Analyse
08:02 Uhr, 25.10.2023

TEXAS INSTRUMENTS - Prognose enttäuscht, Aktie fällt

Was Aktionäre von Texas Instruments nach den Kursverlusten der letzten Wochen nicht gebrauchen können, sind weitere Kursverluste. Diese deuten sich nach der Marktenttäuschung über die Prognose für das vierte Quartal aber an. Wo liegen Unterstützungen im Chart?

Erwähnte Instrumente

  • Texas Instruments Inc. - WKN: 852654 - ISIN: US8825081040 - Kurs: 146,920 $ (Nasdaq)

Der Halbleiterhersteller Texas Instruments hat mit den Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal die Markterwartung nur teils geschlagen. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 1,85 USD, was besser war als die von Analysten ausgegebene 1,82 USD je Aktie. Der Umsatz lag mit 4,53 Mrd. USD aber unter der Konsensschätzung von 4,60 Mrd. USD. Das Übertreffen beim Gewinn darf freilich nicht darüber hinwegtäuschen, dass beide Kennzahlen stark rückläufig waren.

Der Umsatz sank im Vorjahresvergleich um 14 %, der operative Gewinn gar um 29 %. Der Gewinn je Aktie fiel um ein Viertel. Extrem eingebrochen ist der Free Cashflow, um 72 % auf 1,65 Mrd. USD. CEO Haviv Ilan sieht es dennoch positiv: "Unser operativer Cashflow von 6,5 Mrd. USD in den letzten zwölf Monaten unterstrich erneut die Stärke unseres Geschäftsmodells, die Qualität unseres Produktportfolios und den Nutzen der 300-mm-Produktion. Der freie Cashflow betrug im gleichen Zeitraum 1,6 Mrd. USD."

Es wird erst einmal nicht besser

Während die Zahlen an und für sich wohl nicht das große Problem gewesen wären, war es der Ausblick. Der Umsatz soll sich im Abschlussquartal auf nur mehr 3,93 bis 4,27 Mrd. USD belaufen. Analysten hatten mit 4,5 Mrd. USD deutlich mehr erwartet. Der Gewinn je Aktie soll sich auf 1,35 bis 1,57 USD belaufen. Die Konsensschätzung lag hier bei 1,76 USD je Aktie. Damit rechnet Texas Instruments anders als einige Branchenkollegen nicht mit einer schnellen Besserung im Halbleitersektor. Die Aktie gab nachbörslich rund 4,5 % nach.

Fazit: Texas Instruments steckt in einem Übergangsjahr, wenn man den Analystenschätzungen glauben darf. Diese dürften nun aber sinken. Charttechnisch droht mit dem Unterschreiten der 146-USD-Marke ein frisches Verkaufssignal. Der nächste Support lässt sich bei 135,70 USD nennen.

Jahr 2022 2023e* 2024e*
Umsatz in Mrd. USD 20,03 17,57 19,26
Ergebnis je Aktie in USD 9,69 7,04 7,97
KGV 15 21 18
Dividende je Aktie in USD 4,69 5,02 5,34
Dividendenrendite 3,19% 3,42% 3,63%

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

Texas Instruments-Aktie (Wochenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2023 ist Galuschka Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten