Analyse

GLOBAL FASHION GROUP - Nutzen die Bären diese Chance?

Wenn auch mit zeitlichem Versatz, konnte die Aktie des Bekleidungsunternehmens den gewünschten Support bei 10 EUR erreichen. Mit Anlauf auf diese wichtige Marke erhöht sich erneut die Spannung.

Erwähnte Instrumente

  • Global Fashion Group S.A. - WKN: A2PLUG - ISIN: LU2010095458 - Kurs: 10,400 € (XETRA)

Ende August veröffentlichte das vor allem in Schwellenländern aktive Modeunternehmen die Zahlen des zweiten Quartals.

Global Fashion Group erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von €397,3 Mio (VJ: €336,1 Mio), ein Ebitda (bereinigt) von €11,6 Mio (VJ: €9,5 Mio) und ein Nettoergebnis von -€17,5 Mio (VJ: -€8,6 Mio). Ausblick bestätigt.

Quelle: Guidants News

Als Reaktion kam es zu starken Verlusten, welche allerdings im Handelsverlauf wieder komplett ausgebügelt wurden. Am Ende stand eine Tageskerze die die Richtungslosigkeit auf dieses Event perfekt repräsentierte. In den letzten Wochen jedoch kam es dann doch zur Richtungsfindung zugunsten der Verkäufer. Die Aktie setzte weiter zurück und erreicht in diesen Tagen die markante 10 EUR-Marke. Wie geht's jetzt weiter?

Abwärtsrisiko weiterhin hoch

Durch die Ankunft an diesen Kursbereich könnten sich bullische Anleger wie bereits mehrfach in der Vergangenheit wieder blicken lassen. Dies bringt die Chance einer Stabilisierung mit sich, vorausgesetzt der Clusterwiderstand bei ≈11,30 EUR (Abwärtstrendlinie und EMA50) kann erfolgreich überwunden werden. Würde es in der Folge zu einem Anstieg über 12,38 EUR kommen, könnte man von einer wirklich erfolgreichen Stabilisierung sprechen und eine Rückkehr auf 13,97 EUR würde als wahrscheinlich gelten. Dafür werden jedoch Käufer benötigt, welche aktuell fehlen.

Bisher konnte sich die Aktie immer am EMA200 bzw. in dessen Nähe fangen und weitere Abgaben abwenden, diesmal jedoch nicht. Geht im Zuge weiterer Verluste nun auch die Zweistelligkeit verloren, muss ein weiteres Absacken auf 8,40 - 8,70 EUR eingeplant werden. Aufgrund der anhaltenden Schwäche wird dieses Szenario präferiert, jedoch nur in der Tendenz.


Fazit: Die Aktie der Global Fashion Group befindet sich auf übergeordneter Basis weiterhin in einer Konsolidierung, doch nun steigt das Risiko eines Sell-Signals. Als investierter Anleger sollte man daher Acht auf das 10 EUR-Level geben, da hier die Weichen für den nächsten Move gestellt werden dürften. Als Trader hingegen würde ein Fall unter 10 EUR eine Short-Einstiegsmöglichkeit mit einer Absicherung in Höhe des EMA200 ergeben.


Global Fashion Group S.A.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Weitere interessante Artikel:

LUMEN TECHNOLOGIES - Die "CenturyLink"-Aktie versucht sich an einer Erholung

ZOOM VIDEO - Bleibt eine Erholung gänzlich aus?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
DW9DY1Short1,395 €5,03open end
LX2RYSLong0,753 €2,62open end
MB239ELong1,010 €3,49open end
DW7N0QShort1,478 €4,33open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr über Johannes Büttner
  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten