Analyse
12:20 Uhr, 18.06.2024

Dow-Jones-Überflieger könnte jetzt abheben

Die Aktie des US-amerikanischen Mischkonzerns Honeywell zeigt derzeit relative Stärke im Dow Jones und erreicht anders als der Index ein neues Jahreshoch. Vorangegangen war ein großer Ausbruch.

Erwähnte Instrumente

  • Honeywell International Inc. - WKN: 870153 - ISIN: US4385161066 - Kurs: 211,950 $ (Nasdaq)

Die Honeywell-Aktie ist kurzfristig einer der interessantesten Werte aus dem Dow Jones Index. Er bricht nicht nur über die Abwärtstrendlinie seit dem Allzeithoch aus 2021 aus, sondern befreit sich auch aus einer halbjährigen Seitwärtsbewegung. Damit könnte jetzt der Übergang in eine neue Trendbewegung erfolgen. Das Kaufsignal des Ausbruchs wurde mit einem bullischen Pullback ende letzter Woche bestätigt, gestern feierten die Bullen dann kräftig.


Kennst du schon unseren Flaggschiff-Service Trademate? Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten, den Aktien-Screener und stock3 Plus inklusive! Analysen aus stock3 Plus werden auch als Basis für Trades in den Musterdepots genutzt. Jetzt Trademate testen!


Ausbruch und jetzt in den Himmel?

Im bullischen Idealszenario orientiert sich das Papier in den kommenden Wochen und Monaten weiter nach oben. Bei 220 - 221 USD und am Allzeithoch aus 2021 bei 236,86 USD lägen die nächsten Ziele.

Vorher wären weiteren Pullbacks bis 204 - 207 USD - direkt oder erst in einigen Wochen - problemlos möglich. Dort könnten sich auch neue Einstiegschancen bieten. Erst wenn es wieder per Tagesschlusskurs unter 202 USD geht, wäre das Rallyszenario zunächst eingefroren. Zurück in der alten Seitwärtsrange könnten dann 197 - 198 oder 190 USD getestet werden.

Fazit: Die Honeywell-Aktie liefert ein extrem schmackhaftes Setup für eine größere Ausbruchsbewegung. Sowohl im kurz- als auch im langfristigen Kontext könnte die Aktie mit dieser Vorlage attraktiv erscheinen.

Honeywell-Aktie Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    Nasdaq
    VerkaufenKaufen

Auch interessant:

BMW - Ist eine massive Unterstützungszone schon erreicht worden?

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten