Analyse

Das sollte die Augen öffnen ...

Amex Natural Gas Index: 390,73 Punkte. Wochenchart (log) seit Anfang 2003 (1 Kerze = 1 Woche).

Kurz-Kommentierung: Der Index ist in dieser Woche an der steigenden Fächerlinie, die in dem Vorgänger-Update als zieldefinierende Chartstruktur genannt wurde, bei 440 Punkten haargenau nach unten abgeprallt. Vergleichen Sie diesen Chart mit dem Chart des Vorgänger-Updates. Solche beeindruckende Charts sollten auch der breiten Öffentlichkeit die Augen für die Bedeutung der Charttechnik im Marktgeschehen öffnen. In dem kurzfristigen Top gab es keine wirklich nennenswerte Nachrichtenlage, die den Abverkauf rechtfertigen würde. Nein, es ist dieses wieder ein Fall, der aufzeigt, dass ausschließlich die Charttechnik das Kursgeschehen maßgeblich bestimmen kann. Bei 370 Punkten verläuft eine weitere wichtige Fächerlinie, die dem Kursverfall Einhalt gebieten sollte. Der Index dürfte auf der 370er Marke wieder ansteigne können. Mittelfristig ergibt sich die 450er Marke als Zielmarke durch ein Retest der oberen Fächerlinie. Sollte wider Erwarten die 370 Punktemarke nicht halten, könnte sich die Konsolidierung durchaus nochmals bis 340 Punkte ausdehnen (grauer Tendenzpfeil). Es muß nicht nochmals erwähnt werden, dass die übergeordnete Aufwärtsbewegung seit Oktober 2002 sauber intakt ist; trotz Konsolidierung.

[Link "Rohstoffe - Handeln Sie den Markt der Zukunft? - Bitte hier klicken" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]


15.09.2005 - 17:36

Amex Natural Gas Index - Exzessiver Bulle (2)

23.04.2005 - 19:46

Amex Natural Gas Index - Exzessiver Bulle

Chart erstellt mit Qcharts

Chart erstellt mit Qcharts


Amex Natural Gas Index: 405,25 Punkte. Wochenchart (log) seit Juli 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Kurz-Kommentierung: Es kann festgehalten werden, dass die übergeordnete Aufwärtsbewegung seit Oktober 2002 weiterhin intakt ist und sich zunehmend verschärft. In dem Vorgänger-Update wurde darauf hingewiesen, dass die Konsolidierung ausgehend von März dieses Jahres bis 290,00-300,00 Punkte verlaufen könne. Tatsächlich wurde am 16.05.05 ein Tief bei 296,77 Punkten gesetzt. Seitdem kann der Index entsprechend unserer charttechnischen Prognose weiter ansteigen. Die letztgenannte Zielmarke von 440,00 Punkten rückt näher. Bei 440,00 Punkten ist der Amex Natural Gas Index wieder anfällig für Konsolidierungen. Eine solche Konsolidierung könnte "problemlos" bis 370,00 Punkte verlaufen, ohne die übergeordnete Aufwärtsbewegung zu zerstören.

Amex Natural Gas Index: 319,47 Punkte. Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche).

Kurz-Kommentierung: Die übergeordnete Aufwärtsbewegung seit Oktober 2002 ist sauber intakt. Am 09.03.2005 markierte der Index ein Bewegungshoch bei 341,66 Punkten. Seitdem läuft eine Konsolidierung, die bullischen Charakter hat. Wie erwähnt, kann die Konsolidierung bis 290,00-300,00 Punkte verlaufen, muß aber nicht. Bei 290,00 Punkten verläuft der EMA200 auf Tagesbasis und eine mehrfach bestätigte Aufwärtstrendlinie seit 05.08.03. Insofern ist die 290,00 Punktemarke sehr stark abgesichert.

Die bullische Zielmarken von 360,00 und 440,00 Punkten haben weiter Bestand.

Chart erstellt mit Qcharts


28.02.2005 - 22:24

Amex Natural Gas Index - Kleine Abkühlung, aber ...

... wirklich nur eine kleine ...

Amex Natural Gas Index: 327,63 Punkte. Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche). Ähnlich wie im Amex Oil Index auch hier heute eine Doji-Kerze als Anzeichen erster eingestreuter (allerdings nur kurzfristiger) Unsicherheit. Eine Konsolidierung bis 290,00-300,00 Punkte ist möglich, allerdings nicht zwingend erforderlich. Die bullische Zielmarken von 360,00 und 440,00 Punkten haben weiter Bestand.


Chart erstellt mit Qcharts




Amex Natural Gas Index - Extrem stark 18.02. 14:43

Amex Natural Gas Index: 311,83 Punkte. Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche).

Der Kursverlauf von Januar 2002 bis Dezember 2003 zeigt eine riesige komplexe charttechnische Bodenformation. Bei der Formation handelt es sich um eine invertierte SKSS Formation. Solche Formationen in dem vorliegenden komplexen Strukturtypus haben eine hohe Aussagekraft. In der Tat befindet sich der Index seit Oktober 2002 in einer übergeordneten Aufwärtsbewegung, die zunehmend steiler verläuft. Es liegt im mittelfristigen Zeitfenster eine mehrfache bullische Fächerbildung vor. Anfang November 2004 gelang der signifikante Anstieg über ein wichtiges charttechnisches Widerstandsniveau bei 273 Punkten. Mittelfristig lassen sich über die inverse SKSS Formation und 2 dominante langfristige Pullback-Widerstandslinien 2 Kursziele ermitteln, eines bei 360 Punkten, ein weiteres bei 440 Punkten.

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten