Analyse

BIONTECH - Einst ein Liebling der Anleger und jetzt?

Die Biontech-Aktie bewegt sich seit Monaten volatil seitwärts. wie fügt sich diese Seitwärtsbewegung in das Gesamtbild ein?

Erwähnte Instrumente

  • BioNTech SE
    ISIN: US09075V1026Kopiert
    Kursstand: 156,230 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • BioNTech SE - WKN: A2PSR2 - ISIN: US09075V1026 - Kurs: 156,230 $ (Nasdaq)

Die BioNTech-Aktie wird seit Oktober 2019 an der Börse gehandelt. In der zweiten Handelswoche markierte die Aktie ihr Allzeittief bei 12,52 USD. Anschließend schoss die Aktie bis August 2021 auf ihr aktuelles Allzeithoch bei 464,00 USD.

Seitdem befindet sich der Wert in einer Korrektur. Dabei fiel er auf das log. 38,2 % Retracement der Aufwärtsbewegung vom Allzeittief zum Allzeithoch zurück. Dieses Retracement liegt bei 116,75 USD.

Seit März 2022 läuft die Aktie auf diesem Retracement seitwärts. Als obere Begrenzung dieser Seitwärtsbewegung hat sich die Unterkante des Abwärtsgaps vom 18. Januar 2022 bei 189,07 USD herausgebildet. Mitte Oktober testete die Aktie zuletzt die untere Begrenzung. Seitdem läuft eine kurzfristige Seitwärtsbewegung.

Aus fundamentaler Sicht hat die Aktie allerdings ein Problem. Für das laufende Jahr wird ein Gewinn von 35,72 EUR je Aktie erwartet. Für die nächsten Jahren wird aktuell jeweils ungefähr eine Halbierung des Gewinns erwartet. Aktuell wird für das Jahr 2026 ein Gewinn von nur noch 2,63 EUR je Aktie erwartet. Daher erscheint die Aktie mit einem 2022er KGV von 4,2 zwar sehr billig. Aber das 2026er KGV liegt bei 57,04. Damit ist die Aktie alles andere als billig.

BioNTech hat zwar ein reichlich gefülltes Forschungsprogramm. Aber wann ein neues Medikament auf den Markt kommt, ist aktuell ungewiss.

Kaufen oder lieber Finger weg?

Solange sich die BioNTech-Aktie in der Seitwärtsbewegung zwischen 189,07 USD und 116,75 USD befindet, ist die Aktie für mittel-langfristige Einstiege eher weniger interessant. Erst mit einem Ausbruch aus dieser Range ergäbe sich ein klares Signal für eine Trendbewegung.

Gelingt der Aktie ein Ausbruch über 189,07 USD, dann ergäbe sich ein rechnerisches Ziel bei 306,18 USD. Auch ein Anstieg bis an das Allzeithoch wäre dann möglich.

Sollte der Wert allerdings unter 116,75 USD abfallen, müsste man eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 72,09 USD und später 49,78 USD einkalkulieren.

Eine charttechnische Notwendigkeit für einen baldigen Ausbruch lässt sich nicht erkennen. Die Seitwärtsbewegung kann sich also noch über Wochen und Monate ziehen. Innerhalb der Range kann man als aktiver Trader an den Begrenzungen der Range antizyklisch agieren.

Fazit: Die BioNTech-Aktie versucht seit Monaten einen Boden auszubilden. Ob das gelingt und wie lange der Versuch noch andauert, bleibt abzuwarten.

Zusätzlich lesenswert:

STRÖER - Erster HOTstock3 am Rallyziel!

E.ON - Fünf Gründe gegen einen weiteren Anstieg

BioNTech SE
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

1 / 1 Kommentar

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • mariahellwig
    mariahellwig
    14:32 Uhr, 24.11.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur BörseGo AG und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf GodmodeTrader.de.

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten