Analyse
15:15 Uhr, 06.12.2023

US-Ausblick - Rallyfortsetzung oder weitere Konsolidierung?

Die US-Indizes zeigten sich gestern uneinheitlich. Während der Nasdaq 100 leicht zulegte, gaben Dow Jones und S&P 500 leicht nach.

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones
    ISIN: US2605661048Kopiert
    Kursstand: 36.124,56 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Nasdaq-100
    ISIN: US6311011026Kopiert
    Kursstand: 15.877,71 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 36.124,56 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 15.877,71 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 4.567,18 Pkt (Cboe)

Dow Jones

Widerstände: 36.264 + 36.513 + 36.952

Unterstützungen: 36.010 + 35.824 + 35.679 + 35.398

Der Dow Jones fiel gestern zu Handelsbeginn etwas zurück, erholte sich aber im Handelsverlauf wieder. Im Ergebnis blieb aber ein kleines Minus von 0,22%. Der Index notiert damit weiter nahe an seinem Jahreshoch, das bei 36.264 Punkten liegt und vom Freitag stammt. Die Rally seit Ende Oktober ist intakt.

Durchbricht der Index das Hoch bei 36.264 Punkten, dann könnte die Rally direkt weitergehen. Ein erstes Ziel wäre der Widerstand bei 36.513 Punkten, später könnte der Index an sein Allzeithoch bei 36,952 Punkten ansteigen. Sollte der Index allerdings unter das gestrige Tagestief bei 36.010 Punkten abfallen, müsste mit einer Konsolidierung in Richtung des alten Jahreshochs bei 35.679 Punkten oder sogar an den Abwärtstrend seit dem Allzeithoch bei heute 35.398 Punkte gerechnet werden.

Dow Jones Industrial Average - Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nasdaq 100

Widerstände: 15.904 + 15.932 + 16.013 + 16.166

Unterstützungen: 15.695 + 15.618 + 15.524 + 15.496

Der Nasdaq 100 befinde sich seit seinem Jahreshoch vom 29. November bei 16.166 Punkten in einer kleinen Konsolidierung. Dabei fiel er bisher auf ein Tief bei 16.95 Punkten zurück. Gestern zog der Index nach einem leicht schwächeren Start an und kletterte an den kurzfristigen Abwärtstrend, der sich aber als zu hohe Hürde erwies. Im weiteren Tagesverlauf verlief der Index unterhalb dieses Trends seitwärts.

Kommt es zu einem stabilen Ausbruch über den Widerstandsbereich zwischen 15.904 und 15.932 Punkte und damit zu einem Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend, dann könnte der Index seine Rally der letzten Wochen fortsetzen. Das nächste Ziel läge dann bei ca. 16.454 Punkten. Sollte der Index aber im Bereich des Abwärtstrends unter Druck geraten und auf ein neues Konsolidierungstief abfallen, dann könnte es zu weiteren Abgaben gen 15.524-15.496 oder sogar 15.326 Punkte kommen.

Nasdaq-100 - Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

S&P 500

Widerstände: 4.607 + 4.637 + 4.818

Unterstützungen: 4.527 + 4.487 + 4.458 + 4.421

Der S&P 500 startete gestern mit leichten Abgaben in den Tag, drehte danach leicht ins Plus, schloss aber minimal im negativen Bereich. Der Index lief gestern seitwärts. Das Minus auf Tagesbasis hat etwas Zufälliges. Der Index verteidigt weiterhin die Unterstützung bei 4.527 Punkten, kommt bisher nicht einmal in die Nähe.

Damit hat der S&P 500 weiterhin die Chance auf eine direkte Rallyfortsetzung. Diese könnte zu Gewinnen bis ca. 4.637 Punkte führen. Aber erst ein Ausbruch über diese Marke würde den Weg in Richtung Allzeithoch freimachen. Sollte der Index unter 4.527 Punkte abfallen, müsste mit Abgaben in Richtung 4.487 Punkte gerechnet werden. Aber erst ein Rückfall unter diese Marke würde eine größere Konsolidierung in Richtung 4.458 und 4.403-4.393 Punkte triggern.

S&P 500 - Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Vontobel ist der neue StarPartner der Consorsbank.

Handelt Derivate von Vontobel außerbörslich ab 0 Euro Ordergebühr (zzgl. marktüblicher Spreads).

Jetzt Konto eröffnen und direkt über stock3 handeln!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten