Analyse

TecDAX: AT&S versucht bullischen Ausbruch

Erwähnte Instrumente

AT&S WKN: 922230 ISIN: AT0000969985

Intradaykurs: 13,80 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 19.01.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: Die AT&S Aktie befindet sich seit 29.04 in einer Aufwärtsbewegung. Im Rahmen dieser Aufwärtsbewegung überwand die Aktie den mittelfristigen SELL-Trigger bei 12,60 Euro. Nach einem Zwischenhoch bei 13,65 Euro konsolidierte die Aktie in den letzten Tagen. Am heutigen Handelstag hat die Aktie zur Eröffnung das Hoch bei 13,65 mit einem Gap Up übersprungen. Aktuell fällt die Aktie wieder leicht unter das Hoch zurück.

Prognose: Wenn der AT&S Aktie heute ein Tagesschlusskurs über 13,65 Euro gelingt, ergibt sich ein nächstes prozyklisches Kaufsignal in der Aufwärtsbewegung seit 29.04. Diese Aufwärtsbewegung sollte die Aktie bis an das Hoch aus 2004 bei 16,80 Euro tragen. Kurzfristig sollte der Widerstand bei 14,10 Euro noch etwas bremsen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


29.06.2005 - 09:58

TecDAX: AT&S - Prozyklisches Kaufsignal

AT&S WKN: 922230 ISIN: AT0000969985

Intradaykurs: 13,52 Euro

Aktueller Tageschart (log) seit 19.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Die AT&S Aktie eroberte am 07.06 den SELL-Trigger bei 12,60 Euro zurück. Damit neutralisierte die Aktie endgültig den mittelfristigen Abwärtstrend. Am 15.06 bildete die Aktie ein Zwischenhoch bei 13,27 und konsolidierte im Anschluss daran. Im gestrigen Handel stieg die Aktie mit einer langen weißen Kerze über dieses Zwischenhoch an. Damit ergab sich ein prozyklisches Kaufsignal in der seit 29.04 andauernden Aufwärtsbewegung. Nächste Hürde ist der Widerstand bei 14,10 Euro. Mittelfristig ist ein Anstieg bis zum Hoch aus 2004 bei 16,80 Euro realistisch.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


03.06.2005 - 08:49

TecDAX: AT&S attackiert letzten SELL Trigger

AT&S WKN: 922230 ISIN: AT0000969985

Kurs: 12,39 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 22.11.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Kurz-Kommentierung: Die AT&S Aktie hatte im April kurzzeitig die untere Begrenzung der Abwärtsbewegung unterschritten. Nach diesem Überschwinger zog die Aktie schnell an den letzten Sell Trigger bei 12,60 Euro an. Unterhalb dieses Triggers konsolidiert die Aktie seit 3 Wochen. In dieser Woche strebt sie diesem Trigger erneut entgegen. Sollte die Aktie einen Wochenschlusskurs darüber schaffen, ergibt sich ein deutliches Kaufsignal. Erste Hürde wäre dann der Bereich um den exp. GDL 50 bei aktuell 13,07 und dem oberen Bollinger Band bei aktuell bei 13,26 Euro. Später kann die Aktie sogar Richtung 2004er Hoch streben. Dieses liegt bei 16,80 Euro.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
LS634MLong6,604 €1,31open end
SQ19KFLong27,643 €7,57open end
SQ3DJPLong21,100 €2,97open end
SQ0LUELong26,487 €5,94open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen