Bereich um 1.825 USD unterschritten und die dort verlaufende Abwärtstrendlinie wieder von oben gebrochen, könnte eine Verkaufswelle bis 1.798 und 1.789 USD zurückführen und damit die Bullen massiv unter Druck setzen. Auch die These des früheren Endes der Aufwärtsbewegung aufgrund der bisher gleichen Länge der zwei Rallystrecken wäre dann bestätigt und letztlich ein Einbruch bis 1.720 USD zu erwarten.

Gold Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MB1SV3Short2.100,00 $11,9021.04.2023
MB1SV5Short2.000,00 $27,6821.04.2023
DW8Q75Long1.820,05 $12,98open end
NG595ULong1.802,00 $10,97open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen