Analyse
08:52 Uhr, 08.09.2022

GAMESTOP - Cashburn sinkt, Kooperation mit FTX

Eigentlich ist alles wie gehabt bei Gamestop. Der Umsatz schwächelt, das Unternehmen verbrennt weiter Geld. Es gab aber auch positive Aspekte im gestrigen Newsflow.

Erwähnte Instrumente

  • Gamestop Corp.
    ISIN: US36467W1099Kopiert
    Kursstand: 24,040 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Gamestop Corp. - WKN: A0HGDX - ISIN: US36467W1099 - Kurs: 24,040 $ (NYSE)

Nach einigen Aufregern wie Gratisaktien und Weggang des Finanzvorstands durften sich Aktionäre von Gamestop gestern nach Börsenschluss wieder auf das Wesentliche konzentrieren: die Geschäftsentwicklung. Hier gab es wenig Neues, Gamestop schreibt weiter Verluste und verbrennt Geld.

Im Detail sank der Umsatz im zweiten Quartal 2022 verglichen mit dem Vorjahresquartal von 1,183 auf 1,136 Mrd. USD. Der operative Verlust erhöhte sich deutlich von 58 auf 108 Mio. USD. Unterm Strich verbuchte Gamestop einen Nettoverlust von 109 Mio. USD nach -62 Mio. USD im Vorjahreszeitraum. Vergleicht man die Ergebnisse mit dem ersten Quartal 2022, so zeigt sich zumindest beim Ergebnis eine leichte Verbesserung. Im Vorquartal betrug der operative Verlust noch 154 Mio. USD. Vorrangig dürfte die Verbesserung auf der Kostenseite aber auf Mitarbeiterentlassungen zurückzuführen sein.

Gut 900 Mio. USD Nettocash

Beim Cashburn zeigte sich ebenfalls eine Verbesserung. Dieser ging von über 300 Mio. USD im Q1 auf gut 100 Mio. USD zurück. Zum Halbjahr verfügte Gamestop über liquide Mittel von rund 909 Mio. USD. Außerdem hat Gamestop nahezu keine Schulden. Das ist der große Unterschied zu anderen Meme-Aktien wie AMC Entertainment oder Bed Bath & Beyond, bei denen sich die Schulden türmen bzw. die mit einem Bein in der Insolvenz stehen.

Für den nachbörslichen Kurssprung von gut 10 % dürfte aber eine andere Meldung verantwortlich sein. Gamestop hat eine Kooperation mit der Kryptobörse FTX geschlossen. Teil der Zusammenarbeit wird sein, dass Gamestop in ausgewählten Stores Geschenkkarten von FTX verkaufen wird. Auch kann man über FTX NFTs handeln, womit sich Synergien mit Gamestops neu entwickelter NFT-Plattform ergeben könnten. FTXs Gründer Sam Bankman-Fried war in den vergangenen Monaten immer wieder in den Schlagzeilen, unter anderem durch eine Aufstockung beim Neobroker Robinhood.

Aus charttechnischer Sicht ist die Range der letzten Monate zwischen 19,40 und 49,85 USD bei der Gamestop-Aktie intakt.

Fazit: Operativ gibt es kaum Fortschritte bei Gamestop. Bilanziell steht das Unternehmen anders als andere Meme-Aktien aber solide da. Bei der aktuellen Burnrate sollte der Cashberg noch eine Weile ausreichen. Die strukturellen Probleme indes bleiben.

Jahr 2021 2022 2023e*
Umsatz in Mrd. USD 5,09 6,02 6,46
Ergebnis je Aktie in USD -0,54 -1,14 -1,58
Gewinnwachstum - -
KGV - - -
KUV 1,4 1,2 1,1
PEG neg. neg.
*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten
Gamestop-Aktie (Wochenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    NYSE
    VerkaufenKaufen

Liebe Traderinnen und Trader,

vor einigen Wochen haben wir Sie darüber informiert, dass wir Guidants PROmax für Sie noch besser gemacht haben, damit Sie noch informierter an den Börsen agieren können: neue Strategie- und Themen-Depots, noch mehr Trading-Ideen & natürlich weiterhin reger Austausch mit der Community & unseren Experten.

Machen Sie sich selbst ein Bild von den Optimierungen im Paket. Buchen Sie jetzt das 3-Monatsabo und wir schenken Ihnen einen Monat. Mit dem Rabattcode MOREMAX sparen Sie 33 %*. Guidants PROmax jetzt testen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Bi9_Boss
    Bi9_Boss

    Beim nächsten Quartal ist dann auch der NFT Marketplace in den Zahlen enthalten

    12:13 Uhr, 08.09.2022

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2023 ist Galuschka Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten