Analyse

AUD/USD: Starke Inflationsdaten beflügeln

Die australischen Verbraucherpreise sind im zweiten Quartal bereinigt („trimmed mean“) überraschend deutlich um 0,8 Prozent im Quartalsvergleich gestiegen.

Erwähnte Instrumente

  • AUD/USD
    ISIN: XC000A0E4TC6Kopiert
    Kursstand: 0,9447 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • AUD/USD - WKN: A0E4TC - ISIN: XC000A0E4TC6 - Kurs: 0,9447 $ (FOREX)

Der Austral-Dollar profitiert am Mittwoch von starken Inflationsdaten aus Australien, die Spekulationen um eine Zinssenkung einen Riegel vorschieben. Im Hoch notierte AUD/USD bislang bei 0,9448.

Die Verbraucherpreise sind im zweiten Quartal bereinigt („trimmed mean“) überraschend deutlich um 0,8 Prozent im Quartalsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens auf dieser Basis lediglich mit einem Zuwachs um 0,6 Prozent gerechnet, nach plus 0,5 Prozent im ersten Quartal. Auf Jahressicht ergibt sich eine bereinigte Teuerung um 2,9 Prozent (Konsens plus 2,7 Prozent nach plus 2,6 Prozent).

Gegen 10:55 Uhr MESZ notiert AUD/USD bei 0,9447. Oberhalb des Hochs vom 10. Juli 2014 bei 0,9410 trifft das Währungspaar am 2014er-Hoch vom 1. Juli bei 0,9505 auf den nächsten markanten Widerstand. Unterstützung bietet kurzfristig das heutige Tagestief bei 0,9378.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MD9KG1Long0,60310 $9,86open end
MD9QHMLong0,62280 $13,89open end
SQ1UVKLong0,60110 $8,82open end
MD83BFShort0,70470 $19,57open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen