Analyse

EUR/PLN mit schwerer Schlagseite

Der EUR/PLN befindet sich in einem klaren Abwertungsprozess, welcher sein Ende jedoch noch nicht gefunden zu haben scheint.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/PLN
    ISIN: EU0006169930Kopiert
    Kursstand: 4,0378 zł (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/PLN - WKN: 616993 - ISIN: EU0006169930 - Kurs: 4,0378 zł (FOREX)

Der Euro sank erst in der vorangegangenen Woche gegenüber dem polnischen Zloty auf ein neues Jahrestief bei 3,9651 PLN ab. Zum Wochenabschluss erfolgte zwar eine Gegenbewegung, doch scheint diese nur befristeter Natur zu sein. Unterhalb von 4,0515 PLN bleiben nämlich weitere Rücksetzer zu präferieren. Preise unter 3,9651 PLN sollte in diesem Zusammenhang zu Verlusten bis rund 3,8600 PLN führen können.

Um sich dieser weiteren Abwertung zu entziehen, müsste sich das Währungspaar über das Niveau von 4,0950 PLN erheben. Erst in diesem Fall wäre mit einem tendenziellen Ende der Verlustserie zu rechnen.

EUR-PLN
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer weckte sein Interesse für Börsen- und Finanzmärkten zum Ende der 90ziger Jahre. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte er sehr aktiv auf stock3.com . Dabei brachte er den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets, welche er bis zu Beginn des Jahres 2024 im Schwerpunkt ausübte. Seit Februar 2024 ist er als freier Finanzanalyst aktiv.

Mehr über Christian Kämmerer
Mehr Experten