Analyse

EUR/PLN - Die Lage spitzt sich zu

Der übergeordnete Abwärtstrend führte auch in der vergangenen Woche zu einer schwächeren Entwicklung. Ob die Bullen diese Tendenz während der anstehenden Woche kippen könnten, lesen Sie hier.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/PLN
    ISIN: EU0006169930Kopiert
    Kursstand: 4,1400 zł (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/PLN - WKN: 616993 - ISIN: EU0006169930 - Kurs: 4,1400 zł (FOREX)

Seit seinem Junitief bei 4,0885 versuchte sich der Euro gegenüber dem polnischen Zloty an einer Erholungsbewegung. Wie man jedoch mit Blick auf den Chart sieht, waren die jüngsten Wochen abermals durch eine schwächere Preisentwicklung geprägt. Für die anstehende Handelswoche könnte es oberhalb von 4,1260 PLN dennoch zu einem Test der Abwärtstrendlinie bei 4,1675 PLN kommen, bevor im Anschluss eine weitere Entscheidung im Sinne eines möglichen Ausbruchs ansteht. Bullisch wären hierbei Notierungen über 4,1731 PLN anzusehen.

Setzt sich hingegen der Verkaufsdruck weiter fort, sollte man bei einem Rückgang unter das Level von 4,1081 PLN mit einem direkten Abwärtsswing bis 4,0885 PLN rechnen.

EUR-PLN
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr über Christian Kämmerer
Mehr Experten