Analyse
12:25 Uhr, 11.08.2021

CATERPILLAR - Machen sich hier bereits wieder die Bullen ans Werk?

Im gestrigen Handel überzeugte die Aktie des US-Baumaschinengiganten durch stärkere Zukäufe. Diese kommen genau zur rechten Zeit, wie ein Blick auf das Chartbild verrät. Ergeben sich damit spannende Tradingchancen?

Erwähnte Instrumente

  • Caterpillar Inc.
    ISIN: US1491231015Kopiert
    Kursstand: 214,070 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Zuletzt kam es bei Caterpillar zu keinen spannenden Neuigkeiten, außer die Präsentation der Quartalszahlen Ende Juli. Diese fielen positiv aus, doch die Aktie reagierte hierauf kaum.

Caterpillar Inc. übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,56 die Analystenschätzungen von $2,38. Umsatz mit $12,9 Mrd. über den Erwartungen von $12,58 Mrd.

Quelle: Guidants News

Als Folge kam es zu wenig Bewegung, ehe sich in diesen Tagen die Dynamik wieder erhöht. Finden Anleger also nun doch wieder Gefallen an der Aktie?

Attacke auf Kumulationsbereich

Mit den gestrigen Kursgewinnen nähern sich die Wertpapiere gleich zwei Widerständen: Der kurzfristigen Abwärtstrendlinie und dem EMA50. Zeigen sich Marktteilnehmer nun weiter im Kaufmodus und es gelingt der Bruch dieser technischen Hürden, ergibt sich ein kurzfristiges Kaufsignal für die Papiere. Der Zielbereich hierbei ist bei 223,62 - 227,59 USD auszumachen. Darüber hinaus wären weitere Kursgewinne bis 237,78 USD möglich.

Bleibt der direkte Durchzug jedoch aus und es kommt zu erneuten Abgaben, gilt der EMA200 als entscheidendes Standbein. Bereits in den letzten Wochen erwies sich dieser als wichtige Stütze und Sprungbrett für die Käufer. Solange dieser also nicht gerissen wird, besteht weiterhin die Chance auf eine kurzfristige Erholungswelle. Kommt es allerdings zum Bruch dieses wichtigen Supports, gilt ein Re-Test des Unterstützungsbereichs rund um 200 USD als wahrscheinlich. In der Folge wäre sogar ein Anlauf auf die langfristige Aufwärtstrendlinie möglich.


Fazit: Durch die gestrigen Kursgewinne besitzt die Caterpillar-Aktie die Chance auf weitere Anschlusskäufe. Allerdings sollte es hierfür im Handel der nächsten Tage zu einem Bruch des genannten Clusterwiderstands kommen. Bei Erfolg lockt eine Erholungsbewegung nach den schweren Verkäufen im Juni. Voreilige Einstiege sind allerdings nicht zu empfehlen, da es durchaus nochmal zum Rückfall auf den EMA200 kommen könnte.


Caterpillar - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Weitere interessante Artikel:

THYSSENKRUPP - Zahlen sorgen für Katerstimmung

ZOOM VIDEO - Kann man auf den Rallyzug noch aufspringen?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr Experten